Anzeige Anzeige
www.f3x.de   www.zeller-modellbau.com
Seite 5 von 8 ErsteErste 12345678 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 75 von 108

Thema: F3B/F Eldorado (Jaro Müller): Präsentation

  1. #61
    User
    Registriert seit
    25.05.2003
    Ort
    Vancouver Island, Kanada
    Beiträge
    2.788
    Blog-Einträge
    1
    Daumen erhalten
    89
    Daumen vergeben
    182
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    2298 gr
    das ist ja der Hammer , ob das Modell damit ueberhaupt noch gut bei leichten thermischen Bedingungen fliegt ??

    Fläche links = 724 g
    ---„--- rechts = 708 g
    bei den 16gr unterschied gehen Linkskurven wahrscheinlich schneller, ich wuerde da auf alle Faelle Trimmblei als ausgleich verwenden.

    Gruss
    Thomas
    Neue Signatur : was schert mich das Geschwaetz von gestern , wenn es immer Gueltigkeit haette , wuerden wir noch in Hoehlen leben.
    Like it!

  2. #62
    User
    Registriert seit
    17.07.2004
    Ort
    -
    Beiträge
    1.028
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    20
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    @ waku

    Like it!

  3. #63
    User
    Registriert seit
    12.04.2002
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    807
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ja Thomas,

    es ist enttäuschend für mich was für ein grasser Unterschied nicht nur in den Flächen, sondern besonders in der Flächenbelastung besteht.

    EGIDA 28g/cm² und ELDORADO über 45g/cm².
    Obwohl in Jaros Aufriss die ELDORADO mit einem Gewicht von 1900g angegeben ist und ich das Modell auf Grund dieser Angaben für teure EURO gekauft habe.
    Gruß mit Holm und Strippenbruch Günther Hg / BI

    http://www.aero-hg.de
    Like it!

  4. #64
    User
    Registriert seit
    24.08.2011
    Ort
    -
    Beiträge
    647
    Daumen erhalten
    44
    Daumen vergeben
    15
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hier fliegen inzwischen 3 Eldorado F3F CFK elektrisch:
    alle 3 Piloten sind Hang,Lust-,Thermikflieger und mit den Flugeigenschaften der Eldorado
    sehr zufrieden.Diesen Bereich deckt die Eldorado zu 100 % ab.
    Sehr guter dynamischer Durchzug,also Fahrt wird sehr gut wieder in Höhe umgesetzt.
    (Bei den Flügeln steht nix vor:keine Hutzen,keine Servoabdeckungen).
    Völlig unkritische Flugeigenschaften (hier waren ja mal die spitzen Aussenohren diskutiert worden).
    Ablasser aus Sichtgrenze problemlos.
    Sehr hohe Vorfertigung (kpl.Verkabelung),kurze Bauzeit.

    Ein Kollege:da mag ich meine alte müde Ellipse 2 nicht mehr fliegen.
    Im Vergleich am Hang zu einem nicht aufballastiertem F3B Fosa:
    Die etwas schwerere Elektro F3F Eldorado ist schneller,bei in etwa gleich gutem Thermikansprechverhalten.
    Die Eldorado ist ausserdem günstiger.

    Ich fliege auch die Egida elektrisch:der Unterschied bei sehr schwachen Bedingungen Eldorado F3F 3,09m
    Egida F3J 3,63m ist nur minimal,wenn es darum geht ,das bischen Aufwind in Höhe umzusetzen.
    Die Egida geht in der Thermik ein bischen besser.
    Groß ist jedoch der Unterschied im Speedflug.

    Ich würde mich heute nur mehr für die Eldorado F3F CFK entscheiden.

    Ob die Eldorado in F3B Wettbewerben ein Gewinner ist,ist für mich nicht relevant.
    Like it!

  5. #65
    User
    Registriert seit
    24.08.2011
    Ort
    -
    Beiträge
    647
    Daumen erhalten
    44
    Daumen vergeben
    15
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Wir haben hier überwiegend kleine Hänge,an denen man mit sehr gut tragenden Modellen F3J F3B eher
    hoch kommt als mit reinen 2,5m Hangmodellen Pace VX Needle Virus SRTL und co.

    Ich bin schon öfter mit meiner Elektro Egida gegen meinen Kollegen mit einer Segelmodell Egida geflogen.
    Und gegen meinen Kollegen mit einem SSL Segelflugmodell,beide knapp 2kg.
    Der Unterschied des Mehrgewichtes ist kaum zu spüren.
    Manchmal erwischt der eine Pilot einen Bart etwas besser,manchmal der andere.
    (Ausserdem sollte ja bei der Elektroausführung der Spinner Propeller auch etwas bremsen)

    Auch meine Kollege sind Fans der so gern zitierten 2kg Klasse,wird einem ja in den diversen threads oft genug
    suggeriert,darüber oh je, Gejammere 200 g schwerer:
    Deine Elektro ,die ist ja so schwer:
    nach den ersten Vergleichsflügen am Hang habe ich diese Argumente nicht mehr gehört.

    Meine Praxiserfahrung:da ist kaum ein Unterschied zu 200-400 g mehr.

    Im Gegenteil:manchmal scheinen die schwereren bei bockiger und zerrissener Thermik sogar schneller hoch zu kommen.

    Also in der Praxis probieren:das Gejammere von 2kg +10-20% ist für den Hang- Genuss und Thermikpiloten
    nicht vermittelbar.

    Für Wettbewerbspiloten mag das relevant sein.

    Am Hang sollte das Modell eher robust sein.
    Ich hab schon genug Brüche bei Rümpfen meist ca 10 cm hinter dem Flügel gesehen bei diesen unter 2kg (an der Festigkeit gespart?) bei halbwegs normalen Landungen.
    Like it!

  6. #66
    User
    Registriert seit
    12.04.2002
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    807
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo MIX22,

    Da ich noch einen EGIDA/ELDORADA-Rumpf in Reserve habe, werde ich mir diesen ebenfalls mit einem Getriebemotor ausrüsten, was außerdem noch eine gewisse Sicherheit für die Sonntagsrumheizerei ist und man auch bei riskanten Entfernungen bei unsicheren Aufwind immer noch ein sicheres Zurückkommen ermöglicht. Zumal einiger überflüssiger Ballast in der Nase dabei nutzvoll verwendet werden kann.
    Auch dass die sehr gute Anlenkungen und der Bau des Modells außergewöhnlich und auch gut sind, ist bei Jaro Müller Modellen Usus.

    Ebenfalls habe ich bereits geschrieben, dass die Eldorado für eine lustvolle Rumheizerei gut ist, da bin ich also gleicher Meinung.
    Das ändert aber nichts an den Angaben von 1900g und dass letztendlich und tatsächlich das Modell um volle 400g schwerer ist als bei den Angaben, ist ebenfalls außergewöhnlich.

    Ob es erwähnenswert ist, kann geteilter Meinung sein, ich meine schon, dass es nicht nur mich überrascht hat. Deshalb tu diesen Passus überlesen .
    Gruß mit Holm und Strippenbruch Günther Hg / BI

    http://www.aero-hg.de
    Like it!

  7. #67
    User
    Registriert seit
    17.07.2004
    Ort
    -
    Beiträge
    1.028
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    20
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Günther Hager Beitrag anzeigen
    Das ändert aber nichts an den Angaben von 1900g und dass letztendlich und tatsächlich das Modell um volle 400g schwerer ist als bei den Angaben, ist ebenfalls außergewöhnlich.

    Ob es erwähnenswert ist, kann geteilter Meinung sein, ich meine schon, dass es nicht nur mich überrascht hat. Deshalb tu diesen Passus überlesen .
    Günther, der Punkt, warum sich Waku so mokiert hat ist der, dass viele Leute sich sehr ausgefeilte und teure Hangflugmodelle anschaffen, die dann aber oft viel zu leicht fliegen, auch und gerade wenn viel Wind vorhanden ist. Ähnlich verhält es sich mit den Elektroausbauten: Ich kann jeden verstehen, der im Hochgebirge sein 2000,- € Modell mit einem Rettungsanker versieht, aber es ist halt immer recht widersprüchlich mitanzusehen, wie auf der einen Seite die Rümpfe immer dünner geworden sind, man innenliegende Anlenkungen verwendet, über Re-Zahl optimierte Straks diskutiert wird, etc. und auf der anderen Seite dann so ein Bremsklotz von Luftschraube auf die Nase gesetzt wird. Wahrscheinlich kann man 1900g bauen, nur hat man dann ein Modell, dass gerade die für den Freizeitpiloten am Hang wichtigen Nehmerqualitäten vermissen läßt. Minimalgewicht und schneller Hangflug verhält sich halt so ähnlich zueinander, wie Schrittgeschwindigkeit und Formel 1. Sei froh, dass ein paar Gramm mehr Material im Flieger drin sind. Besser jedenfalls als zu wenig.
    Like it!

  8. #68
    User
    Registriert seit
    25.05.2003
    Ort
    Vancouver Island, Kanada
    Beiträge
    2.788
    Blog-Einträge
    1
    Daumen erhalten
    89
    Daumen vergeben
    182
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von CHP Beitrag anzeigen
    Günther, der Punkt, warum sich Waku so mokiert hat ist der, dass viele Leute sich sehr ausgefeilte und teure Hangflugmodelle anschaffen, die dann aber oft viel zu leicht fliegen, auch und gerade wenn viel Wind vorhanden ist. Ähnlich verhält es sich mit den Elektroausbauten: Ich kann jeden verstehen, der im Hochgebirge sein 2000,- € Modell mit einem Rettungsanker versieht, aber es ist halt immer recht widersprüchlich mitanzusehen, wie auf der einen Seite die Rümpfe immer dünner geworden sind, man innenliegende Anlenkungen verwendet, über Re-Zahl optimierte Straks diskutiert wird, etc. und auf der anderen Seite dann so ein Bremsklotz von Luftschraube auf die Nase gesetzt wird. Wahrscheinlich kann man 1900g bauen, nur hat man dann ein Modell, dass gerade die für den Freizeitpiloten am Hang wichtigen Nehmerqualitäten vermissen läßt. Minimalgewicht und schneller Hangflug verhält sich halt so ähnlich zueinander, wie Schrittgeschwindigkeit und Formel 1. Sei froh, dass ein paar Gramm mehr Material im Flieger drin sind. Besser jedenfalls als zu wenig.
    Danke CHP
    das du meine Ironie verinnerlicht hast

    @ Mix 22
    wenn ihr so viel Erfahrungen mit den 3 oder 4 Eldorados bei euch gemacht habt, ist es doch schade das Ihr nicht mal Bilder oder noch besser mal ein Video davon postet.


    Gruss
    Thomas
    Neue Signatur : was schert mich das Geschwaetz von gestern , wenn es immer Gueltigkeit haette , wuerden wir noch in Hoehlen leben.
    Like it!

  9. #69
    User Avatar von Kurt aus Langenthal
    Registriert seit
    14.09.2007
    Ort
    Langenthal (CH)
    Beiträge
    510
    Daumen erhalten
    27
    Daumen vergeben
    22
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Eldorado werden nur im Geheimen geflogen ;-)

    Zitat Zitat von wakuman Beitrag anzeigen
    @ Mix 22
    wenn ihr so viel Erfahrungen mit den 3 oder 4 Eldorados bei euch gemacht habt, ist es doch schade das Ihr nicht mal Bilder oder noch besser mal ein Video davon postet.
    Lieber Thomas
    3 oder 4 Eldorados: alle mit Propeller - ob die Infos etc. wirklich für die Seglervariante insgesamt so aufschlussreich sind???

    Mein Interesse an der Rollwendigkeit - die ich immer wieder nachfrage - kommt vom Jaro Muller Anlenkungssystem der Klappen im Flügel.
    Das System kennt keine grossen Ausschläge (wenigstens bei meiner Egida) und tendiert ein wenig zu Trägheit:

    Dies scheint beim Eldorado nicht so zu sein - "scheint" da es noch keine wirklichen Videos oder vergleiche gibt.

    LG
    Kurt
    Like it!

  10. #70
    User
    Registriert seit
    25.05.2003
    Ort
    Vancouver Island, Kanada
    Beiträge
    2.788
    Blog-Einträge
    1
    Daumen erhalten
    89
    Daumen vergeben
    182
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Kurt aus Langenthal Beitrag anzeigen
    Lieber Thomas
    3 oder 4 Eldorados: alle mit Propeller - ob die Infos etc. wirklich für die Seglervariante insgesamt so aufschlussreich sind???


    Dies scheint beim Eldorado nicht so zu sein - "scheint" da es noch keine wirklichen Videos oder vergleiche gibt.

    LG
    Kurt
    Hallo Kurt

    man ist ja schon mit wenig zufrieden, selbst wenn die Eldos mit Props unterwegs sind, ( diese muessten ja dann theorethisch noch besser fliegen ohne einen )
    Auch der Vergleich zum Fosa, wuerde (fuer einige) Aufschluesse zulassen.


    Die bisherigen Videos zum Eldorado lassen eher keine (oder eher schlechte) Beurteilung zu
    Gruss
    Thomas
    Neue Signatur : was schert mich das Geschwaetz von gestern , wenn es immer Gueltigkeit haette , wuerden wir noch in Hoehlen leben.
    Like it!

  11. #71
    User
    Registriert seit
    12.04.2002
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    807
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    @ Chip + WAKU,

    ihr habt meinen Beitrag missverstanden, weshalb ich mich über die Angaben von einem Fluggewicht von 1900g von dem ich ausgegangen bin und dem das tatsächliche über 2300g Abfluggewicht.

    Wenn ich in einer Gegend wohnen würde wie in den Bergen, wo man mit derartig hohen Flächenbelastungen fliegen kann, sogar muss, wäre dieses auch für mich kein Problem.man mit hohen Flächenbelastungen fliegen. Dann kann ich auch meine FS-4000 mit einer Flächenbelastung mit 75g/dm² fliegen die ich nur mit E-Antrieb an meinen flachen mit viel Bäumen bewachsenen Hängen oder flachen Wiesen fliegen kann.

    Über Haltbarkeit und aerodynamische Effekte habe ich inzwischen einiges an meinen vielzähligen selbstgebauten Großmodellen gelernt und weiß auch deshalb wie ihr ein wenig den Zusammenhang eines Flugmodells.

    Deshalb sehe ich nicht wie WAKU ein Problem der Gewichtsunterschiede bei den Flächen so gravierend. wie ich es bereits auf seinen Beitrag unterschwellig bemerkte. Denn allein ein aerodynamischer Unterschied einer Fläche kann einen größeren Einfluss haben. Auch wenn die heutigen prozessorgesteuerten Fertigungen der Formen dieses fast ausschließen.
    Deshalb ist dieses ein ganz anderes Thema als mein Hinweis auf die Gewichtsdifferenz von über 400g bei einem Modell von etwa 2Kg.
    Gruß mit Holm und Strippenbruch Günther Hg / BI

    http://www.aero-hg.de
    Like it!

  12. #72
    User
    Registriert seit
    17.07.2004
    Ort
    -
    Beiträge
    1.028
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    20
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Günther Hager Beitrag anzeigen
    @ Chip + WAKU,

    ihr habt meinen Beitrag missverstanden, weshalb ich mich über die Angaben von einem Fluggewicht von 1900g von dem ich ausgegangen bin und dem das tatsächliche über 2300g Abfluggewicht.

    Wenn ich in einer Gegend wohnen würde wie in den Bergen, wo man mit derartig hohen Flächenbelastungen fliegen kann, sogar muss, wäre dieses auch für mich kein Problem.man mit hohen Flächenbelastungen fliegen. Dann kann ich auch meine FS-4000 mit einer Flächenbelastung mit 75g/dm² fliegen die ich nur mit E-Antrieb an meinen flachen mit viel Bäumen bewachsenen Hängen oder flachen Wiesen fliegen kann.
    Flieg einfach und mach Dir keine Gedanken über die 400 g. Ich bin sicher, dass die 2300 g das Gewicht der Standardversion sind, denn der von Meggert wiegt das auch. 1900 g steht halt auf der Dreiseitenansicht drauf. Vielleicht gibt es das auf Sonderwunsch mit extra dünner Schale. Gibt auch im Flachland genug Thermik. Ein Vario zum Auffinden eben dieser wirst Du ja hoffentlich eingebaut haben. Ich fliege im Flachland vergleichbare Modelle mit Ballast so um 3 kg bis 3,3 kg. Keine Ahnung, was Waku so fliegt, aber bei Wind bestimmt mehr als ich.

    Zitat Zitat von Günther Hager Beitrag anzeigen
    Deshalb sehe ich nicht wie WAKU ein Problem der Gewichtsunterschiede bei den Flächen so gravierend. wie ich es bereits auf seinen Beitrag unterschwellig bemerkte. Denn allein ein aerodynamischer Unterschied einer Fläche kann einen größeren Einfluss haben.
    Das war die pure Ironie von Waku. 16 g Differenz sind völlig vernachlässigbar.
    Like it!

  13. #73
    User
    Registriert seit
    12.04.2002
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    807
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat von Chp:
    Flieg einfach und mach Dir keine Gedanken über die 400 g. Ich bin sicher, dass die 2300 g das Gewicht der Standardversion sind, denn der von Meggert wiegt das auch. 1900 g steht halt auf der Dreiseitenansicht drauf. Vielleicht gibt es das auf Sonderwunsch mit extra dünner Schale. Gibt auch im Flachland genug Thermik. Ein Vario zum Auffinden eben dieser wirst Du ja hoffentlich eingebaut haben. Ich fliege im Flachland vergleichbare Modelle mit Ballast so um 3 kg bis 3,3 kg. Keine Ahnung, was Waku so fliegt, aber bei Wind bestimmt mehr als ich.
    Gedanken mache ich mir über die Fliegerei weniger, da ich ja nicht nur mehrere EGIDA´s als Segler und eine Elektro habe, die ich nicht nur mit 1800g fliegen kann sondern auch bis mit 520g aufballastieren kann, wobei ich sogar die selben Ballastgewichte auch bei der ELDORADO verwenden kann. Und wenn das nicht fürs Sonntagfliegen reicht, auch noch mehr. Komme aber bei meiner ELDORADO nicht unter eine Flächenbelastung von 45g/dm². Dabei nutzen mir auch keine Vergleiche mit anderen F3B-Modellen. wobei ich bei einem Vergleich mit meiner VAMPIRE ohne Ballast auf "2183g etwa auf 37g/dm², incl LW etwa 33,5g/dm²" komme, und das Modell hat trotzdem ein Leegewicht von 1893g bei einem weitaus festeren Rumpf als ein F3J-Rumpf, wenn wir schon einmal beim Erbsenzählen sind.

    Freue mich schon im Voraus auf die Flüge mit der ELDORADO.
    Gruß mit Holm und Strippenbruch Günther Hg / BI

    http://www.aero-hg.de
    Like it!

  14. #74
    User
    Registriert seit
    17.07.2004
    Ort
    -
    Beiträge
    1.028
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    20
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Günther Hager Beitrag anzeigen
    Komme aber bei meiner ELDORADO nicht unter eine Flächenbelastung von 45g/dm².
    Ja, das kann so sein, nur, was ist so kritisierenswert daran? Dass der Müller nicht Fluggewicht Standard ca. 2300 g angegeben hat, sondern einfach eine Angabe von 1900 g bis 3900 g auf die Zeichung geschrieben hat? In dem Bereich liegt die Flugmasse ja nun auch. Und keiner sagt, dass das mit demselben Modell abgedeckt werden muß, auch wenn es mancher vielleicht annimmt.

    Zu Deinem Vergleich mit dem Flieger von Jesina:

    Eldorado

    Spannweite 3093 mm
    Flügelfläche 50,8 dm²
    Streckung 18,8
    Leitwerk 5,3 dm²
    Masse (Werksangabe) 1900 g - 3900 g
    Masse (von Dir angegeben) ca. 2300g


    Vampire

    Spannweite 3030 mm
    Flügelfläche 60 dm²
    Streckung 15,3
    Leitwerk 5,6 dm²
    Masse (Werksangabe) ---
    Masse (von Dir angegeben) 2183g

    Das ist in sich stimmig. Bei gleicher Festigkeit und höherer Streckung muß die Flächenbelastung höher sein. Dafür bekommst Du ja auch einen geringeren induzierten Widerstand, wobei ich jetzt mal Sinn und Zweck der spitzen Randbögen dahingestellt lasse. Der hat sich mir nämlich noch nicht so ganz erschlossen. Das ist am Dopamin, der auch hochgestreckt ist, beispielsweise sinnvoller gelöst.

    Der Jesina hat schlauerweise erst gar keine Masse ab Werk angegeben. Kann er also auch nicht für kritisiert werden.
    Like it!

  15. #75
    User
    Registriert seit
    24.08.2011
    Ort
    -
    Beiträge
    647
    Daumen erhalten
    44
    Daumen vergeben
    15
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Gewichtsunterschied zwischen F3F und F3B?

    Eldorado F3B ist das ev.die 1900 Gramm Ausführung?
    Eldorado F3F Voll carbon ist ja schwerer.
    Ich hatte mir extra eine verstärkte Version bestellt,deswegen ist mir das Gewicht ziemlich egal.
    Und genau das ist mir am Hang lieber,robust.
    (Leitwerke Elita Escape Espada waren doch sehr fragil und am Hang nicht wirklich robust genug.)

    Und an einem leicht tragenden Hang war auch ohne E Motoreinsatz meiner Elektro Egida (400g schwerer)
    kein Unterschied auszumachen zu meinen Kollegen mit 2kg Egida und SSL auch um die 2kg)
    Ich bin auch ohne Motor gut weggekommen.
    Als nix mehr ging,mussten wir alle 3 landen.

    Jaro sagte mir,dass die F3F eine verstärkte Version ist und damit wohl auch schwerer als die F3B??????

    @wakuman ja ich schaue bie dem Mistwetter gerne Deine Videos Toll ,gefällt mir
    Videos,ich,NEIN,ich will in erster Linie fliegen,ich bin auch nur wenige h am PC.
    Ich fliege aber schon viel am Hang, auch Virus Needle SRTL und viele mehr und weiss,alle sind gut,wer der bessere ist,ist immer subjektiv,aber es ist halt so,der eine fährt Audi,der andere VW ,Mercedes, BMW.
    Die Eldorado würde ich einem Crossfire oder Fosa(beide fliege ich auch) vorziehen,ist halt meine Meinung.

    Es gibt kein Übermodell auf dieser Welt.Die Eldorado zähle ich schon zu den Top Modellen.

    Der Pilot ist ja wohl der entscheidende Faktor:
    ich habe schon mehrmals 2 identische Modelle gesehen:
    das eine Modell top eingestellt fliegt toll,das 2. gleiche Modell=Krücke .
    Oder ein Kollege mit einem sehr schlecht eingestellten ERWIN XL hängt immer unten und kommt nicht hoch.
    Ein Video von seinem Modell:da würde jeder denken oh je,obwohl mein ERWIN XL schon einige 100m höher ist.
    Also bringts ein Video nicht immer.
    Man muss das selber sehen am Hamg im Vergleich mit anderen.
    Meine Needle fliegt durch die im Needle geposteten Einstellungen von Günther G, jetzt auch bei schwachen
    Bedingungen,ich hatte die falschen Settings.

    Eldorado Fotos hab ich hier schon auf den vorherigen Seiten gepostet.
    Orange rot mit speziell von mir gewünscht schwarzen Streifen (auch Fotos vom einfachen Servoeinbau)
    Meine ersten Flüge waren ja mit dem Egida Rumpf und Eldorado Leitwerken,die etwas weniger Spannweite
    haben,die Eldorado Flügel haben 100 % auf den Egida Rumpf gepasst.

    Ja die Egida hat durch die "Amigo Ohren" keine gute Rollwendigkeit,(wie viele F3J auch keine gute Rollwendigkeit haben),die Eldorado schon.
    Mir wäre eine Egida ohne diese Amigo Ohren auch lieber.

    @Günther flieg die Kiste einfach mal.
    Like it!

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •