Anzeige Anzeige
aero-naut.de   www.paf-flugmodelle.de
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Wirkungsgrad eines Reglers unter Teillast

  1. #1
    User
    Registriert seit
    06.11.2003
    Ort
    Buxtehude
    Beiträge
    333
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Beitrag

    Hallo,
    Weiß jemand, ob ein BL Regler einen schlechteren Wirkungsgrad im Teillastbereich als im Volllast ( vollgas) Bereich hat.

    Ich hab einen 4m Segler von 20 Zellen auf 7 Lipos umgerüstet. Das Steigen ist phänomenal. Wie ein Hochstart . Nur der Strom ist natürlich auch von 41 auf 60 A gestiegen. Bei "Halbgas" ist das Steigen noch sehr gut mit erträglichen 50A.

    Oder fahre ich besser mit einer kleineren Schraube ( jetzt 18,5x12) und lasse den Regler voll durchschalten ?

    [ 31. Mai 2005, 09:13: Beitrag editiert von: crakob ]
    bis dann... Christian
    C. Rakob MFG Wiegersen
    Like it!

  2. #2
    User
    Registriert seit
    29.05.2002
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    866
    Daumen erhalten
    5
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Beitrag

    Hallo crakob,

    im Teillastbereich muß ein Regler durch das dauernde, getaktete Durchschalten der Transistoren einen schlechteren Wirkungsgrad haben als bei Vollast. Nicht von ungefähr kann man oft einen knapp dimensionierten Regler im "Ein-Aus-Betrieb" straflos betreiben, während er dann im Teillastbetrieb zügig in Rauch aufgeht.

    Das Mittel der Wahl ist in jedem Fall eine kleinere Luftschraube.

    Gruß H. Eberbach
    Like it!

  3. #3
    User
    Registriert seit
    20.04.2002
    Ort
    Obfelden
    Beiträge
    377
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Beitrag

    ein BL-Regler ist niemals "voll durchgeschaltet", er muss ja auch bei Vollgas einen Drehstrom erzeugen und dazu takten.

    Trotzdem gabs in der Vergangenheit Berichte von "nicht Teillast-fähigen BL-Regler", hängt wohl hauptsächlich von der Ansteuerung der Leistungstransistoren ab. Ich denke diese Frage solltest Du mit dem Hersteller abklären.

    Gruss André
    Like it!

  4. #4
    User
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.452
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Beitrag

    Zu große Luftschraube und dafür nur Teillastbetrieb kann sehr schnell zum Reglertod führen.
    Der Strom bei Teillast ist nicht wirklich geringer, nur der mittlere Strom sinkt, die Spitzen bleiben, da die Eingangsspannung ja nur zerhackt wird.

    Interessant wäre es zu wissen von welchem Motor und Regler wir hier sprechen, wenn der Regler nicht ausreichend Dimensioniert ist wirst Du nicht lange Spaß daran haben.
    Meine Meinung, nimm eine 17x9" oder 17x11" Latte die ist nicht mehr ganz so groß aber immernoch ordentlich.
    Like it!

  5. #5
    User
    Registriert seit
    06.10.2003
    Ort
    Poing
    Beiträge
    523
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Beitrag

    Hmmm - ich würde eher vermuten, daß die Verschlechterung des Wirkungsgrads der Luftschraube durch deren Verkleinerung gravierender ist, als der Wirkungsgrad-Verlust im Steller. Wenn es um den Wirkungsgrad und nicht etwa um Vermeidung von Überlastung geht, ist die größere Luftschraube evtl. besser! Und wenn's der Antrieb hergibt, ist "kurz, aber heftig" allemal besser zum Umsetzen der Akku-Energie in Höhe, als gemächliches Hochschrauben...

    Gruß,

    Otti
    Like it!

  6. #6
    User
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Winhöring
    Beiträge
    1.014
    Daumen erhalten
    5
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Beitrag

    Hallo
    einfach mit einer Lipo weniger fliegen, 20 Zellen sind eher 7 Lipos.
    cu
    Ernie
    Like it!

  7. #7
    Vereinsmitglied
    Registriert seit
    26.03.2003
    Beiträge
    1.183
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Beitrag

    Tach zusammen,

    entweder ich versteh Euch nicht oder ich versteh Euch eben doch nicht

    Der Wirkungsgrad eines Bauteils ist das Verhältnis aus Ausgangs- zu Eingangsleistung. In diesem Falle kann man den Wirkungsgrad des Reglers also nicht an der Steigleistung messen sondern muss schon die rein- und raus"gehenden" elektrischen Leistungen nehmen.

    Ist der Wirkungsgrad des Reglers schlecht, wird er warm, ist der Wirkungsgrad schlechter, wird der Regler heiss. Die Verlustleistung muss ja irgendwo hin.

    Also: Temperatur messen, dann wisst Ihr Bescheid.

    Gruss, Wolfgang
    Like it!

  8. #8
    User
    Registriert seit
    05.09.2002
    Ort
    Neuhaus am Klausenbach / Österreich
    Beiträge
    1.886
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Beitrag

    mit einem guten heutigen Regler sollte es kein Problem darstellen..

    (z.b.: Jazz von Kontronik)

    immerhin: diese Regler werden auch in Helis eingesetzt, und im Heli fliegt man praktisch nur im Teillastbereich..

    beim Heli im Kunstflug passts dann, wenn der Regler nur unter stärkster Belastung auf 100% raufregeln muss um die Drehzahl zu halten..
    (wird die Belastung noch stärker kann er das dann nimma, und die Drehzahl bricht ein was man nicht will)

    somit: 70%-85% sind gängige Regler-Werte im Heli..
    beim Jazz hauts aber auch noch mit 50% gut hin ohne dass ne merkbare zusätzliche erwärmung stattfinden würde..

    also ich würde: Gas leicht reduzieren und Latte lassen... (oder 1 Lipo-Zelle weniger)..
    Like it!

  9. #9
    User
    Registriert seit
    05.09.2002
    Ort
    Neuhaus am Klausenbach / Österreich
    Beiträge
    1.886
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Beitrag

    achja: auf der Actro-Seite (die Motoren)
    gibts Motor-Regler-Diagramme:

    Actro 24-3 bei hoher Spannung (32 Volt) und Drehzahl mittels Regler begrenzt,

    und mit weniger Eingangsspannung, dafür voll durchgeschaltetem Regler, Drehzahl gleich wie vorher bei hoher Spannung..

    Resüme: sind keine grossartigen Wirkungsgradunterschiede ersichtlich..
    Like it!

  10. #10
    User
    Registriert seit
    06.11.2003
    Ort
    Buxtehude
    Beiträge
    333
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Beitrag

    Hallo,

    danke für die vielen Hinweise.

    Es ist ein 60 Jazz-Regler.

    Ich werde mal 6 und 7 Zellen antesten, wobei ich das Gewicht vorn sowiso brauche.

    An das geniale Steigen bei 60A kann man sich allerdings sehr schnell gewöhnen

    Allerding ist der Regler dann auch an seiner Nennbelastung.
    bis dann... Christian
    C. Rakob MFG Wiegersen
    Like it!

  11. #11
    Vereinsmitglied
    Registriert seit
    04.04.2002
    Ort
    Ebersbach / Fils
    Beiträge
    3.247
    Daumen erhalten
    5
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Beitrag

    6 bis 7 Zellen an einem 60-10-24?
    http://www.motormike.de


    Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen. Klar soweit?
    Like it!

  12. #12
    User Avatar von Jürgen Heilig
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Niederkassel
    Beiträge
    14.661
    Daumen erhalten
    260
    Daumen vergeben
    110
    0 Nicht erlaubt!

    Beitrag

    Original erstellt von Motormike:
    6 bis 7 Zellen an einem 60-10-24?
    Guten Morgen Mike,

    ich denke hier geht es um 6-7 Lipo-Zellen.

    Jürgen
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Wie wichtig ist der Wirkungsgrad
    Von the_fly im Forum Elektroflug
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 20.01.2009, 10:13

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •