Anzeige Anzeige
  www.kuestenflieger.de
Seite 2 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 102

Thema: Willie

  1. #16
    User
    Registriert seit
    13.02.2011
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    2
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Torsten,
    sieht echt beeindruckend aus. Ist wirklich ein schöner Flieger geworden.

    Bei meinem Willy wird der Rohbau langsam fertig. Die Flächen wiegen im Rohbau und ohne Servos zusammen 500g, ich meine, ein Gesamtgewicht unter 2000g ist schon realistisch.
    Trotzdem: 200 W werden etwas wenig sein. Ich werde es mit einem Hacker A30-10 mit ca 350 Watt versuchen.

    Gruss - Ralph
    Like it!

  2. #17
    User
    Registriert seit
    21.06.2008
    Ort
    Raum Stuttgart
    Beiträge
    442
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    Bräuchte noch einen Tip:
    wieviel Gewicht braucht der Willy vorne?
    Bin immer noch am überlegen welcher Motor. Da ich leicht bauen möchte würde sich evtl. eine Aussenläufer / Getriebekombination anbieten. Nur möchte ich nicht leichte Komponenten verbauen und später mit Blei in der Nase auswiegen müssen (dann kann man gleich einen größeren Motor nehmen).
    Welche Motoren habt Ihr in Euren E-Willy's verbaut, die schon fliegen und wie ist Euer Gesamtgewicht?

    Danke für die Bilder, macht Laune.

    Gruß Michael
    Like it!

  3. #18
    User
    Registriert seit
    18.06.2011
    Ort
    Beucha
    Beiträge
    5
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Antriebsvariante

    Hallo zusammen,

    habe nach anfänglichen Problemen bei der Schwerpunktermittlung meinen Willy mit vollem
    Erfolg geflogen und bin über das gutmütige Flugverhalten sehr erfreut. Hier einige Daten:

    Motor: Himax 3528-0800
    Latte: Aeronaut 14x8
    Regler: 40A Robbe
    Akku: 4S LiFe 2300mA/h
    Servo: 2 x HS 125MG, 2 x HS 85 MG, 1 x C 577
    Fluggewicht: 2220 g
    Schwerpunkt: z.Z. 65 mm bin noch beim rumdoktor`n

    Der Motor ist etwas kräftig, lag aber rum. Bei reichlich halber Motorleistung ist er kaum noch zu halten, kommt aber sehr gut in die Luft.

    Danke für das schöne Modell an den Konstrukteur.

    Gruß Klaus
    Like it!

  4. #19
    User
    Registriert seit
    21.06.2008
    Ort
    Raum Stuttgart
    Beiträge
    442
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Klaus,

    Danke für die Angaben. Der Motor wiegt 197 gr.
    Bist Du mit den LiFePo eher vorne oder hinten um den SP einzustellen?
    Wie lange ist die Motorlaufzeit mit Deinem Setup?

    Gruß

    Michael
    Like it!

  5. #20
    User
    Registriert seit
    18.06.2011
    Ort
    Beucha
    Beiträge
    5
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Michael

    ich habe mal zwei Bilder von meinem RC-Einbau gemacht, da siehst du, wo in etwa der Akku liegt. Torsten hat das Seitenruderservo seitlich hinten eingebaut, das ist bestimmt günstiger. Ich muß um den Schwerpunkt nach hinten zu verlagern im Heck Ballastieren (unnötige Masse).

    http://www.rc-network.de/forum/attac...&thumb=1&stc=1

    Gruß
    Klaus
    Angehängte Grafiken    
    Like it!

  6. #21
    User
    Registriert seit
    21.06.2008
    Ort
    Raum Stuttgart
    Beiträge
    442
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Klaus,

    vielen Dank. Also SR Servo auf jeden Fall hinten einbauen, dann kommt man evtl. ohne Blei hinten aus. Heist für mich auch, daß es nicht unbedingt der leichteste Antrieb sein muß. Danke Klaus, das hat mir schon sehr geholfen.

    Gruß

    Michael
    Like it!

  7. #22
    User
    Registriert seit
    29.12.2008
    Ort
    gemünden
    Beiträge
    19
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Auch meiner ist endlich fast fertig.

    Hallo Willygemeinde,

    auch meiner ist jetzt fast fertig. Die Spannweite beträgt 2,80m (breitere Flügelstummel am Rumpf). Die Steckung besteht aus Vollkohlestäben (Einsparung von 300g gegenüber Stahl), Die Flächen sind vollbeblankt. Als Motor ist ein Himax 3528-800 montiert. Befeuert wird er aus einem 3S3300. Die Latte ist eine 14x8". Das Abfluggewicht liegt so bei ca. 2400g. Jedes Teil wurde von mir selber angefertigt, deswegen dauerte alles auch so lange. Zu dem verlor ich ab und zu die Lust daran zu arbeiten. Laut Plan ist der Schwerpunkt bei 60mm. Ich baute schon mehrere Modelle vom W. Wehrling und bei allen Modellen war der Schwerpunkt zu weit vorne angegeben. Wie sieht es beim Willy aus?

    Gruß
    Juergen
    Like it!

  8. #23
    User Avatar von WIESEL
    Registriert seit
    19.12.2005
    Ort
    -
    Beiträge
    3.662
    Daumen erhalten
    71
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Juergen, hat seinen " WILLY " heute beim Flächenfliegertreffen
    in HAMMELBURG - UNTERFRANKEN gezeigt und geflogen, ein wunderbares Flugbild
    hat dieser Nurflügel, Juergen hat ihn natürlich auch gekonnt vorgeführt!
    Ein Lob an den Konstrukteur und an den Erbauer, super Leistung von beiden!
    Name:  IMG_3596.JPG
Hits: 2840
Größe:  161,5 KB

    Name:  IMG_3597.JPG
Hits: 2815
Größe:  134,2 KB

    Peter Gernert - Hammelburg - Unterfranken -
    Like it!

  9. #24
    User
    Registriert seit
    29.12.2008
    Ort
    gemünden
    Beiträge
    19
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Willy

    Hallo Peter,

    Danke für die Lobeshymnen und es war ein sehr schöner Nachmittag in Hammelburg. Die Modelle vom Wolfgang Wehrling gefallen mir sehr gut. Auf dem Bild kann man im Hintergrund auch mein Raketchen sehen und im Kofferraum lag noch der Killerhai (beide Modelle vom W. Wehrling konstruiert).
    Heute gab es wieder einige Test-/Einstellflüge und der Schwerpunkt wandert immer weiter nach hinten. Der letzte Flug dauerte knapp 40min. Das Modell ist gefällt mir sehr gut.

    Gruß
    Jürgen
    Like it!

  10. #25
    User
    Registriert seit
    21.06.2008
    Ort
    Raum Stuttgart
    Beiträge
    442
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Flächenbau

    Hallo,

    Habe jetzt angefangen die rechte Tragfläche zu bauen. Beide Holme sind eingeklebt sowie der vordere Hilfsholm. Als nächstes steht die hintere Beplankung an. Man braucht ja mehr als einen Meter Länge. Wie habt ihr angestückelt? Bleibt die 5x5 mm Hilfsleiste beim beplanken liegen? Wird das Beplankungsbrett an der Hinterkante vor dem kleben genau zugeschnitten oder habt ihr das nach dem aufkleben gemacht?

    Gruß

    Michael
    Like it!

  11. #26
    User
    Registriert seit
    20.07.2007
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    6
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Mein Willy fliegt endlich auch!!!

    Hallo zusammen,

    nachdem ich meinen Willie fertig gestellt habe, war natürlich der Erstflug dran. Mein Fliegerkollege war so freundlich und hat ihn geworfen. Der Willie ist erst gar nicht hoch gekommen, sondern hat gleich den Erdboden aufgesucht. Die Aufprallwucht war so stark, dass mein Fahrwerk im Rumpf eingedrückt wurde. Ich hatte voll gezogen, es hat aber leider nichts genutzt und ich konnte den Flieger nicht mehr fangen.

    Ein älterer und erfahrener Fliegerkollege teilte mir mit, dass der Willie so nicht fliegen kann. Wir haben die Querruder und die Wölbklappe um 5mm nach oben getrimmt. Den Schwerpunkt haben wir um einige Millimeter nach hinten verlagert. Schon ist der Willie einigermaßen geflogen. Er war noch kopflastig. Ich mußte weitere Ein-Flüge verschieben, da ich am Platze den Schwerpunkt nicht verlagern konnte. Daheim habe ich im Heck noch Blei dazugegeben. Ich mußte noch einige Flüge absolvieren, und den Schwerpunkt millimeterweise nach hintern verschieben. Je weiter der Schwerpunkt nach hinten ging, desto weniger die Trimmung nach obenwaren nötig. Momentan bin ich bei 65mm hinter der Nasenleiste. Er fliegt jetzt sehr gutmütig. Die Landungen absolviere ich ohne Klappenstellung. Die Klappenstellung funktioniert noch nicht richtig. Ich bin hier noch am Arbeiten. Die Querruder habe ich etwas nach oben gestellt, das sonst der Willie nicht gleiten würde (S-Schlag). Wie habt Ihr Eure Querruder bzw. Klappen und Schwerpunkt eingestelllt?
    Like it!

  12. #27
    User
    Registriert seit
    31.03.2007
    Ort
    Naehe Koblenz
    Beiträge
    223
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Klasse

    Hallo zusammen,

    nach kurzer Sicht auf den Killerhai habe ich mich zum Willy durchgerungen.
    Ist doch mehr als Feierabendflieger gedacht und einfacher zu bauen mit den Trapezflügeln.
    Der Plan kam diese Woche.

    Gute Fotos.
    Hat der rot-gelbe Willy nur 2 Klappen?

    Uli
    Like it!

  13. #28
    User
    Registriert seit
    04.09.2011
    Ort
    -
    Beiträge
    31
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Willy

    Hallo Kollegen,
    es ist soweit......bin überzeugt und baue jetzt auch einen Willy nachdem ich letzten Monat meinen "Boulder"von R. Schweissgut fertiggestellt habe. Die "Willy"- Frästeile kamen letzte Woche.
    Plan ist auf dem Baubrett, der untere Hauptholm trocknet gerade nach dem verleimen.

    Gruss
    Rudi
    Like it!

  14. #29
    User
    Registriert seit
    06.05.2010
    Ort
    bei Saarbrücken
    Beiträge
    15
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Querruder-Verkastung Willy

    hallo zusammen,

    habe echt probleme mit der klappen-verkastung beim willy.
    bin sicher kein erfahrener modellbauer, würde mir vielleicht 5 von 10 skillpunkte geben.

    ich komme einfach nicht damit klar, den flügel zu bauen und erst danach die ruder zu verkasten.
    das krieg ich doch niemals sauber hin.

    finde aber hier im forum auch keine detaillierte bildanleitung, wie man sowas generell angeht.

    habe mir jetzt überlegt, erst die untere hintere beplankung unter die rippen zu kleben, dann so gut wie möglich die untere klappenkontur ausschneiden, dann die rippen der tragfläche zurückkürzen und verkasten.

    beim ruder muss ich dann analog vorgehen, das wird was werden.
    aber vielleicht steh ich auch nur total auf dem schlauch und ihr profis habt jetzt die erleuchtung für mich.

    gruss, daniel
    Like it!

  15. #30
    User
    Registriert seit
    01.03.2008
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    124
    Daumen erhalten
    16
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Willy Verkastung

    Hallo Daniel,

    so schwer ist das gar nicht. Ich empfehle aber unbedingt folgende Werkzeuge und Kleber: Ein mind. 50 cm Stahllineal, besser 1 m, eine japanische Zugsäge (gibts im FMT Shop, wirst Du nie wieder missen wollen) oder ein dünnes Puck Sägeblatt. Nimm ruhig für den ganzen Flügel UHU Hart, der lässt Dir etwas Zeit beim Ausrichten und lässt sich sehr gut schleifen.

    Baue die Fläche erst einmal nach Anleitung auf, achte bitte unbedingt auf die 5 x 5 mm Balsaleiste unter den Rippenenden, sonst fehlt nachher die Verwindung.

    Beplanke erst auf dem Baubrett die vordere Nasenbeplankung und dann mit ca. 5 mm Übermass nach hinten die hintere obere, also Endleistenbeplankung.

    Beplanke. dann den unteren Nasenbereich und spanne den Flügel zum Trocknen wieder aufs Brett. Achtung, jetzt muss unter die noch nicht beplankte untere Endleiste (also die Rippen) 5 + 1,5 mm, da ja vorne die Beplankung dazu gekommen ist. Wenn alles trocken ist, kannst Du den Flügel vom Baubrett nehmen und er ist verwindungssteif genug für die letzte, also die untere Endleistenbeplankung, die Du aufkleben kannst, ohne den Flügel einzuspannen.

    Die schneidest Du genau nach Plan mit ca. 2 mm Übermass aus und schleifst die Hinterkante über die Tischkante auf ca. 2 cm vor dem Ende beginnend von den 1,5 mm der Bplankung auf quasi 0 mm = schäften. Damit schmiegt sich die untere Endleistenbeplankung automatisch dem Profilverlauf und der oberen Beplankung an.

    Das verklebst Du dann wieder, legst etwas Folie an der Endkante darüber und fixierst die Beplankung vorne mit Nadeln und hinten drückst Du die untere mit der oberen Endleistenbeplankung mit der 5 x 5 Leiste auf ganzer Länge und einer dicken Raupe Hartkleber und Klammern oder sehr vielen Nadeln an, damit sich das auf 0 mm geschliffene Balsa gut verbindet. Dann viel Spass beim Schleifen.

    Meine Endleiste wurde so bolzengerade und lässt sich durch den Hartkleber sehr schön dünn schleifen.

    Die Querruder trennst Du zuerst mit dem Balsamesser ( muss wirklich scharf sein) entlang des Flügels auf und dafür brauchst Du unbedingt ein langes Stahllineal. Ich habe ca. 10 mal durchgezogen, sonst franst man mit zuviel Druck und Vorschub einfach die Rippen durch. An den Enden kommt dann vorsichtig die Säge zu Einsatz. Eventuell Ungenauigkeiten kannst Du mit der 2 mm Verkastung ausgleichen.

    Komplizierter bekomme ich es jetzt auch nicht erklärt....., Fotos von meinem Willy habe ich leider nur rohbaufertig.

    Viel Erfolg,

    Oliver
    Like it!

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •