Anzeige Anzeige
 
Seite 26 von 28 ErsteErste ... 16171819202122232425262728 LetzteLetzte
Ergebnis 376 bis 390 von 417

Thema: UniSens-E von SM-Modellbau

  1. #376
    User Avatar von Reinhardt Werbik
    Registriert seit
    25.01.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    1.350
    Daumen erhalten
    38
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo zusammen,

    es ist auch nicht ratsam, bei BEC Reglern den zusätzlichen Minusanschluss des Unisense zu verbinden.
    Wenn man nämlich dann den Unisense am Akku Pluspol ansteckt und dann mit dem Regler verbindet (ohne zuerst den Minus Hauptanschluss zu verbinden),
    dann laden sich die Regler Kondensatoren über die Minus Leiterbahnen im Regler auf.
    Diese sind aber für die hier kurzzeitig fließenden Ströme nicht ausgelegt, was im Extremfall zur Beschädigung führen kann.
    Der Hinweis, die zusätzliche Minusleitung nur bei Optoreglern zu verbinden, macht also durchaus Sinn.
    Kann man übrigens auch auf Gerd's Homepage beim Testbericht des Unisense nachlesen.
    Viele Grüße
    Reinhardt
    Like it!

  2. #377
    User
    Registriert seit
    06.03.2015
    Ort
    Rhein-Main
    Beiträge
    595
    Daumen erhalten
    78
    Daumen vergeben
    45
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Flächen-Opi Beitrag anzeigen
    Aus der BDA:
    Bei den Ausführungen mit 4 mm, 5,5 mm und 6 mm LMT Goldstecker, sowie bei der Version mit Silikonkabeln
    ist nur der Pluspol von Akku und Regler direkt auf dem UniSens-E anzuschließen. Für
    den Minuspol ist ein kurzes Silikonkabel herausgeführt. Dieser separate Minuspol muss nur dann am
    Minus des Akkus angeschlossen werden, wenn der Regler über einen Optokoppler verfügt.
    Da ich nur die mit 4mm Silikonkabel und 6mm LMT verwende braucht es keine Masse.
    Mea Culpa. Du hast recht! Ich habe es eben nochmals getestet. Bisher bin ich davon ausgegangen, dass über die kleine Masseleitung das Potential zur Spannungsmessung geholt wird. Aber offensichtlich reicht hier die Masseverbindung zu den Servosteckern. Das macht den UnisensE nochmal attraktiver :-)

    Allerdings fällt damit wohl eine mögliche Ursache für das Problem des Threadstarters weg. Dann bleiben als nächstes die Spannungswerte ...
    Like it!

  3. #378
    User Avatar von Flächen-Opi
    Registriert seit
    17.08.2013
    Ort
    Region Hannover
    Beiträge
    610
    Daumen erhalten
    20
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Bubbles Beitrag anzeigen

    Pole habe ich eingestellt, dürfte aber am Thema Kapazität nix verändern, oder doch ?
    Hat nur mit der Drehzahl zu tun. Für Kapazität unwichtig.

    Zitat Zitat von Bubbles Beitrag anzeigen
    Würde mich an der Stelle auch nerven, weil ich eigentlich ein Unisens-Hopping betreiben wollte.... heißt, nicht für 14 Modelle auch 14 Unisens kaufen wollte
    Das geht, nur müsstest du bei jedem Modellwechsel/Akkuwechsel die Kapazitätswarnung anpassen. In deinem Fall wäre das Unilog die bessere Wahl.

    Zitat Zitat von Bubbles Beitrag anzeigen
    An alle Graupner-Jungs: ist es entscheidend ob ich den Unisens auf GAM oder EAM programmiert habe ?
    Das ist egal. Ich fand EAM am Sender (MX 20) übersichtlicher. Ich würde es über Ansagen im Sender einstellen, dann muss man nicht auf den Sender schauen.

    Zitat Zitat von justme Beitrag anzeigen
    Mea Culpa. Du hast recht!
    Mir geht es nicht ums Recht haben. Hilfe zur Selbsthilfe, so sehe ich das.

    Zitat Zitat von justme Beitrag anzeigen
    Allerdings fällt damit wohl eine mögliche Ursache für das Problem des Threadstarters weg. Dann bleiben als nächstes die Spannungswerte ...
    Man muss dem Unisens nur die entsprechenden Parameter mitgeben, dann passt das auch.
    Gruß Olaf
    Ihr kennt doch den Spruch, auf jeden Topf passt ein Deckel, nützt nur nix wenn ihr ein Lappen seid.
    Like it!

  4. #379
    User Avatar von Woody80
    Registriert seit
    06.04.2017
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    211
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    101
    0 Nicht erlaubt!

    Standard falscher Kapazitätsverbrauchsanzeige

    Ich habe ein ähnliches Problem, versuche es noch mal mit anderen Worten zu beschreiben:

    - verbaute Komponenten sind ein Unisens mit werkseitigen 4mm Goldsteckern, ein LiPo 6S 5000mAh und Futaba
    - ein frisch geladener LiPo wird angesteckt, die Telemetrie zeigt 0mAh verbraucht, also richtig
    - 2 Steigflüge mit einem E-Segler und etwas rumfliegen, Telemetrie sagt nach Landung 1100mAh verbraucht
    - dann halte ich den LiPo-Tester an den Akku und der sagt mir 63%
    - das heißt also eine Diskrepanz von 750mAh
    - zur Kontrolle ob der LiPo-Tester richtig funktioniert habe ich danach den LiPo direkt geladen und es gingen reichlich 1.800mAh in den LiPo

    Heißt also für mich, dass der Unisens irgendwie falsch mißt oder etwas an den Einstellungen nicht stimmt, aber was?

    Irgendwer noch Ideen zu dem Thema?

    Danke!
    Like it!

  5. #380
    User Avatar von Mario12
    Registriert seit
    26.05.2006
    Ort
    Overath
    Beiträge
    602
    Daumen erhalten
    34
    Daumen vergeben
    24
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Woody80 Beitrag anzeigen
    - dann halte ich den LiPo-Tester an den Akku und der sagt mir 63%
    Hi, hier liegt dein Fehler bzw. dein Problem. Man kann aus einer Spannung im Akku (ohne Last) nicht sauber auf einen prozentualen Füllgrad umrechnen.
    Diese Prozentwerte der verschiedenen Lipo Checker sind nur ungefähre Schätzeisen. Auch benutzt jeder Hersteller seine "eigene Formel" für die Umrechnung.

    Guck auf die Spannungswerte und bilde dir selber ein Urteil zum Akkuzustand. Oder lass es und vertrau einfach der Messelektronik vom Merz.

    Grüße
    Mario
    Like it!

  6. #381
    User
    Registriert seit
    05.01.2017
    Ort
    -
    Beiträge
    939
    Daumen erhalten
    106
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Die LipoTester sind mit größter Vorsicht zu geniesen.
    Ich habe 3 Verschiedene und damit 3 unterschiedliche Ergebnisse.
    Der Krasseste davon zeigt nach der Entladung auf 30 % noch 46 % Restkapazität.
    Like it!

  7. #382
    User Avatar von Woody80
    Registriert seit
    06.04.2017
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    211
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    101
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Wieso sagt mir dann aber das Ladegerät interessanter Weise ziemlich exakt die Menge an Kapazität als geladen an wie laut LiPo-Tester auch fehlen? Ist das ISDT Q6 lite also auch defekt und nur der Unisens ist richtig?
    Like it!

  8. #383
    User
    Registriert seit
    06.03.2015
    Ort
    Rhein-Main
    Beiträge
    595
    Daumen erhalten
    78
    Daumen vergeben
    45
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Das geschriebene kann ich nur unterstreichen. Schieb' den Kapazitätsmesser aus dem Bild.
    Kern der Frage ist wieso Du 1800mAh nachladen kannst, aber der Unisens nur 1100mAh als genutzt anzeigt.
    700mAh Stunden erscheinen mir als heftige Differenz.

    Ist wirklich sichergestellt, dass der Lipo zuvor vollgeladen war? Und zwar genau mit der Einstellung die Du auch zum nachladen genutzt hast?
    ISt der LiPo in einem guten Zustand? Wie lange war er voll geladen bevor Du geflogen bist?
    Like it!

  9. #384
    User Avatar von grossiman
    Registriert seit
    01.12.2012
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    1.404
    Daumen erhalten
    68
    Daumen vergeben
    32
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo.
    Ich benutze seit über 5 Jahren mehrere Unisens-E ohne Probleme.
    Ich habe festgestellt wenn ein Akku nachlässt das auch die Abweichung
    größer wird. Ich glaube das es daher kommt das das Balance bei einem
    verbrauchten LiPo länger dauert, und diese Kapazität wird vom Ladegerät
    mitgemessen und dazugerechnet. Auch wenn man Akkus mehr als mit 1C lädt
    erhöht sich die eingeladene Kapazität, allerdings wird diese Energie beim Laden in Wärme
    umgewandelt.
    Ich würde mir nun um sicher zu gehen einen LiPo schnappen von dem ich zu 100% weiss das
    er in Ordnung ist, den innerhalb seiner zugelassenen C-Rate entladen (im Modell mit Unisens-E),
    und dann vorschriftsmäßig mit 1C laden. Dann bin ich mal gespannt wie groß dann die Abweichung
    In % ist.

    Gruß Andreas
    Theorie ist, wenn man alles weiss, aber nichts funktioniert.
    Praxis ist, wenn alles funktioniert, aber keiner weiss warum.
    Einige verbinden beides miteinander, nichts funktioniert, und keiner weiss warum.
    Like it!

  10. #385
    User Avatar von Woody80
    Registriert seit
    06.04.2017
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    211
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    101
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ok, lassen wir den Tester außen vor.

    Der Typ LiPo ist ein LemonRC 6S 5000 mit 35C, es sind 2 Stück und beide kein Jahr alt. Dürften jeweils so um die 30 Ladezyklen haben. Ladegerät ist, wie schon erwähnt, ein ISDT Q6lite.

    Ich lade am gleichen Tag zuhause mit 0,5C die Akkus voll, fahre auf den Platz und fliege. Landung, ablesen an der Telemetrie (LiPo-Tester dran, den wir jetzt vergessen) und dann ab ans Ladegerät mit 1C. Und siehe da: Abweichung.

    2. Runde, gleicher Tag, gleicher Platz, frisch vom eben fertigen Ladegerät und ab dafür. Ergebnis: signifikante Abweichung zwischen Telemetrie (also Unisens) und Ladegerät.

    Bin noch mal alle Einstellungen am Unisens durch, da gibt es aber nichts weiter einzustellen, irgendwo einen Faktor zur Berechnung kann man auch nicht einstellen, ich habe keine Idee mehr. 🤔
    Like it!

  11. #386
    User
    Registriert seit
    06.03.2015
    Ort
    Rhein-Main
    Beiträge
    595
    Daumen erhalten
    78
    Daumen vergeben
    45
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich denke immer noch, dass es ein Ding der Akkus und typbedingten Effekten ist. Die Leistung zu messen ist eigentlich keine Herausforderung und ich kann mir nicht vorstellen, dass Unisens oder ISDT da patzt. Noch dazu so heftig.

    Wenn Du es genau ergründen willst, dann schalte doch mal einen Unisens beim Laden vor den Akku und schau mal was hier für Ergebnisse herauskommen. Wenn beide in etwa deckungsgleich sind, dann wäre das bestätigt ...
    Like it!

  12. #387
    User Avatar von FAG_1975
    Registriert seit
    12.08.2019
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    233
    Daumen erhalten
    17
    Daumen vergeben
    11
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von justme Beitrag anzeigen
    Wenn Du es genau ergründen willst, dann schalte doch mal einen Unisens beim Laden vor den Akku und schau mal was hier für Ergebnisse herauskommen. Wenn beide in etwa deckungsgleich sind, dann wäre das bestätigt ...
    Die Idee ist gut, ansonsten evt. eine Serienstreuung des UnisensE, also evt. mal zwei UnisensE miteinander vergleichen. Wenn beide identisch anzeigen ... . Wenn nur mit Vollgas geflogen wird und man den Strom und die Motorlaufzeit kennt (wird ja am Sender angezeigt), kann man auch selbst rechnen und weiß, "wem" man eher Glauben schenken kann. Ggf. Strommessung des UnisensE prüfen, ob plausibel.
    VG
    Karsten
    Like it!

  13. #388
    User
    Registriert seit
    09.08.2005
    Ort
    Bad Wildbad
    Beiträge
    6.841
    Daumen erhalten
    301
    Daumen vergeben
    35
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    Also sich bei "Füllstandsmessungen" auf einen LiPo-Tester zu beziehen, halte ich schon für ziemlich abwegig. Das sind Präzisons-Schätzapparaturen.

    Die entnommene Kapazität ist ein Resultat der Messung des Stromes und der Messung der Zeit. Gehen wir mal davon aus, dass die Zeit soweit passt wäre da noch der Strom. Also einfach mal zusätzlich ein Strommesser (Zangen-Amperemeter etc.) zusätzlich dran und schauen, ob der dort gem,essene und der vom Unisens-E ermittelte Strom gleich sind.
    Falls ja ist einfach der Akku Mist und verballert möglicherweise durch das Balancieren (das AFAIK nicht beim Laden als Kapazität abgezogen wird). Sind die Werte signifikant unterschiedlich kann ein Problem beim UniSens-E vorliegen (Shuht oder Messverstärker).
    Der UniSense hat ja Goldstecker. Hat der UniSense auch eine vernünftige Masseverbindung? Ist im UniSense vielleicht ein Stromoffset eingestellt?

    Gruß
    Onki
    Gruß aus dem Nordschwarzwald
    Rainer aka Onki
    Meine Homepage
    Like it!

  14. #389
    User
    Registriert seit
    06.03.2015
    Ort
    Rhein-Main
    Beiträge
    595
    Daumen erhalten
    78
    Daumen vergeben
    45
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    @woody80 - gibt es Neuigkeiten?
    Like it!

  15. #390
    User Avatar von Woody80
    Registriert seit
    06.04.2017
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    211
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    101
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Bis dato noch nicht wirklich, ist teste/prüfe noch. Ein Zangenamperemeter habe ich leider nicht zum testen...

    Herr Merz von SM-Modellbau hat folgendes dazu beigetragen:

    die Werte vom UniSens-E sollten grundsätzlich ganz gut mit der nachgeladenen Kapazität am Lader überprüfbar sein. Die eingeladene Kapazität ist zwar prinzipiell etas höher, da auch Ladeverluste und Balancerströme mitgemessen werden, bei einem guten LiPo ist die Differenz aber gering.
    Haben Sie die Möglichkeit, die vom UniSens-E gemessenen Ströme zu überprüfen, z.B. mit einem Zangenamperemeter? Auch ein Betrieb des UniSens-E beim Laden des Akkus wäre eine Möglichkeit zum Testen.
    Bitte kontrollieren Sie auch noch, ob der UniSens-E im Ruhezustand (Motor aus) etwa 0 A Strom misst.


    Auch wenn ihr nichts vom LiPo-Testern haltet, ich kann behaupten, meiner funktioniert! In einem anderen Flieger habe ich die Strommessung direkt am Regler, sprich ein YGE 95LVT mit einem TexY zu Futaba R7008SB und den gleichen LiPo benutzt. Alles ist dabei gleichlautend: die Telemtrie, der LiPo-Tester und das Ladegerät haben bei der Messung unter 1% Abweichung.

    Habe den Unisens noch mal an den Rechner gehangen und das neuste Update gegönnt, die nächsten Flüge werden zeigen ob sich was getan hat.
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Spitfire von Pichler Modellbau
    Von edelwald im Forum Elektroflug
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.03.2005, 14:28
  2. E-Antrieb für den Evolution von Schneider-Modellbau
    Von StratosF3J im Forum Elektroflug
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.11.2004, 20:09
  3. Was ist mit dem Online Auftritt von Langnickel Modellbau los?
    Von Falk im Forum Flugmodellbau allgemein
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24.08.2004, 12:59
  4. Parabola/Twin von PW-Modellbau?
    Von stoffl im Forum Elektroflug
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.01.2004, 05:40
  5. Schleich von Klein Modellbau Weil
    Von buroland im Forum Elektroflug
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.06.2003, 08:53

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •