Anzeige Anzeige
 
Seite 1 von 15 1234567891011 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 214

Thema: ASW 22 (Jägermodell): Erfahrungen?

  1. #1
    User
    Registriert seit
    25.07.2004
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    246
    Daumen erhalten
    28
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Frage ASW 22 (Jägermodell): Erfahrungen?

    Liebe Freunde des Scaleseglers,

    ich habe mir bei der Modellbaubörse in Lampertheim eine ASW22 von Jägermodell gekauft und war, ob der Abmessungen, darauf gefasst ein schlecht fliegendes Modell mit üblem Gleitwinkel (aber geilem Flugbild) gekauft zu haben.
    Wie groß war nun meine Überraschung, dass das Fliegerlein kreuzbrav seinen Dienst tut, einen gigantischen Gleitwinkel hat und einfach nur rattenscharf aussieht.

    Daher würde ich hier gerne einen Fred starten, in dem alle, die eine ASW22 von Jägermodell haben, von ihren Erfahrungen berichten und vielleicht auch ein paar Bilder posten.

    Hier ein Bild von meiner ASW mit Startwagen, mit dem der F-Schlepp ein vergnügen ist:

    Name:  startwagen3.jpg
Hits: 9596
Größe:  254,9 KB

    Gruß

    Horst

    PS hat noch jemand einen Baukasten oder fertiges Modell zum Verkauf, bin gerade etwas süchtig :-)
    Fehler machen kann jeder, wer richtig Mist bauen will braucht nen Computer.

    www.sfc-darmstadt.de
    Like it!

  2. #2
    Vereinsmitglied
    Seniorenbeauftragter
    Avatar von guckux
    Registriert seit
    28.09.2008
    Ort
    GG / Hessen
    Beiträge
    4.100
    Blog-Einträge
    5
    Daumen erhalten
    105
    Daumen vergeben
    104
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Guckux Horst

    Zitat Zitat von phase21 Beitrag anzeigen
    ich habe mir bei der Modellbaubörse in Lampertheim eine ASW22 von Jägermodell gekauft und war, ob der Abmessungen, darauf gefasst ein schlecht fliegendes Modell mit üblem Gleitwinkel (aber geilem Flugbild) gekauft zu haben.

    Daher würde ich hier gerne einen Fred starten, in dem alle, die eine ASW22 von Jägermodell haben, von ihren Erfahrungen berichten und vielleicht auch ein paar Bilder posten.

    PS hat noch jemand einen Baukasten oder fertiges Modell zum Verkauf, bin gerade etwas süchtig :-)
    hmmm... ich glaube ich kenne den Verkäufer :-D (nein, nicht ich).
    Aber freut mich, von ihr zu hören - ich habe sie leider (noch) nicht LIVE gesehen...

    Ich kann Dir auch mal noch die dazugehörige Wiki-Seite empfehlen: ASW22 BL von Jägermodell. Diese Seite würde sich bestimmt noch über das ein oder andere scvhöne (und große!) Foto freuen.

    Räusper - Herr Jäger stellt sie noch auf Anfrage her... so seine Äußerung vor wenigen "Jahren"?!
    Bye
    Stefan
    =======
    Fotos für das Wiki werden benötigt - weisse Löcher im Wiki - Gewußt wo, mach mit!
    =======
    Bei der falschen Person kannst du nichts richtig machen. Bei der richtigen Person kannst du nichts falsch machen.
    Diskutiere niemals mit Idioten! Sie ziehen Dich auf ihr Niveau und gewinnen durch Erfahrung.
    Like it!

  3. #3
    User
    Registriert seit
    20.01.2011
    Ort
    Karlstadt
    Beiträge
    35
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    zu der ASW22 meine Glückwünsche!
    Ich habe die "Kleine " oft am Hang fliegen sehen, sie geht echt gut!
    Du mußt nur etwas bei den Querrudern aufpassen, denn durch die Flächenbiegung rutschen die immer etwas
    aus der Führung raus, ist aber problemlos.
    Du wirst am Hang deine Freude damit haben, denn das flugbild ist klasse!

    LG Matthias
    Für Strohköpfe sind Geistesblitze lebensgefährlich!!
    Like it!

  4. #4
    User
    Registriert seit
    15.08.2010
    Ort
    Weil der Stadt
    Beiträge
    182
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    6
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,
    ich habe auch noch eine Asw22 von Jägermodellbau.
    Ich habe sie gebraucht von einem Vereinskollegen bekommen, aber leider noch nie geflogen.
    Leider sind noch keine Servos eingebaut.
    Bei der Querruderanlenkung bin ich sehr verunsichert, vorgesehen ist die Anlenkung durch ein zentrales Rumpfservo.
    Mir persöhnlich wäre es lieber jeweils ein Servo in die Fläche einzupassen, doch diese sind so schmal das das Servo sehr weit in richtung Querruder anfang müsste.
    Da das Ruder aber extrem torsionsweich ist hallte ich das für keine gute Idee.
    Könntet ihr bitte ein paar Bilder posten wie ihr die Anlenkung gemacht habt?

    Grüße Jerry
    Like it!

  5. #5
    User
    Registriert seit
    03.08.2008
    Ort
    bei Dillingen
    Beiträge
    2.291
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Jerry, ich würde die QR-Servos zwar auch in die Flächen stecken, aber in Wurzelrippennähe. Dort hast du Platz und steuerst einfach von dort aus die QR.

    Vorteile:
    - bequemer Einbau
    - kein Zusatzgewicht weit ausserhalb der Längsachse
    - bequemer Zusammenbau, wenn du ein Steckersystem verwendest
    - Verwendung markenüblicher QR-Servos möglich
    - Anlenkpunkt am Ruder bleibt unverändert

    So jedenfalls würde ich es - von hier aus betrachtet - machen.
    Geändert von Sniping-Jack (16.10.2013 um 12:58 Uhr) Grund: formattierung
    Gruß Guido (der mit den Plastiksack ;o))
    Es gibt keinen Unterschied zwischen Theorie und Praxis! Falls doch, hat
    entweder die Theorie nen Knacks, oder man hat die Praxis fehlinterpretiert. ;o)
    Like it!

  6. #6
    User
    Registriert seit
    25.07.2004
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    246
    Daumen erhalten
    28
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard QR Servos

    Hallo Jerry,

    ich werde am Wochenende gerne mal ein paar Bilder machen, wie die Anlenkung der QR bei meiner ASW gelöst ist.
    Zuallererst darfst Du Dich getrost von dem Gedanken verabschieden die Servos in die Fläche zu bekommen, die Flächen sind auch an der Wurzel nicht dick genug ein Servo unterzubringen.
    Ich habe die QR mit zwei Servos aus dem Rumpf angelenkt. Die Montage geht super einfach und durch die beiden Servos habe ich eine satte Differenzierung und zum Landen werden die QR hochgestellt (mit 20% Tiefenruderbeimischung).
    Achte darauf so leicht wie möglich zu bauen.
    Vor allem muss der Schwerpunkt genauestens stimmen (ich muss mal schauen wo er jetzt bei mir ist). 2mm falsch und das Teil fliegt gräuslich.

    Bis dahin

    Gruß

    Horst
    Fehler machen kann jeder, wer richtig Mist bauen will braucht nen Computer.

    www.sfc-darmstadt.de
    Like it!

  7. #7
    User
    Registriert seit
    03.08.2008
    Ort
    bei Dillingen
    Beiträge
    2.291
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von phase21 Beitrag anzeigen
    ...
    Zuallererst darfst Du Dich getrost von dem Gedanken verabschieden die Servos in die Fläche zu bekommen, die Flächen sind auch an der Wurzel nicht dick genug ein Servo unterzubringen.
    ....
    Bis dahin

    Gruß

    Horst

    Ohne die ASW so genau zu kennen, wage ich es zu behaupten, dass das sehr wohl gehen müsste. Für diese beiden schmalen QR-Streifen reichen je ein DES 427 oder DES 428. Die stemmen über 2 Kilo bei nur 9mm Dicke. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die ASW in Wurzelnähe keine 9-10mm Einbauhöhe haben soll.

    Die Methode mit 2 Servos im Rumpf geht zwar auch, aber dann hat man eben immer noch das Gefrickle mit dem Einfädeln beim Aufbau. Und ich vermute mal, genau darum ging es Jerry (auch).

    Aber ich kann mich natürlich auch irren.
    Gruß Guido (der mit den Plastiksack ;o))
    Es gibt keinen Unterschied zwischen Theorie und Praxis! Falls doch, hat
    entweder die Theorie nen Knacks, oder man hat die Praxis fehlinterpretiert. ;o)
    Like it!

  8. #8
    User
    Registriert seit
    25.07.2004
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    246
    Daumen erhalten
    28
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Sniping-Jack,

    die Fläche hat an der dicksten Stelle an der Wurzelrippe 11,8mm. Davon ziehst Du mal ca. 2mm für GFK und Stützmaterial ab, bleiben noch 9.8mm. An dieser Stelle ist das Profil stark gewölbt. Wenn Du also ein gerades Servo mit ca. 13mm Länge in die gekrümmte Fläche einbaust, kommst Du ca. 3mm aus der Fläche raus - und wir reden hier von der Wurzelrippe! Ausserdem: an der dicksten Stelle der Fläche verläuft normalerweise der Holm , den Du nicht wirklich durchtrennen willst. Abgesehen davon finde ich es keine gute Idee einen Tragflügel mit einer Streckung von 38 in Wurzelnähe durch einen Servoschacht zu schwächen (kann man natürlich wieder stabilisieren, aber wozu der Aufwand, wenns doch mit zwei Servos im Rumpf und Kugelköpfen völlig stressfrei geht).
    Möglich ist natürlich alles, obs sinnvoll ist, muss jeder für sich beantworten.

    Gruß

    Horst
    Fehler machen kann jeder, wer richtig Mist bauen will braucht nen Computer.

    www.sfc-darmstadt.de
    Like it!

  9. #9
    User
    Registriert seit
    15.08.2010
    Ort
    Weil der Stadt
    Beiträge
    182
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    6
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hey Jungs
    könnt ihr mir bitte mal ein Bild hochladen von eurer Anlenkung aus dem Rumpf.
    Ich würde gerne wissen wie ihr das genau gelöst habt ich habe noch nie Querruder aus dem Rumpf angelenkt.
    Die Fläche ist wirklich ultra dünn wenn überhaupt könnte ich ein d47 in nähe der Wurzelrippe einbauen.
    Eigentlich wollte ich heute noch eine Nachtschicht einlegen um morgen fliegen zu können, aber dann warte ich lieber auf die Bilder und fliege am Wochenende.
    Danke schon mal

    Grüße Jerry
    Like it!

  10. #10
    User
    Registriert seit
    03.08.2008
    Ort
    bei Dillingen
    Beiträge
    2.291
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    @Horst: Ich habe mit meinem Namen unterschrieben. Das bedeutet, dass du ihn lizenzfrei benutzen darfst!
    Ansonsten bringst du natürlich gute Argumente ins Spiel, gar keine Frage.
    Ich hab grade mal bei meinem Ventus nachgemessen und der hat am Aussenflügel doch tatsächlich mehr Dicke
    als deine ASW an der Wurzelrippe. Damit ist dann klar: Deine Lösung ist damit die naheliegenste, keine Frage.


    @Jerry: Vergiss, was ich gesagt hatte.
    Betreffs Anlenkung mit 2 Servos im Rumpf: Früher gab es eh nichts anderes als das. Es gilt also, die Lösungen aus
    der Vergangenheit wieder auszugraben. Gewöhnliche Gabelköpfe sind da zu umständlich. Aber es gab diverse Schnell-
    Verbindungen, wie z.B. einen "Gabelkopf", der auf eine Kugel geklippt wurde und dann mit einer Manschette gesichert
    wurde. bei den geringen Ruderdrücken dieser Grazie ist das eine Möglichkeit, die ein schnelles und einfaches Aufrüsten
    ermöglichen sollte.
    Alternativ habe ich auch schon gewöhnliche Druckknöpfe als Verbinder gesehen. Auch das geht. Und ganz bestimmt
    kennen da die alten Hasen hier im Forum noch weitere Möglichkeiten, wie man schnell und zuverlässig seine QR an die
    Zentralservos ankoppeln kann.


    PS: Ich werde mal gezielt die Augen nach diesem kleinen Wunderwerk offen halten, diese ASW würde mich auch sehr
    reizen! Die Baudis-ASW hatte ich schon im Blick, aber die Streckung ist da einfach noch nicht derart ausgeprägt.
    Gruß Guido (der mit den Plastiksack ;o))
    Es gibt keinen Unterschied zwischen Theorie und Praxis! Falls doch, hat
    entweder die Theorie nen Knacks, oder man hat die Praxis fehlinterpretiert. ;o)
    Like it!

  11. #11
    Vereinsmitglied Avatar von goevier
    Registriert seit
    26.11.2002
    Ort
    München Süd
    Beiträge
    201
    Blog-Einträge
    1
    Daumen erhalten
    9
    Daumen vergeben
    33
    0 Nicht erlaubt!

    Zwinkern ASW22 Anlenkung aus dem Rumpf

    @ASW 22 Scaleflieger im Miniformat

    Ich habe das Problem bei (m)einer ähnlichen ASW22, aber nicht die von Jäger, wie im Bild gelöst.
    Die Anlenkdrähte wurden durch den Rumpf geführt, und in den Klemmschrauben gehalten.

    Das ging ganz gut, und war vor allem spielarm.

    Name:  CameraZOOM-20121208132824074.jpg
Hits: 8566
Größe:  66,8 KB

    Umlenkung in den Flächen war konservativ über 90° Hebel, da sehr kleine Bewegungen gefragt sind, funktionirte dies sehr zuverlässig.

    just my 2 Cents

    Uwe
    -----
    obenbleiber
    Like it!

  12. #12
    User
    Registriert seit
    25.07.2004
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    246
    Daumen erhalten
    28
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Uwe,

    auch eine einfache Lösung, aber damit musst Du nach jeder Montage wieder neu trimmen, wenn Du nicht genau den Punkt im Draht triffst wie beim letzten mal.
    Ich werde heute Abend mal ein paar Bilder machen und einstellen wie es bei meiner ASW gelöst ist

    Gruß

    Horst
    Fehler machen kann jeder, wer richtig Mist bauen will braucht nen Computer.

    www.sfc-darmstadt.de
    Like it!

  13. #13
    User
    Registriert seit
    01.01.2010
    Ort
    Westhessen
    Beiträge
    1.098
    Daumen erhalten
    15
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Sniping-Jack Beitrag anzeigen
    Die Baudis-ASW hatte ich schon im Blick, aber die Streckung ist da einfach noch nicht derart ausgeprägt.
    Moin, na wenn das mal keine ausgeprägte Streckung ist, dann weiss ich auch nicht....

    Roland

    Name:  22klein.jpg
Hits: 8776
Größe:  41,5 KB
    Like it!

  14. #14
    User
    Registriert seit
    21.02.2007
    Ort
    Rheinfelden
    Beiträge
    10.620
    Daumen erhalten
    273
    Daumen vergeben
    476
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Sniping-Jack Beitrag anzeigen
    Alternativ habe ich auch schon gewöhnliche Druckknöpfe als Verbinder gesehen. Auch das geht. Und ganz bestimmt
    kennen da die alten Hasen hier im Forum noch weitere Möglichkeiten, wie man schnell und zuverlässig seine QR an die
    Zentralservos ankoppeln kann.
    Bei den Lösungen war immer auch gefragt, dass sich die Verbindung bei Überlast lösen kann. Das war die Zeit der Flachstahlsteckungen, bei jeder Landung haben die Flächen vor und zurückgewackelt wie ein Lämmerschwanz. Starre Verbindungen haben dann an der schwächsten Stelle gerissen. (Bei meinem Flamingo war das am Umlenkhebel unter der Beplankung. Danach gabs den von Jack (sorry, Sig fehlt, ich hab keinen Namen...) erwähnten Klemmgabelkopf auf Kugel.) Das ist immer noch eine wünschenswerte Eigenschaft solcher Lösungen.

    Eine Variante war ein Umlenkhebel mit Gabel in der Wurzelrippe. Die Gabel greift über einen Stift auf einem Hebel (oder dem Servohebel) im Rumpf. Es gab auch eine Lösung mit Stahlkugel eigeschliffen in einen Magneten (Geht am besten auf einem Linearservo). Mit den aktuellen Neodym-Magneten sollte auch etwas machbar sein. Ist dann sogar selbstanschliessend...
    Like it!

  15. #15
    User
    Registriert seit
    01.10.2002
    Ort
    Erlenbach
    Beiträge
    813
    Daumen erhalten
    7
    Daumen vergeben
    9
    0 Nicht erlaubt!

    Standard ASW

    Hallo Roland,
    kann das nicht die ASW von M.Cink sein???
    Gruss
    Juergen
    Like it!

Seite 1 von 15 1234567891011 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •