Anzeige Anzeige
www.krill-model.com  
Hobbydirekt
Seite 1 von 6 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 77

Thema: Qual der Wahl- 3D Maschiene mit 2.3m

  1. #1
    User
    Registriert seit
    26.06.2017
    Ort
    Kelsterbach
    Beiträge
    8
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Qual der Wahl- 3D Maschiene mit 2.3m

    Hallo Zusammen,
    ich möchte mir meine erste große 3D Maschine kaufen.Zur ängeren Auswahl stehen folgende Modelle:
    Extremeflight Extra 300 91“ /Mxs 94“
    Carf Extra 330SC 30%
    Krill Extra 330SC 31%
    Als Motor soll ein Da 70 verbaut werden.
    Hat jemand Erfahrung mit den Modellen,vorallem Carf/Krill und vielleicht sogar ein Vergleich zwischen Ihnen?
    Hoffe das Ihr mir helfen könnt
    Gruß Flo
    Like it!

  2. #2
    User
    Registriert seit
    23.06.2009
    Beiträge
    232
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Krill Extra

    Hallo Flo

    Ich kann dir nur ein kleines Feedback von der Krill 330 SC geben. Es gibt hier auch einen Werbeauftritt mit Mark Maibom und dem DLA 64. Die Krill ist bestimmt ein schönes Voll GFK Modell, aber in der Bauweise für 3D viel zu schwer. Daher gibt es, obwohl ganz groß und werbewirksam angekündigt, auch kein Video dazu. Der DA 70 wird sicher mehr Kraft haben, aber das hohe Gewicht von ehrlichen 10 kg trocken löst sich nicht in Luft auf. Daher habe ich mir dann noch die 330 SC von Pilot zugelegt und da liegen dann Welten dazwischen. Ich hab nur den 64 DLA drin, mit dem DA 70 gibt es dann wohl keine Grenzen mehr. Was immer du fliegen kannst, die Maschine folgt deinen Befehlen. Ein Vereinskollege hat die CARF und die ist jetzt auch nicht leichter als die Krill

    Gruß Ralf
    Like it!

  3. #3
    User
    Registriert seit
    04.10.2011
    Ort
    Weinheim
    Beiträge
    1.193
    Daumen erhalten
    39
    Daumen vergeben
    28
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Meines Wissens wird die CARF Extra in dieser Größe nicht mehr hergestellt.

    Ich hatte mich damals auch damit beschäftigt, ob es ein Holzmodell oder ein GFK-Modell werden soll. Letztendlich wurde mir in dieser Größe von GFK abgeraten, allerdings fliege ich auch Elektro.

    In der Größe habe ich als Eindecker die Extra 91" und die AJ Laser 93". Hierbei ist die Laser klar mein Favorit.

    Soll es bei dir auf jeden Fall eine Extra werden?
    Like it!

  4. #4
    User
    Registriert seit
    26.06.2017
    Ort
    Kelsterbach
    Beiträge
    8
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Vielen Dank schonmal .Also doch lieber kein GFK in der Klasse.
    @ Genie
    das bestätigt leider meine Vermutung .Pilot ist auch nicht schlecht
    @ Flyrian
    ich hätte die Möglichkeit an einen Bausatz der Carf ran zu kommen .deswegen die Überlegung.
    Ja ne Extra gefällt mir am besten oder halt die MXS. Die Laser gefällt mir persönlich garnicht😅
    Like it!

  5. #5
    User
    Registriert seit
    28.10.2017
    Ort
    Dietfurt
    Beiträge
    156
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    109
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Die CARF Extra gibt es nicht mehr
    https://carf-models.com/de/products/extra-330sc-2-3m

    ....aber dafür die CARF Hybrid Version
    https://carf-models.com/de/products/extra_hybrid_23
    Dabei sind die Flächen von Pilot-RC

    Siehe auch hier im Forum:
    http://www.rc-network.de/forum/showt...id-Erfahrungen

    Ich selbst hab eine Pilot-RC Edge 92" (bin kein Extra Fan) mit einem Einzylinder.
    Allerdings muss ich sagen, dass ich mir teilweise schon ein "stabileres" Modell wünschen würde,
    da die Vibrationen des Motors wirklich alles durchschütteln!
    Nach den ersten Flügen muss man bei den "Holzfliegern" schon gern mal etwas verstärken.
    ....das Problem hast du nicht, wenn du einen Elektromotor verbaust!

    Vorteil der Holzflieger dürfte wohl das Gewicht sein,
    aber ich selbst hab keine Erfahrung mit CARF oder KRILL Modellen.

    Was auch ein schönes Modell wäre, ist die Raven von AJ Aircraft:
    https://www.lindinger.at/de/flugzeug...2-33m?sSearch=
    Gefällt mir persönlich sehr gut und ist auch für einen DA70 gebaut.

    Gruß
    Chris
    Like it!

  6. #6
    User
    Registriert seit
    20.01.2007
    Ort
    Buxtehude
    Beiträge
    678
    Daumen erhalten
    44
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Moin...

    Was definierst du unter 3D Fliegen ? Willst du die Kiste so bewegen wie z.B. Dennis Gutowsky oder QQ Somenzini ?

    Letzterer fliegt auch 3D :-)
    Mitunter ist auch ein Doppeldecker eine Option ? Die Mamba kann ich empfehlen, imposante Größe auch mit 2m (da DD) und nicht so ein Einerlei wie die Mitteldeckerklasse- was der Fliger kann, ist in den Videos zu sehen. Dein angedachter DA70 würde hier auch 100% passen.
    Hangar mit Dx8/Dx9: Mamba 70cc, Ventique 60E, Höllein Voodoo, QQ Extra 300, Stryker F-27Q Charter NXG, Hott Venture -V2.0
    Like it!

  7. #7
    User
    Registriert seit
    23.06.2009
    Beiträge
    232
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Eigenbau

    Hallo Flo

    Im letzten Winter habe ich mir eine Rumpfform gebaut, aus der ich dann verschiedene Modelle in der Größe von 2,2 -2,4 m laminieren kann. Die Rumpfformen von Extra, Edge u.s.w. sind ja prinzipiell nicht gravierend unterschiedlich. Meistens unterscheiden sich die Modelle auf den ersten Blick nur in den Motorhauben und der Kabinenhaubenform. Etwas andere Flächengeometrie und das wars dann auch schon. Daher bei mir der Weg zu einem Universalrumpf.
    Der Grund war eigentlich der, dass die Holzrümpfe nicht besonders skale aussehen. Die Vibrationen bei meinen Boxern schaden den Holzrümpfen nicht, bei den Einzylindern sind sie aber schon nachteilig. Die Einzylinder haben aber ein besseres Gewichts-Leistungsverhälniss.
    Ein leichter Gfk Rumpf mit Rippenflächen, oder extrem leichten Styro / Balsaflächen ist aber eine perfekte Kombination. Vibrationsresistend auch bei Einzylindern und damit im Gesamtkonzept sehr leicht. Der Unterschied zu einem Voll GFK Modell ist kaum noch zu erkennen, wenn die Folie ( z.B. bei den Tragflächen ) vor dem Aufbringen bedruckt werden. Die Firma Tangent hatte es bei den Seglern vorgemacht und das Ergebnis hatte damals eingeschlagen, wie eine Bombe. Leider macht die gute Frau Bär solche Designs heute nicht mehr.
    Meine Pilot Extra ist das leiseste Modell auf unserem Platz, trotz Holzbauweise. Das liegt aber wahrscheinlich an meinem extrem ruhigen Motor. Der DA wird sicher etwas härter laufen, dafür aber auch mehr Leistung abgeben. Die Qualität der Pilot Modelle ist einfach Klasse und daher ist die Zusammenarbeit mit Carf sicher kein Zufall.

    Gruß Ralf
    Like it!

  8. #8
    User
    Registriert seit
    04.10.2011
    Ort
    Weinheim
    Beiträge
    1.193
    Daumen erhalten
    39
    Daumen vergeben
    28
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Welchen Vorteil soll denn ein Modell in Hybrid-Bauweise haben?

    Aus meiner Sicht besteht der größte Vorteil bei GFK-Modellen darin, dass man diese nicht bügeln muss.

    Was mich bei den GFK-Modellen stutzig gemacht hat, sind unterschiedliche Gewichte bei dem gleichen Modell. Es wurde davon berichtet, dass +/-1kg möglich sind. Das wirkt auf mich nicht wirklich professionell.

    Ich würde dir auf jeden Fall EF empfehlen. Da passt die Qualität zum Preis. Mein Bausatz der Extra 91" war einfach perfekt.
    Like it!

  9. #9
    User
    Registriert seit
    18.01.2011
    Ort
    Mörel-Filet
    Beiträge
    644
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    ich habe eine Carf Extra und die fliegt genial! Mein Kollege hat die Krill Extra und von mir aus sind beine Top!

    Ich denke das ist wie Audi und BMW, Hersteller auf hohem Niveau, doch einer hat lieber Audi der andere BMW.

    Ich fliege meine Carf mit dem DA-50R fliege nur Kunstflug kein 3D, doch mit einem 70er geht die ordentlich ab.

    Gruss
    Like it!

  10. #10
    User
    Registriert seit
    28.10.2017
    Ort
    Dietfurt
    Beiträge
    156
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    109
    0 Nicht erlaubt!

    Hinweis

    GFK hat in meinen Augen den Vorteil, das der Rumpf resistenter gegen Vibrationen (Verbrenner, Einzylinder), als bei einem Holzrumpf ist.
    Wobei bei einer Holzkonstruktion die Befstigungen für die RC-Komponenten schon vorgesehen sind und beim GFK Rumpf noch eingebaut werden müssen.

    Mein Favorit wäre GFK Rumpf und Styro - Balsa Flächen/Leitwerke.
    Leider ist da die Auswahl sehr gering, oder ziemlich teuer (im Gegensatz zu Holzmodellen).

    @ SLK Graf: Die Mamba ist auch sehr schön :-)
    Allerdings habe ich keine Erfahrungen mit einem DA70.
    Für den Preis eines DA70 bekommt man ja aber auch schon leicht einen GP123 ;-)

    Ich persönlich werde keinen Einzylinder mehr in ein Holzmodell bauen.


    Gruß
    Chris
    Like it!

  11. #11
    User
    Registriert seit
    23.06.2009
    Beiträge
    232
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Der Vorteil beim Hybrid Modell ist wohl in erster Linie im Gewicht zu sehen. Ein Voll GFK Modell wird immer schwerer sein als ein Hybrid.
    GFK Modelle schwanken in der Gewichtsbilance schon recht heftig von Modell zu Modell. Bei meiner Krill wurde in der Form lackiert und da sind 2 - 3 Farbschichten übereinander. Wenn der Außenbereich rot zu sehen ist, dann verstecken sich dahinter die Farben gelb und weiss. Auch die verwendete Harzmenge wird in der Produktion nie identisch sein, denn das wird im Handlaminat unmöglich zu realisieren sein. Wenn ich das jetzt auf alle Teile übertrage wird schnell deutlich, wo die Gewichtsunterschiede zu finden sind.
    Wenn jetzt nur noch Rumpf und Haube aus Gfk sind, dann ist das Gewicht besser händelbar und ein Gfk Rumpf kommt dem Original schon recht nahe und ist auch gegenüber den Motorvibrationen im Vorteil.
    Das Rippen bzw. Styro Balsa Flächen leichter als Gfk Teile sind, wird wohl auch keinem entgangen sein. Die verwendete Folie hat eigentlich keine Gewichtsunterschiede und beim Balsa bekommt man das auch gut in den Griff.

    Das Hybrid Modell gefällt mir sehr gut, auch wenn es nicht ganz so leicht ist, wie ein reiner Holzbausatz. Bei mir ist ein AGM 60 Boxer mit 2 DLA 64 Zylindern verbaut und der dreht die Engel SS 24 x 10 mit rund 6800 U / min. Das Ganze an einem 2 in 1 Krümmer und einem Noname Dämpfer.

    Wenn ich ein Fertigmodell kaufe, dann muss ich die Folie doch nicht mehr selber aufbügeln. Diesen Einwand verstehe ich nicht wirklich

    Gruß Ralf
    Like it!

  12. #12
    User
    Registriert seit
    28.10.2017
    Ort
    Dietfurt
    Beiträge
    156
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    109
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Ralf,

    wenn du von Hybrid schreibst, meinst du dabei die CARF Extra Hybrid,
    oder ein anderes Modell?
    Aktuell ist mir nur dieses Modell in einer Hybrid-Bauweise bekannt.

    Gruß
    Chris
    Like it!

  13. #13
    User
    Registriert seit
    26.06.2017
    Ort
    Kelsterbach
    Beiträge
    8
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Hybrid

    Hallo Chris,
    es gibt auch von Modelpower eine Yak mit2.2m .Von der liest man leider aber auch nichts.
    Like it!

  14. #14
    User
    Registriert seit
    04.10.2011
    Ort
    Weinheim
    Beiträge
    1.193
    Daumen erhalten
    39
    Daumen vergeben
    28
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Genie Beitrag anzeigen

    Wenn ich ein Fertigmodell kaufe, dann muss ich die Folie doch nicht mehr selber aufbügeln. Diesen Einwand verstehe ich nicht wirklich

    Gruß Ralf
    Hier geht es auch eher darum, dass man die Folie in regelmäßigen Abständen nachbügeln muss, da vorallem bei höheren Temperaturen Falten entstehen.
    Like it!

  15. #15
    User
    Registriert seit
    28.10.2017
    Ort
    Dietfurt
    Beiträge
    156
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    109
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Servus Flo,

    ja da hast du Recht. :-)
    ModelPower wäre auch meine erste Wahl bei einem neuen Modell (2,60m),
    wenn da nicht die Lieferzeit und vor allem mein Budget zu klein wären! :-(
    Like it!

Seite 1 von 6 123456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Qual der Wahl
    Von calamity joe im Forum Elektroflug
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.12.2013, 11:18
  2. Die Qual der Wahl
    Von Jimbob0524 im Forum Elektroflug
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.05.2013, 16:49
  3. Die Qual der Wahl :-)
    Von Screen im Forum F5D Pylonrennen mit Elektromotor
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 13.06.2009, 21:12
  4. Die Qual der Wahl?
    Von Thermike im Forum F5B, F5F, F5G und F5J Elektro-Segelflugmodelle
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 05.03.2008, 20:53
  5. Qual der Wahl
    Von Rico im Forum Fernsteuerungstechnik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.07.2003, 22:44

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •