Anzeige Anzeige
  www.kleber-und-mehr.de

Thema: "Die C02-Lüge" oder "Der Klima-Schwindel"

  1. #7546
    User
    Registriert seit
    15.01.2004
    Ort
    Donzdorf
    Beiträge
    3.453
    Daumen erhalten
    225
    Daumen vergeben
    149
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    D.h. Oma Herta kriegt die Heizung umsonst

    Kleiner Tip:
    es wird nicht mehr Wohnraum frei solange Deutschland wächst
    Und solange jeder in die Stadt will erst Recht nicht
    Like it!

  2. #7547
    User
    Registriert seit
    22.05.2009
    Ort
    Waldkirchen
    Beiträge
    325
    Daumen erhalten
    22
    Daumen vergeben
    237
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Die mieten steigen obwohl die kosten die gleichen sind?
    Und was sagt deine Oma Hertha bei der straßenbausatzung?
    Das mit der Gerechtigkeit ist schon einigermaßen ein problem.
    Franz
    Negative Affirmation "Die stärkste Kraft des Widerstands ist das Ja-Sagen." Bazon Brock
    Like it!

  3. #7548
    User
    Registriert seit
    11.09.2015
    Ort
    Freinsheim
    Beiträge
    494
    Daumen erhalten
    44
    Daumen vergeben
    7
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von BOcnc Beitrag anzeigen
    Warum werden dann keine Straßen, Schulen und Kindergärten repariert wenn das Geld keine Rolle spielt weil es investiert wird? Und wo kommt das Geld her wenn es erstmal gebraucht wird?
    Das ist eine berechtigte Frage. Ich schäme mich für den Zustand vieler Schulen und Kindergärten in Deutschland. Aber Geld scheint doch in der Gesellschaft genügend oder sogar zu viel vorhanden zu sein .....

    Im Schnitt gaben die Deutschen laut dem nun veröffentlichten Report 2018 der Deutschen Automobil Treuhand (DAT) 30.250 Euro für einen fabrikneuen Pkw aus. Im Jahr zuvor waren es 29.650 Euro. Bei Gebrauchtwagen stiegen die Investitionen nur leicht: von 11.250 Euro auf 11.430 Euro.
    Die steigenden Fahrzeugpreise korrespondieren mit einem gestiegenen Haushaltseinkommen. Gaben die Deutschen 1998 noch gut 19.000 Euro und damit rund 64 Prozent ihres verfügbaren Geldes für Neuwagen aus, sind es heute nur noch 58 Prozent.
    Quelle
    Like it!

  4. #7549
    User
    Registriert seit
    15.01.2004
    Ort
    Donzdorf
    Beiträge
    3.453
    Daumen erhalten
    225
    Daumen vergeben
    149
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Es gibt viele Gründe weshalb die Mieten steigen.
    Angebot und Nachfrage ist der größte Preistreiber.
    Wie richtig das ist zeigt ein Blick auf die Verhältnisse dort, wo das Angebot gut, die Nachfrage aber gering ist:
    im ländlichen Raum.

    In Stuttgart würde ich für meine 64qm ELW das Doppelte bekommen...mindestens.
    Weil jeder nach Stuttgart ziehen will! (was mir im Übrigen unerklärlich ist)
    Die Mietpreisentwicklung ist die Folge eines fehlgeleiteten Strukturwandels,
    jede größere Stadt will immer noch attraktiver werden, baut und investiert,
    während das Land abgehängt wurde.
    Ganz extrem ist das bei den Metropolen ausgeprägt,
    jetzt ist das plötzlich eine Megakatastrophe, dabei sind die Mieten in unseren Städten noch vergleichsweise niedrig.
    Natürlich gibt es schwarze Schafe die es zu bekämpfen gilt.
    Aber das trifft dann eben auch die privaten Vermieter, denen die erzielte Miete ein Teil der Altersversorgung liefert.
    Bei mir wird das einmal der Fall sein.

    Wer selber Vermieter ist sieht das Ganze etwas anders als ein Mieter

    Die Praxis, für den Straßenbau die Anlieger abzukassieren ist ein Skandal,
    denn ein Mitspracherecht über die Gestaltung der Straße (und somit die Kosten) hat man nicht.
    Glücklicherweise wird das seltener, man zahlt ja auch Grundsteuer, in den Hausanschlüssen sind die Erschließungs/Versorgungskosten mit eingepreist.
    Ich zahl ja nicht nur den Wasserverbrauch, sondern auch das Abwasser.....

    Aber das hat jetzt ganz wenig damit zu tun daß die Windenergieanlagen nicht den Strom liefern, den sie liefern sollten.
    Diese unbequeme Wahrheit wird anscheinend gerne mal ignoriert
    Like it!

  5. #7550
    Moderator
    Hangflug
    GPS-Modellfliegen
    Computer
    Avatar von Claus Eckert
    Registriert seit
    09.04.2002
    Ort
    Übersee am Chiemsee
    Beiträge
    13.311
    Blog-Einträge
    10
    Daumen erhalten
    522
    Daumen vergeben
    175
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Ost Beitrag anzeigen
    Kleiner Tip:
    es wird nicht mehr Wohnraum frei solange Deutschland wächst
    Und solange jeder in die Stadt will erst Recht nicht
    Nur ganz kurz:
    Was nicht passieren wird.
    Die Babyboomer wachsen ins hohe Alter. Trotz höherer Lebenserwartung wird die Sterblichkeitsrate höher liegen. Die Anzahl potentieller Mütter wird aller Voraussicht nach abnehmen. Was die Geburtenrate senkt. Die Differenz zwischen Geborenen und Gestorbenen wird steigen.
    Stammt nicht von mir. Kann man aus den Zahlen des statischen Bundesamtes lesen und wird in der fachlichen Literatur so beschrieben.

    Stadtflucht -Landflucht sind immer wieder umkehrende Trends. Da muss man in mehreren Dekaden denken.
    Heute will jeder in die Stadt und ohne Auto mit kurzen Wegen. Morgen wird die Ruhe und Selbstverwirklichung auf dem Land gesucht.
    Viele Grüße
    Claus
    "Der Rand des Universums wird früher entdeckt werden, als die Grenzen menschlicher Dummheit."
    Like it!

  6. #7551
    User Avatar von BZFrank
    Registriert seit
    28.12.2006
    Ort
    Metzingen
    Beiträge
    3.510
    Daumen erhalten
    323
    Daumen vergeben
    18
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Ost Beitrag anzeigen
    =
    So wie bei " unserem" Vorzeigewindpark, auf den ich blicke wannimmer ich vom Lautertal auf die Alb oberhalb Weißenstein ( Lauterstein) blicke und nur Windräder sehe......
    https://www.tichyseinblick.de/kolumn...en-gefaelscht/

    die unglaublich oft stillstehen.
    Kunststück, mit frisiertem Windatlasdaten, der nur einem Zweck zu dienen scheint: Neue Windparks so schnell als möglich errichten zu können, egal ob es nach der Ertragsprognose überhaupt Sinn macht. Das scheint mir aber symptomatisch für die "Investitionen" zu sein, in welche die neue 40 Mrd. Abgaben dann gekippt werden. Sicher ist das Geld dann nicht weg, es hat nur ein anderer. Und die Katz die es gefressen hat, wird verdammt fett. Umverteilung von Arm zu Reich vom Feinsten und so verpackt, dass die Armen noch Beifall klatschen. Da Capo, der olle Machiavellli hätts nicht besser einfädeln können.

    Aus dem Link:

    Denn: Windräder (in BaWü) stehen im Durchschnitt drei Monate still oder trudeln nur gemütlich vor sich hin und liefern fast keinen Strom. Das ist das ernüchternde Ergebnis, das aus dem neuen Windatlas von Baden-Württemberg resultiert. Der Grund: Es gibt nicht so viel Wind, wie die Landesregierung von Baden-Württemberg dem Land weismachen will. Die Winddaten und damit die Ertragsprognosen sind in der Regel viel zu hoch angesetzt.
    ...
    Nur mit massiver Manipulation von Daten gelingt es offenbar, die Ertragsmöglichkeiten von Windrädern in Schwachwindregionen als effektiv darzustellen.
    Hihi, gerade in einem anderen Forum gelesen, anscheinend muss man es nur anders erklären, dann wird alles gut:

    Versuchen wir die baerböcksche Art der Erklärung, stimmt alles und das Windrad macht immer Strom:

    1. Wenn sich das Windrad dreht erzeugt es Drehstrom,
    2. Wenn sich das Windrad abwechselnd mal dreht und dann wieder steht, erzeugt es Wechselstrom und
    3. Wenn das Windrad nur steht, dann macht es Gleich (wieder)-strom.
    Like it!

  7. #7552
    User
    Registriert seit
    15.01.2004
    Ort
    Donzdorf
    Beiträge
    3.453
    Daumen erhalten
    225
    Daumen vergeben
    149
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Claus Eckert Beitrag anzeigen
    Nur ganz kurz:
    Was nicht passieren wird.
    Die Babyboomer wachsen ins hohe Alter. Trotz höherer Lebenserwartung wird die Sterblichkeitsrate höher liegen. Die Anzahl potentieller Mütter wird aller Voraussicht nach abnehmen. Was die Geburtenrate senkt. Die Differenz zwischen Geborenen und Gestorbenen wird steigen.
    Stammt nicht von mir. Kann man aus den Zahlen des statischen Bundesamtes lesen und wird in der fachlichen Literatur so beschrieben.

    Stadtflucht -Landflucht sind immer wieder umkehrende Trends. Da muss man in mehreren Dekaden denken.
    Heute will jeder in die Stadt und ohne Auto mit kurzen Wegen. Morgen wird die Ruhe und Selbstverwirklichung auf dem Land gesucht.

    Die Bevölkerung wächst,
    wir dürfen nicht darüber reden wieso
    Like it!

  8. #7553
    User
    Registriert seit
    19.04.2002
    Ort
    Gräfelfing
    Beiträge
    2.501
    Daumen erhalten
    59
    Daumen vergeben
    27
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi,
    man oh man , die Akkuautos brauchen ja Gleichstrom zum Akku aufladen. Deshalb stehen da soviel still.

    Happy Amps Christian
    Happy Amp´s Christian
    GO FAST TURN RIGHT AND GET OUT OF MY WAY
    Like it!

  9. #7554
    User
    Registriert seit
    15.01.2004
    Ort
    Donzdorf
    Beiträge
    3.453
    Daumen erhalten
    225
    Daumen vergeben
    149
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Ähhh

    https://de.statista.com/statistik/da...-je-einwohner/

    Ist nicht unser ProKopf CO2 Ausstoß ziemlich Weltspitze?
    Hab ich geglaubt

    Und dann bin ich auf SF6 gestoßen....
    Like it!

  10. #7555
    User Avatar von BZFrank
    Registriert seit
    28.12.2006
    Ort
    Metzingen
    Beiträge
    3.510
    Daumen erhalten
    323
    Daumen vergeben
    18
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Ost Beitrag anzeigen
    https://de.statista.com/statistik/da...-je-einwohner/

    Ist nicht unser ProKopf CO2 Ausstoß ziemlich Weltspitze?
    Hab ich geglaubt

    Und dann bin ich auf SF6 gestoßen....
    Das fiese, dreckige Treibhausgas-Geheimnis der elektrischen Energiewende, weil es in nahezu jedem Windrad/Umspannanlage verwendet wird? Verantwortlich in der EU inzwischen für das CO2-Equivalent von 1.3 Millionen Verbrenner-Fahrzeugen? Mit jährlichen Steigerungen von über 8%?

    https://www.bbc.co.uk/news/science-environment-49567197
    Like it!

  11. #7556
    User Avatar von BZFrank
    Registriert seit
    28.12.2006
    Ort
    Metzingen
    Beiträge
    3.510
    Daumen erhalten
    323
    Daumen vergeben
    18
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Fällt euch eigentlich eine Ähnlichkeit bei der Armhaltung auf?

    https://twitter.com/ViennaForFuture/...rc=twsrc%5Etfw

    und

    https://www.youtube.com/watch?v=apTxPv-LJh8

    Ab Sekunde 10... Diese Geste der gekreuzten Arme kam schon im Film "1984" vor.
    Reiner Zufall vermutlich, aber dennoch gewissermassen prophetisch?
    Like it!

  12. #7557
    User Avatar von Bushpilot
    Registriert seit
    11.09.2009
    Ort
    Windhoek
    Beiträge
    2.270
    Daumen erhalten
    326
    Daumen vergeben
    42
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Vorgestern Abend, am Lagerfeuer (ja, wir haben CO2 erzeugt und auch FLEISCH gebraten ), ergab sich diese sicherlich ganz Blöde Frage:

    Was sind eigentlich Fossile Brennstoffe, welche nun das Klima wandeln und Junge Menschen hüpfen lassen?

    Woher kommen sie?

    Und was sagt die Wissenschaft dazu? (Ja-nee… nix mit Internetz in Wüste…)

    Also habe ich mal eben schnell Tante Google befragt.

    Sie orakelt das (für Dummys) in etwa so:

    Mächtige Wälder, Sümpfe, Algen, Plankton… inklusive ein paar Dinosaurier… aber hauptsächlich Pflanzen, gemeinhin: „Biomasse“ genannt, welche immer wieder neu entstanden sind und dann immer wieder schnell „sehr tief im Boden versunken“ sind. Über Jahrmillionen - wieder und wieder – haben unter Luftabschluß mit viel Hitze und Druck diese gewaltigen Mengen an Öl und Gas und Kohle gebildet.

    Aha! (Man vergißt im Alter ja soviel: So was in der Art hatte ich aber noch dunkel im Hinterkopf.)

    Schnell „versunken“ auch deswegen, weil, Erstaunlicherweise ist diese Biomasse offensichtlich nie an der „Oberfläche“ verrottet. Jedenfalls nicht so wie heutzutage üblich; was ja „Mutterboden“ ergibt. Und so ohne Nahrung für Pflanzen und Tiere (Termiten lieben Holz!) sein zu können.
    Und unter Wasser findet dieser Vorgang auch nicht mehr statt, heißt es.

    Hmm… Es war wohl ein Einmaliger Vorgang in der Erdgeschichte, der so vor ca. 150 Million Jahren begann und ca. 100 Million Jahre lang anhielt. Und dann wohl recht abrupt (Meteoriteneinschlag? Denn Menschen die das verursacht haben, gab es noch nicht… sagt man.) gestoppt wurde:
    Denn Heutzutage bildet sich (offiziell) kein Öl, keine Kohle (usw.) mehr. Ja, und vor dieser Zeit gab es dieses seltsame Phänomen ja wohl auch nicht.

    Soweit so gut und schön... aber auch schlecht:
    Irritierend daran ist nämlich auch, daß das Ganze niemand (!) schlüssig erklären kann. Außer das die Fossilen Brennstoffe wohl nicht vom Himmel gefallen sind, paßt das alles nicht so richtig zusammen. Ist das nicht… irgendwie… Merkwürdig?

    Hmm… Naja, ist halt so. Glauben wir mal (wieder).

    Allerdings sind somit diese Fossilen Brennstoffe ein Teil des (gesamten) Kohlenstoffvorrates der Erde.
    Welcher, wären sie (diese Biomasse) nicht durch „besondere Umstände“ in Boden versunken noch immer im Umlauf (Kreislauf) wären. Denn das C dieser Biomasse wurde ja dem Kreislauf entzogen und im „Keller“ der Erde eingelagert. Übrig blieb das O, was diese Biomasse mal erzeugt hatte und beim verrotten (auch pupsende Termiten, die gab es damals schon) nicht in CO2 verwandelt wurde: Als Futter für neue Pflanzen.

    Hmm…?

    Haben wir damit nicht eigentlich ein CO2 Defizit?
    MfGaNAM
    Thomas
    Flugmodell: Viele Einzelteile im engen Formationsflug.
    Like it!

  13. #7558
    User
    Registriert seit
    23.07.2008
    Ort
    26349 Jade
    Beiträge
    1.634
    Daumen erhalten
    70
    Daumen vergeben
    67
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ja, mein Reden. Wir erzeugen kein CO2 sondern geben CO2 wieder frei was in der Luft war. Explodiert ist die Erde damals nicht. Problem ist aber wahrscheinlich das wir das CO2 schnell wieder frei geben ohne das sich die Natur so schnell darauf einstellen kann. Zumal wir zu viel Wald abgeholzt haben. (Für mich das wirkliche Problem)
    Hoffentlich waren es nicht die gleichen Wissenschaftler mit dem CO2 die auch geglaubt haben das Fahrverbote weniger NOX bringt.
    Gruß Werner
    Like it!

  14. #7559
    User
    Registriert seit
    22.05.2009
    Ort
    Waldkirchen
    Beiträge
    325
    Daumen erhalten
    22
    Daumen vergeben
    237
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Defizit?

    Du bist auf dem richtigen weg. Wenn wir CO2 innerhalb von hundert jahren freisetzen, das während 50 millionen jahren der Atmosphäre entzogen wurde, dann haben wir, ohne jetzt wissenschaftlich es belegen zu wollen, eine VERÄNDERUNG! Leuchtet irgendwie eine, oder? Und wahrscheinlich sind wir menschen die einzigen Lebewesen, die damit ein problem haben. Den Tieren/der Tierheit ist es egal ob sie ein paar Millionen mehr oder weniger sind oder etwas lebenskomfort ein büßen. Die leben einfach weiter. Wogegen menschen ein problem haben nicht mehr mit dem SUV in die Innenstädte zu Cruisen.
    Das leben geht weiter. So oder so. Bleib geschmeidig.
    Franz
    Negative Affirmation "Die stärkste Kraft des Widerstands ist das Ja-Sagen." Bazon Brock
    Like it!

  15. #7560
    User Avatar von BZFrank
    Registriert seit
    28.12.2006
    Ort
    Metzingen
    Beiträge
    3.510
    Daumen erhalten
    323
    Daumen vergeben
    18
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    https://www.focus.de/politik/deutsch..._11147195.html

    Man muss sagen, das die Presse ständig missverständliche Schlagzeilen liefert, zum Beispiel diese (aus der Seite Eins der "Welt am Sonntag"): "Regierung plant 40 Milliarden für den Klimaschutz ein." Richtigerweise hätte es heißen müssen: "Regierung erleichtert Steuerzahler für den Klimaschutz um weitere 40 Milliarden."

    Der Unterschied beschreibt die nicht ganz unwichtige Frage: Wer zahlt eigentlich für das, was Angela Merkel eine "Menschheitsherausforderung" nennt?
    ...
    Wir Deutschen stünden doch vor der grundsätzlichen Entscheidung, ob man auf der Weltbühne gegen CO2- Emissionen kämpfen müsse, wissend, dass Deutschland nur zwei Prozent zu diesen klimaschädlichen Gasen beitrage. Für Frau Merkel war dies eine rhetorische Frage. Mit dem Wort von der "Menschheitsherausforderung" hat sie diese für sich selbst schon beantwortet. Beantwortet hat sie auch Donald Trump, nur eben anders als Merkel. Dafür aber so wie Russen und Chinesen.
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. "Die" oder "der" Fox?
    Von bergsegler im Forum Segelflug
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 12.08.2019, 09:22
  2. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 28.07.2008, 18:26
  3. "Zen-Segeln"...oder "Die etwas andere Meditation"
    Von Nik GER 60 im Forum Rennsegelyachten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.07.2004, 08:06

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •