Anzeige Anzeige
gruppstore.de   flight-composites.com
Seite 3 von 8 ErsteErste 12345678 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 45 von 112

Thema: F3B/F Eldorado (Jaro Müller): Präsentation

  1. #31
    User
    Registriert seit
    24.08.2011
    Ort
    -
    Beiträge
    647
    Daumen erhalten
    44
    Daumen vergeben
    15
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Sorry wegen der Kummitülle soll natürlich Gummitülle heissen
    (wenn die Finger schneller sind als das Hirn,ich werde älter)


    Nur diese Sperrholzkasten habe ich angefertigtie Sperrholzkonstruktion für den MPX Stecker,
    der dann mit dem Flügel verschraubt wird,kommt so von Jaro,finde ich sehr gut.
    Und der MPX Stecker ist ja schon verkabelt,man muss die Servos nur anstecken.

    Von der Egida gibt es ja einen sehr guten Bericht (thread) hier in rcn
    Die Vorfertigung ist identisch.

    Gruß Karl aus dem sonnigen Bayern,gestern Sonnenbrand und heute:
    Jetzt geh ich erstmal Fliegen mit der Egida.
    Like it!

  2. #32
    User Avatar von Karl Hinsch
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    München
    Beiträge
    1.330
    Daumen erhalten
    36
    Daumen vergeben
    9
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hm, im Moment kapier ich da was noch nicht ganz.

    Wenn ich mir die verfügbaren Daten zum Eldorado und zur Egida ansehe, dann sind da bei der Rumpflänge jeweils 1670 mm angegeben. Das deutet darauf hin, das in beiden Fällen derselbe Rumpf verwendet wird. Allerdings kommt mir das merkwürdig vor, denn die Flächen unterscheiden sich relativ stark, was Spannweite und Flächeninhalt angehen (3 m zu 3,6 m, also ca. 60 cm mehr, 50 dm² zu 64 dm², also ca. 14 dm² mehr, Differenz also in beiden Fällen etwa 20%).
    Das bedeutet für mich möglicherweise, das die Rumpflänge bei der Egida entweder zu kurz oder beim Eldorado zu lang ist.

    Wie sieht´s in diesem Zusammenhang mit der Größe des V-Leitwerkes aus? Sind die ebenfalls identisch oder ist das des Eldorado kleiner?

    Könnte es also sein, das der Eldorado kein komplett neuer Flieger ist, sondern gegenüber der Egida einfach ein paar kürzere Flächen hat?

    Vielleicht kann mich einer der Egida bzw. Eldorado Besitzer aufklären.

    Gruß, Karl Hinsch
    Like it!

  3. #33
    User
    Registriert seit
    09.09.2008
    Ort
    Mönchberg
    Beiträge
    1.173
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Was ich bisher herausgelesen habe:

    --> Rumpflänge und Flächenanschluss ist bei beiden gleich

    --> Flächen haben unterschiedliche SW, aber gleiche Flächentiefe

    --> Leitwerke haben unterschiedliche Länge: Egida Schenkellänge 445mm und Eldorado 380 mm lang
    "Ein echter Kunstflug-Segler hat so viel Antriebsleistung, dass er in der Luft stehen und sich aus dem stehen wieder von selbst vorwärts bewegen kann, wenn du wieder Vollgas gibst."
    Like it!

  4. #34
    User
    Registriert seit
    24.08.2011
    Ort
    -
    Beiträge
    647
    Daumen erhalten
    44
    Daumen vergeben
    15
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Elektro Egida Rumpf mit Eldorado Flügel und Leitwerken Erstflug problemlos

    So nun ist es mir zu kalt geworden.

    Erstflug mit Egida Rumpf und Eldorado Flügel und Eldorado Leitwerken problemlos.
    Die Eldorado Leitwerke sind etwa kleiner ,die Anformung am Rumpf ist identisch.
    Die Leitwerke Eldorado lassen sich problemlos auf den Egida Rumpf stecken.

    Schwerpunkt 94mm scheint ok zu sein
    Modell zieht sehr gut durch ohne dass die Höhenruder vertrimmt werden müssen.
    Scheint auch die EWD zu passen.
    Meine Erwartungen wurden erfüllt.
    Feinabstimmungen sind noch nötig (etwas Teifenruder dazumischen zu den nach unten gewölbten
    Wölbklappen und Querruder.
    Landung völlig problemlos.
    Langsamflugeigenschaften TOP.
    Speed auch.
    Keine irgendwelche Abreisstendenzen der spitzen Flügel aussen bei einer engen Wende.
    Aus der Sicht eines Hobbypiloten ohne Wettbewerbsambitionen alles passend.

    Das Modell fliegt bei Ablassern wie an der Schnur gezogen (vielleicht auf Grund des längeren Rumpfes
    im Vergleich zu anderen F3B F3F Modellen)
    Mehr möchte ich nach einem 20 Minuten Flug nicht beurteilen.

    Gewichte Eldorado Flügel li mit 2x S3150 725g
    " " re " " " 740g (Egida Flügel mit 2x3150 555g)

    Leitwerk Eldorado eine Hälfte CFK 37 g Egida 29g
    CFK Verbinder 105g

    Mein Elektrorumpf Egida kpl.mit 2400 3S Lipo 1130 g(mit kleinerem Eldorado Leitwerken)

    Also Abfluggewicht Egida ca 2220g Egidarumpf mit Eldorado Flächen und Eldorado Leitwerk 2595g
    Angehängte Grafiken    
    Like it!

  5. #35
    User
    Registriert seit
    24.08.2011
    Ort
    -
    Beiträge
    647
    Daumen erhalten
    44
    Daumen vergeben
    15
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Elektro

    Schwerpunkt Eldorado ist 94mm bei der Egida 92mm oder dann eben nach eigenem Ermessen.

    Lässt sich durch Verschieben des Flugakkus ja problemlos ändern.

    Mein Antrieb hat 206g,da ist der 4 zellige eneloop hinter den Servos.
    Man kriegt hier Schwerpunktprobleme,ein Bekannter hat Blei im Heck,das mag ich nciht
    Wenn ich jetzt beim Eldorado Rumpf einen Hacker B50 260g verwende,werde ich 4 eneloops inline verlöten
    und hinter den Servos in den Rumpf schieben.
    Auf einer Leiste dann verschrauben.

    Im Egida Beitrag wird jedoch ein 106g Antrieb verwendet,das passt dann wohl.
    Angehängte Grafiken  
    Like it!

  6. #36
    User
    Registriert seit
    24.08.2011
    Ort
    -
    Beiträge
    647
    Daumen erhalten
    44
    Daumen vergeben
    15
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Elektro Spinner Durchmesser 38mm

    Mit diesen versetzten Propellerblättern bremst das nicht so

    gibt es auch bei Schweighofer Hyper Spinner 38mm


    Gruß Karl
    Angehängte Grafiken  
    Like it!

  7. #37
    User Avatar von Clemens84
    Registriert seit
    16.02.2010
    Ort
    Klosterneuburg
    Beiträge
    390
    Daumen erhalten
    32
    Daumen vergeben
    12
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Gratuliere zum Erstflug.
    Ich hab mir mal deine Bilder vom Servoeinbau angesehen.
    Wie werden die Gestänge am Servo eingehängt wenn das Servo in der Fläche verschwunden ist und wie wird das Querruderservo eingebaut.
    Vielleicht kannst du Bilder davon machen.
    schöne Grüße
    Clemens
    Like it!

  8. #38
    User
    Registriert seit
    24.08.2011
    Ort
    -
    Beiträge
    647
    Daumen erhalten
    44
    Daumen vergeben
    15
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Gestänge eingehängt ? Querruder und Wölbklappen ?:
    da ist eine fertige Anlenkung ja schon eingebaut:

    Der 6mm "Bolzen" Servoabtriebsarm aus Messing des 3150 Servo oder wie soll man das nennen,auf den das Servohorn verschraubt wird.
    Also dieser 6mm Servoabtriebsarm greift in eine serienmässig eingebaute 6mm Bohrung in einem ca 12mm Aluteil.
    Da sind im Flügel so Aluteile eingebaut mit einer 6mm Bohrung,da hinein schiebt man das Servo,
    dann wird es von aussen unten mit einer Innensechskantstiftschraube geklemmt.

    google mal Eldorado Jaro Müller Einbauanleitung (is irgendwie blöd zu erklären)
    oder schau mal beim thread EGIDA

    Ist eine spezielle sehr gut durchdachte Konstruktion von Jaro Müller.
    Like it!

  9. #39
    User Avatar von Clemens84
    Registriert seit
    16.02.2010
    Ort
    Klosterneuburg
    Beiträge
    390
    Daumen erhalten
    32
    Daumen vergeben
    12
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Genial! Das hab ich nicht geschnallt.
    Danke.
    Like it!

  10. #40
    User
    Registriert seit
    24.08.2011
    Ort
    -
    Beiträge
    647
    Daumen erhalten
    44
    Daumen vergeben
    15
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Bild geklaut vom Egida Beitrag
    Angehängte Grafiken  
    Geändert von Tobias Reik (21.03.2013 um 19:16 Uhr) Grund: Kommentar entfernt. Alles in Ordnung. Links sind übrigens auch kein Problem ;-)
    Like it!

  11. #41
    User
    Registriert seit
    24.08.2011
    Ort
    -
    Beiträge
    647
    Daumen erhalten
    44
    Daumen vergeben
    15
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    sind die Servos drin,musst du dann die 2 Madenschrauben für wölbklappe und Querruder gut anziehen
    und nach 3-4 Flügen noch mal nachziehen.
    Angehängte Grafiken  
    Like it!

  12. #42
    User
    Registriert seit
    09.01.2007
    Ort
    Rinteln
    Beiträge
    25
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Eldorado

    Zitat Zitat von Mix22 Beitrag anzeigen
    sind die Servos drin,musst du dann die 2 Madenschrauben für wölbklappe und Querruder gut anziehen
    und nach 3-4 Flügen noch mal nachziehen.
    Die Anlenkungen sind genau wie bei der Espadita, Fliege ich schon seit drei Jahren so, immer noch mit 3150 ohne Spiel .

    Gruß Heinz!
    Like it!

  13. #43
    User
    Registriert seit
    16.01.2013
    Ort
    Slovakia
    Beiträge
    1
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Yesterday flying with Eldorado ,shortened the rope on winch.


    Bohuslav
    Angehängte Grafiken     
    Like it!

  14. #44
    User
    Registriert seit
    09.09.2008
    Ort
    Mönchberg
    Beiträge
    1.173
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi,

    gibt es mittlerweile Flugerfahrungen?

    Wie macht sich die Eldorado?

    LG,

    Stefan
    "Ein echter Kunstflug-Segler hat so viel Antriebsleistung, dass er in der Luft stehen und sich aus dem stehen wieder von selbst vorwärts bewegen kann, wenn du wieder Vollgas gibst."
    Like it!

  15. #45
    User
    Registriert seit
    09.07.2006
    Ort
    -
    Beiträge
    138
    Daumen erhalten
    13
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Beitrag

    Salve!

    Ich möchte an dieser Stelle mal ein paar Informationen zum Eldorado F3F ergänzen und auch meine ersten Eindrücke kundtun.

    Als Erstes sei erwähnt, dass der Eldorado F3F einen anderen Rumpf als die Egida hat. Die wesentlichen Faktoren wie EWD, die Gewebebelegung bitte nicht ausblenden! Sollte jemand also wirklich F3F/F3B- Ambitionen haben, so ist er besser beraten den Egida-Rumpf bei der Egida zu belassen ;-) und keinen wilden Mix anzustreben.

    Allgemein ist die Qualität meines Eldorado F3F sehr gut und spielt zweifellos in der Liga der besten Hersteller mit. Im Preis- Leistungsverhältnis ist der Eldorado aufgrund des enormen Vorfertigungsgrades für mich konkurrenzlos. Ich kenne wirklich derzeit nichts Vergleichbares.

    Mein Eldorado F3F hat ein Abfluggewicht von 2330g und das ist letztlich für eine Doppelcarbonfläche mit D-Box und einer Spannweite von 3090mm ein guter Wert für den Hang. Der Rumpf, die Flächen und Ruder sind sehr steif, fest und druckunempfindlich ausgeführt. Wie sie sich in der Praxis machen, werden wir sehen.

    Die RC-Ausrüstung ist auf Hochvoltservos ausgelegt und ich habe mich dazu entschlossen mal ein neues Fabrikat auszuprobieren. Die Servos machen ein guten Eindruck, sind Spielfrei und sehr schnell, ob sie standfest sind wird sich zeigen.

    RC-Ausstattung:
    Akku: Konion 2s inline- 2250 mAh
    WK +QR: KST DS225 MG HV (7,4V, 60°,ca.0,11s gemessen mit Jetibox)
    Leitwerk: KST DS215 MG HV (7,4V,60°, ca. 0,07s gemessen mit Jetibox)
    Empfänger: Jeti R9
    Name:  IMG_1873.JPG
Hits: 2401
Größe:  211,4 KB
    Der Eldorado besitzt ein Rumpfballast –System, dass eine Zuladung von ca. 1000g vorsieht. Um eine Flächenbelastung von 75g/qdm ausschöpfen zu können fehlt leider noch ein wenig mehr und daher habe ich die Option gewählt, den Flächenverbinder mit Ballast zu bestücken. Hier finden bis 4 Stücke Ballast, Maß=15x8x185, ihren Platz. Ich habe mir hierfür ein wenig Blei gegossen und komme so auf zusätzliche 850g Ballast, so dass ich nun die 75g/qdm erreichen kann, sofern es nötig wäre.

    Nach meinem Erstflug bei guten 3 Windstärken mit ca. 3000g Abfluggewicht (CG bei 94mm) war ich vom Flugverhalten und der Grundgeschwindigkeit sehr positiv überrascht. Enorm war die Wirkung des Seitenruders bzw. Höhenruders, so dass ich Euch für den Erstflug Leitwerksausschläge von +/- 5mm empfehle.
    Übrigens haben die Wölbklappen eine so gute Wirkung, so dass der maximale Ausschlag wohl selten benutzt werden dürfte und kleine Landemöglichkeiten gut bedient werden können. Für weitere Infos fehlen noch ein paar Flugstunden und daher enden nun meine Informationen an dieser Stelle.

    So, nun geht es auf die Suche nach dem richtigen Setup ;-)
    Name:  IMG_1879.JPG
Hits: 2369
Größe:  299,2 KB
    Name:  IMG_1878.JPG
Hits: 2377
Größe:  289,4 KB
    Wer ein brauchbares Setup bereits erflogen hat, oder eine Ballast-Tabelle besitzt, kann sich gerne mal bei mir melden oder einfach hier Posten.


    Bis denne und Gruß
    Martin
    Like it!

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •