Hallo Uli

Die Krill Extra macht genau das, was der Pilot ihr vorgibt. Das steht mal fest. Sehr präzise zu fliegen. Sie hat aber ein recht hohes Gewicht im direkten Vergleich zu einem Holzmodell und das kann ich nur mit einem leistungsstarken Motor kompensieren. Mit dem DLA 64 kann ich auch senkrecht in die Luft steigen, beschleunigen wird der DLA 64 das Modell aber nicht. Aus dem Torquen heraus senkrecht weiter nach oben zu beschleunigen ist damit nicht möglich, da quält sich das Modell schon sehr und damit fehlt jegliche Reserve. Ich habe meinen DLA 64 hier bei RC Network von Gregor erstanden, da hatte er gerade mal 15 Litern durch und es war auch schon ein größerer Vergaser von Mark verbaut. Der DLA war in einer Krill Extra verbaut und wurde wegen Leistungsmangel gegen den DA 70 ersetzt. Wenn du diesen Baubericht ganz gelesen hast, dann findest du auch seine perfekten Bauausführungen. Natürlich schreibt man soetwas nicht in einen Baubericht, bei dem es ja um den DLA 64 gehen soll.
Was die Leistung des 3 W 70 angeht, da kann Uwe sich mehr dazu schreiben, denn Uwe ist damit geflogen. Ich habe ja noch keinen.

Hallo Mark

Was erwartest Du ? Du machst hier einen großen Baubericht auf, um einen DLA Motor zu vermarkten und am Ende bleibt dann das angekündigte Video aus. Nichts gegen den Baubericht als Solchen, aber wenn hier auch ein Video zu sehen wäre, bei dem ein echter 3 D Pilot mal an den Knüppeln zu sehen wäre, dann hätte sich so mancher gegen diesen Antrieb entschieden. Das die Leistung für dieses Modell im 3D Flug nicht ausreicht, dass wird Dir sicher nicht entgangen sein. Aber genau dafür wurde das Modell gemacht. Das es kein Video von dir mit dem DLA 64 gibt ist kein Zufall.
Nichts gegen den DLA 64, aber besser nicht in diesem Modell. Für die Pilot Extra ( oder jeden anderen Holzbausatz in dieser Größe ) der perfekte Motor mit reichlich Reserven.

Wenn es um die Vermarktung eines speziellen Produktes geht, dann sind solch einseitige Berichte mit Vorsicht zu genießen. Die positiven Aspekte werden sehr in den Vordergrund gestellt ( hier wäre der Motor speziell für den klassischen Kunstflug geeignet, mehr nicht und natürlich die Laufruhe im Vergleich zu einem Einzylinder ) und die kleinen Schwächen erst garnicht genannt. Für ein 3D Modell die Notwendigkeit, das Modell aus dem Torquen senkrecht und kraftvoll wegzuziehen. Mal ganz abgesehen davon, was im Inneren des Motors so ins Auge fällt, wenn man mal die Zylinder abgezogen hat. Die DLA Motoren in den Himmel zu loben ist die eine Seite, dazu gehören dann aber auch die Schwachstellen der DLA Motoren aufzuzeigen. Ich glaube nicht, dass Du sehr erfreut darüber sein wirst, wenn ich hier mal ein Bild der Kurbelwelle / Pleul / Nadellager- Kombination einstellen würde. Ich habe mir den DLA 64 speziell für die Krill Extra 330 gekauft und das war die falsche Entscheidung. Dieser Motor wird den Ansprüchen an diesem 3D Modell nicht gerecht. Für klassischen Kunstflug dagegen ist der Motor ausreichend.

Wenn ich solche Erfahrungen hier nicht schreiben darf, wo dann ? Hier lesen auch die Piloten mit, deren Interesse mehr in Richtung Krill Extra geht und eventuell noch keinen DLA bei Dir gekauft haben und dann das ganze Potential der Krill Extra nutzen wollen.
Bevor Gregor mir seinen Motor verkauft hat, wurde der Motor von ihm zu JSB Jürgen Sauerwald zu einem Motortest geschickt. Testergebnis 6900 U/min. mit der 24 x 10 von Engel. Also die Zahlen, die auch bei Dir zu finden sind. Du hast ja eines der ersten Modelle bekommen und Uwe hatte sein Modell schon vor dem Verkaufsstart bestellt. Insofern dürften unsere Modelle gewichtstechnisch ja fast gleich sein, obwohl ich keine Rauchanlage verbaut habe, keine 2 Tanks incl. Sprit in die Luft gehen.

Gruß Ralf