Anzeige Anzeige
Rückert Modell-GFK-Technik   gruppstore.de
Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 72

Thema: Erfahrungen?: ASW 28 (Modster/Lanyu)

  1. #16
    User
    Registriert seit
    22.08.2011
    Ort
    Wien
    Beiträge
    27
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Vielen Dank an Dirk und JoHannes für die blitzschnelle Hilfe!

    Das von Euch empfohlene Regler-Manual passt genau - das Aktivieren der Bremse hat damit sofort gefunzt

    @Sebastian: Ich finde die Querruder-Wirkung für einen Thermiksegler ganz ok. Meiner Erfahrung nach ist für gute Ruder-Wirkung auch ein eher weiter hinten liegender Schwerpunkt hilfreich (erkennbar durch eine sehr flache Abfangkurve beim Anstechen).

    LG Gottfried
    CM
    Like it!

  2. #17
    User
    Registriert seit
    31.05.2014
    Ort
    Eimeldingen
    Beiträge
    8
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Danke Gottfried,

    Nach dem "Unboxing" bin ich doch mal auf unseren Modellflugplatz gefahren in der Hoffnung das der Wind sich legt.
    Leider war dem nicht so, aber trotzdem mal zusammen gebaut. (Man soll ja die Hoffnung nie Aufgeben)
    Aber welcher Entwickler hat sich denn diese Tragflächenhalterung ausgedacht?! Da mir auch noch ein Anschluss der Tragflächenservos in den Rumpf gerutscht ist. Heiei eine frimmelei ;-). Halbe Stunde nur zum fertigen Aufbau gebraucht, das ist ne Hausnummer.
    Dafür muss ich sagen sieht die ASW sehr schön und dem Original sehr ähnlich aus.

    Da ich derzeit Urlaub habe, probier ich es morgen vormittag eventuell nochmal.
    Aber ihr werdet von mir hören.

    VG.
    Sebastian
    Like it!

  3. #18
    User
    Registriert seit
    31.05.2014
    Ort
    Eimeldingen
    Beiträge
    8
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    So heute war es soweit,

    es ging mit der ASW in die Luft.
    Diesmal ging auch der Aufbau ein bisschen schneller.
    Der Start aus der Hand verlief Problemlos und ohne Zugabe von Höhenruder
    zog der Segelfliegerin in die Luft.
    2-3 Kreise gedreht und fertig ausgetrimmt, danach dachte ich mein Höhenruder
    ist ausgefallen da ich kaum noch Wirkung hatte wenn ich den Knüppel
    bewegte.
    Also mal schnell zur Landung angesetzt, die Reibungslos verlief.
    Mal alles gecheckt und das Höhenruder bzw. der Servo funktionierten ohne Probleme.

    Da ich noch 72% Akku hatte durfte die ASW nochmal in die Luft. Diesmal darauf geachtet die
    Geschwindigkeit nicht zu arg zu reduzieren um optimale Ruderwirkung zu haben.
    Nochmal ein paar Runden gedreht und den Flieger wieder sanft runter gebracht.

    Fazit: prima Segler mit tollen Flugeigenschaften. Ein bisschen Kopflastig was ich mit ein bisschen
    Blei am Heck ausgleichen werde.

    VG.Sebastian
    Like it!

  4. #19
    User
    Registriert seit
    22.08.2011
    Ort
    Wien
    Beiträge
    27
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Gratulation zum gelungenen Erstflug

    Wie bereits gesagt, kann die geringe Höhenruder-Wirkung auch am zu weit vorne liegenden Schwerpunkt liegen ...

    LG Gottfried
    CM
    Like it!

  5. #20
    User
    Registriert seit
    11.10.2014
    Ort
    Glauberg
    Beiträge
    46
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Servus,
    wie habt ihr denn die klappen eingestellt? Habt ihr einen mix mit Höhenruder nach unten oder geht es ohne? Will meine morgen das erste mal fliegen und hab alles mal eingestellt wie ich gedacht habe. Muss morgen mal sehen wie sie fliegt aber wenn jemand schon erflogene werte hat wäre es super.

    Grüße Aron
    Like it!

  6. #21
    User
    Registriert seit
    22.08.2011
    Ort
    Wien
    Beiträge
    27
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Aron,

    Ursprünglich habe ich die Klappen zum Landen bis zum unteren Anschlag ( ca. 45 Grad) und die Querruder fast bis zum oberen Anschlag ausgefahren (ca. 30 Grad) und Tiefenruder beigemischt.

    Das war bei normalen Bedingungen ok - bei guter Thermik und Wind mit engen Landeverhältnissen am Hang war das aber zu wenig - ich konnte den "Vogel" oft nur mit Mühe und viel Risiko auf die Erde zurückholen.

    Deshalb habe ich die Klappen umgebaut - die sind jetzt mit Schanieren unten angeschlagen und werden 90 Grad nach unten gefahren. Damit ist die Bremswirkung nun sehr gut, ab 2 Windstärken landet die ASW fast wie ein Fahrstuhl

    LG Gottfried
    CM
    Like it!

  7. #22
    User
    Registriert seit
    03.09.2014
    Ort
    -
    Beiträge
    806
    Daumen erhalten
    91
    Daumen vergeben
    112
    0 Nicht erlaubt!

    Standard ASW28 Modster ..

    Hallo,

    Ich habe 2 Modster ASW28 - viele andere Styro-Bomber habe ich mittlerweile verschenkt. Ich kann die Euphorie 'nachvollziehen', tolles Modell mit Plaste-Rumpf, der einen in die Zeiten von Carrera zurückversetzt.

    Anbei ein paar Anregungen:

    1) Die Servos sind nicht so 'dolle', ich habe deshalb das Höhenruderservo durch etwas 'zuverlässigeres' ersetzt (939MG von Hobbyking).

    2) Ich habe die Flügel und das HLTW mit PE-Folie (Baumarkt) überzogen, Zusatzgewicht vielleicht +50 Gramm

    3) Die Styro-Scharniere habe ich mit GFK-verstäktem Klebeband verstärkt, diese reissen mit der Zeit

    4) Der Holz-Tragflächenverbinder ist recht schwach, lässt sich notfalls mit einem mehrfachverleimtem Sperrholz-Teil ersetzen

    5) Bei mir stimmte die EWD nicht so richtig, ich habe deshalb das HLTW unterlegt, ich glaube es war hinten (Erhöhung EWD)

    6) Kabinenhaube: vorsichtig die Pins lösen und auch einklipsen, ansonsten entstehen recht schnell Risse in der Haube

    7) Unbedingt Sicherungen auf den 'Gabelköpfen' anbringen (Silikonringe etc.)

    Meine ASW28 fliegen wunderbar und das Flugbild ist einfach umwerfend. Der rote Spinner hat mich gestört, lässt sich jedoch einfach anschleifen und weiss lackieren. Tolles Modell, ein Geheimtipp für alle, die einen 'Scale-segler' suchen, der sehr gut aussieht, stabil ist und sehr schön fliegt und dabei sehr günstig ist. Einen Strömungsabriss kriegt man mit dem Ding nicht wirklich hin.

    Ich hätte mir etwas mehr V-Form für die Flügel gewünscht, so ca. 2-3 Grad mehr.

    Viele Grüsse,
    Oliver

    P.S: An der Messe in FN wurde die ASW28 vom Scchweighofer für 105€ vertickt, da kann man nichts falsch machen ..
    Like it!

  8. #23
    User
    Registriert seit
    04.12.2007
    Ort
    -
    Beiträge
    57
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Raptor30_V1 Beitrag anzeigen
    Hallo,
    1) Die Servos sind nicht so 'dolle', ich habe deshalb das Höhenruderservo durch etwas 'zuverlässigeres' ersetzt (939MG von Hobbyking).
    3) Die Styro-Scharniere habe ich mit GFK-verstäktem Klebeband verstärkt, diese reissen mit der Zeit
    6) Kabinenhaube: vorsichtig die Pins lösen und auch einklipsen, ansonsten entstehen recht schnell Risse in der Haube
    Meine ASW28 fliegen wunderbar und das Flugbild ist einfach umwerfend. Der rote Spinner hat mich gestört, lässt sich jedoch einfach anschleifen und weiss lackieren. Tolles Modell, ein Geheimtipp für alle, die einen 'Scale-segler' suchen, der sehr gut aussieht, stabil ist und sehr schön fliegt und dabei sehr günstig ist. Einen Strömungsabriss kriegt man mit dem Ding nicht wirklich hin.
    Jepp, sind ungefähr die Änderungen die ich auch gemacht habe:
    Tausch der Servos gegen HK15178 10g in weiß
    Versenken der Leitwerkservos
    Ruderscharniere mit Hinging Tape verstärken
    Abdecken der Holme und Kabelschächte
    Kabelbaum mit Multiplex Steckern an den Flächen
    Lackieren des Spinners und Props in weiß.
    Bremse am Regler programmieren -> Reglermanual
    Einbau des FrSky Varios
    mehr unter: http://der-frickler.net/modellbau/planes/asw28

    Baubeschreibungen und Fotos meiner Modelle unter http://www.der-frickler.net
    Like it!

  9. #24
    User
    Registriert seit
    03.09.2014
    Ort
    -
    Beiträge
    806
    Daumen erhalten
    91
    Daumen vergeben
    112
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Ciao Johannes

    Ciao Johannes,

    Deine sieht noch besser aus als meine. Ich habe die Servos im Heck lediglich mit weissem Lack 'übersprüht' und die offenen Kabelschächte mit weissem Tapeband abgedeckt.

    Viele Grüsse,
    Oliver
    Like it!

  10. #25
    User
    Registriert seit
    03.09.2014
    Ort
    -
    Beiträge
    806
    Daumen erhalten
    91
    Daumen vergeben
    112
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Zeichnung und Files zu Flächenverbinder ..

    Hallo,

    Habe damals vergessen, die Abmessungen des Sperrholz Flächenverbinders an meinen Post anzuhängen.

    Leider lassen sich die Files als *.dwg* File (z.B AutoCad) und als *.dxf* File nicht hochladen, darum sende ich Euch einen Screenshot, auf dem die Abmessungen ersichtlich sind. Wer das Ganze als *dxf-file* will, um damit ein CAM-Programm zu füttern, bitte um PM, damit ich Euch das Ganze zusenden kann.

    Ich habe die Abmessungen noch nicht überprüft, da meine Flächenverbinder noch 'halten'. Solltet Ihr eine Beanstandung haben, bezüglich der Bemassung - zwecks Änderung durch mich - sendet mir bitte eine PM. Die Wiederhol-Genauikeit, der Loch-Positionen der ausgelieferten Modelle ist mir natürlich nicht bekannt, im Zweifelsfalle könnt Ihr diese vorgängig von Hand nachmessen und mit meinen Angaben überprüfen.

    Viele Grüsse,
    Oliver

    P.S: Dieses Wochenende ist Alp-Fliegen angesagt, meine Modster ASW28 ist natürlich auch mit dabei :-)
    Angehängte Grafiken  
    Like it!

  11. #26
    User
    Registriert seit
    11.05.2015
    Ort
    Grafenau-Döffingen
    Beiträge
    52
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Auch schon etwas älterer Thread...trotzdem mal eine Frage zu Euren ASW´s:

    Wo habt Ihr denn genau Euren Schwerpunkt und mit welchem Akku?
    Hatte schonmal in einem Forum gelesen das man ihn ziemlich weit hinten ansetzen soll.
    Wie genau überprüfe ich die EWD?
    Hab den Flieger aufn Tisch gestellt und nachgemessen wie im Link unten beschrieben.

    http://www.rc-network.de/magazin/tri...5/trick05.html

    Wenn ich das prüfe sagt er mir eine EWD von -6,2Grad! Kann das wirklich sein oder muss ich den Rumpf hinten etwas unterlegen?

    Bin mit meinen Segeleigenschaften nicht ganz zufrieden. Muß immer etwas Höhenruder trimmen und nach der Landung seh ich dann
    das der HLW gute 3-4mm nach oben getrimmt ist und der Flieger aber irgendwie trotzdem zu schnell an Höhe abbaut wie wenn der SP zu weit vorne wäre.
    (Bin grad nicht am Modell um zu messen aber ich habe ihn schon deutlich weiter hinten (mind. 10mm) als in der Anleitung oder die Markierungen an der Flächenunterseite und hab hinten noch zusätlich Gewicht drin).

    Oder hat noch jemand eine Idee an was es liegen könnte??

    Gruß
    Andy
    Like it!

  12. #27
    User
    Registriert seit
    03.09.2014
    Ort
    -
    Beiträge
    806
    Daumen erhalten
    91
    Daumen vergeben
    112
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Diverses ..

    Ciao Andy,

    Ich verwende einen 3s LiPo mit 2'200 mAh, Befestigungs-Position im Rumpf weiss ich nicht grad auswendig.

    Die EWD hatte ich gemessen und am HLTW musste ich etwas 'unterlegen', ob an der vorderen oder an der hinteren Kante weiss ich nicht mehr, ohne das Modell vor mir zu haben. Ich habe ca. 1.5 Grad EWD eingestellt.

    Deine EWD kann nicht stimmen, bei dem Wert würde der Segler nicht annähernd 'anständig' fliegen, mess das Ganze bitte nochmals und stell das Höhenruder dann auf 'neutral'. Ich habe den Schwerpunkt gemäss 'Abfangbogen' ermittelt und musste hinten ein paar Gramm Blei am Leitwerk (Rumpf unten) ankleben - müssen so um die 5gr bis 10gr gewesen sein. Den Akku konnte ich (oder wollte ich) anscheinend nicht weiter nach hinten verschieben.

    Prüfe bitte, ob Deine 4 Klappen am Flügel in Neutralstellung sind, das wirst Du beim Messen der EWD zwar nur leicht 'mitmessen', aber z.B bei Klappen die 2mm bis 3mm nach unten gesetzt wurden, wirst Du im Fluge eine 'höhere EWD' haben, die Dein Resultat beim Erfliegen des Schwerpunktes stört.

    Passt die EWD einigermassen, dann erfliege den Schwerpunkt mit der Methode des 'Abfangbogens', funktionniert gut bei diesem Modell.

    Ansonsten kannst Du mit dem Segler nichts falsch machen, ist für den Preis ein Geheimtipp das Dingens. Gewöhnungsbedürftig ist die etwas träge 'Querruder-Wirkung', die ich auf die Winglets zurückführen würde. Ansonsten geht das Modell auch schön in der Thermik und sieht erst noch 'Scale' aus.

    Viele Grüsse,
    Oliver

    P.S: Kabel vom E-Motor unbedingt mit gutem Klebeband m Rumpf unten festmachen, damit diese nicht am Motor 'scheuern' können ..
    Like it!

  13. #28
    User
    Registriert seit
    11.05.2015
    Ort
    Grafenau-Döffingen
    Beiträge
    52
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Wie hast du deine EWD gemessen?
    Wenn ich nach der Anleitung gehe hab ich den Rumpf auf den Tisch gelegt und HLW und Fläche gemessen,
    wobei der Rumpf hinten unten ja eine leichte erhöhung hat. Macht das was aus beim messen?
    Ich sage ja ich habe den Akku und Schwerpunkt schon weiter hinten als angegeben und trotzdem finde ich er neigt nach vorne zu kippen. (Trotz HLW trimmen 3-4mm nach oben). So richtig segeln ist da nicht drin,
    außer ich drücke die ganze zeit am HLW nach.
    Ich sage mal abfangen ist ganz ok, nur wenn ich gerade fliege baut er etwas speed auf mit Nase leicht runter und wenn ich nix mache wird er immer schneller.
    Versteh es ja auch nicht, deswegen dachte ich messe ich mal die EWD da ich schon gelesen habe das bei dem ein oder anderen es nicht gestimmt hat.
    Gemessen habe ich nicht an den Klappen oder Ruder sondern direkt neben dem Rumpf, und zwar mittig, Vorder- und Hinterkante.
    (und HLW war beim messen auf neutral)
    Like it!

  14. #29
    User
    Registriert seit
    03.09.2014
    Ort
    -
    Beiträge
    806
    Daumen erhalten
    91
    Daumen vergeben
    112
    1 Nicht erlaubt!

    Standard EWD messen ..

    Hallo KidLouis,

    Ich habe bei der ASW28 auch mit dem gleichen Excel-Programm wie Du gemessen. Ich habe eine EWD-Lehre, aber das Excel-Programm ist genauer ..

    Montiere den Segler auf dem Tisch und unterlege die Tragflächen, damit das Ganze gerade ausgerichtet ist nicht wackelt. Abgesehen von den Vorder-und Hinterkanten des Flügels und des HLTW, muss man nur noch die Flächentiefen (Breite der Flügel) messen.

    Ich schätze mal, dass die EWD von den +1 bis +1.5 Grad nur ein 1 Grad daneben liegt ? Im Zweifelsfalle, poste hier die Höhen der Profil Vorder- und Hinterkanten und die Flügeltiefen, amit wir des gemeinsam verifizieren können.

    Beim Messen der Werte für die EWD, lasse Dich nicht von der Rumfform oder anderen Sachverhalten irritieren.

    Viele Grüsse,
    Oliver
    Like it!

  15. #30
    User
    Registriert seit
    11.05.2015
    Ort
    Grafenau-Döffingen
    Beiträge
    52
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    so hier mal mal meine gemessenen Daten:

    Flieger einfach gerade auf den tisch gestellt und zur Querachse einigermaßen ausgerichtet.

    Flügel: Tiefe 170mm, gemessen ca. 3cm vom Rumpf weg, vorne 83mm, hinten 70mm (jeweils ca. Profilmitte, da ja auch keine scharfe Endleiste)
    HLW: Tiefe 94mm, gemessen ca. 2cm vom Seitenleitwerk entfernt, vorne 210mm, hinten 205mm, Ruder alle auf neutral.
    Like it!

Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.10.2011, 21:23
  2. Doppeldecker von Lanyu model
    Von oronzo im Forum Flugmodellbau allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.09.2010, 22:00

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •