Hallo Forumsteilnehmer und Experten!

Ich möchte meine vor kurzem erstandene ROKE ASW 17 mit dem eingebauten alten Keller Motor 50/11 noch diese Saison in die Thermik befördern. Bin mir aber immer noch unschlüssig, welchen Akku und welche Zellenzahl ich nehmen soll.
Einerseits tendiere ich ja noch zu den NiCd Zellen, da diese ab nächstem Jahr ja verboten sind. Andererseits ist auch die GP 2200 NIMH gepusht von Hopf eine echte Alternative. Ich möchte mit dem Thermiksegler in jedem Fall lange oben bleiben, d.h. wenns geht sollten es nicht mehr wie die 14 Zellen wegen des Gewichts sein und eine gewisse Kapazität ist halt auch Bedingung. Allerdings erwacht scheinbar der Motor erst ab 14 Zellen aufwärts zum Leben. Nun nochmals zur Sicherheit: Würde es klappen bei folgenden Ausgangsdaten: Flieger 3,40 Meter Spannweite, o.g. Motor, Regler POWER MOS 55 Graupner, Empfängerakku Gp 2200 4 Zellen,
Luftschraube 15 x 8 CC Aeronaut, Gewicht rund 3700-3800 Gramm.
Oder macht es auch Sinn, mit einer etwas größeren Luftschraube und 12 Zellen SUB C auszukommen, denn dann würd ich die Sanyo RC 2400 favorisieren. Oder gibts gar ne Zelle, von der ich nix weiß und die auch super passen würde?
Ich weiß, viele Fragen, aber ich bin einfach mit all den technischen Dingen nicht so fit, so daß ich immer wieder Eure Hilfe brauche.
Dafür danke im Voraus!
Gruß
Dieter