Anzeige Anzeige
www.balsabar.de  
Seite 2 von 14 ErsteErste 123456789101112 ... LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 206

Thema: DDR-Modelle Freundschaft und Pionier

  1. #16
    User
    Registriert seit
    05.06.2008
    Ort
    -
    Beiträge
    14
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Freiflug in Sachsen

    Zitat von matt
    Der Freiflug ist trotzdem immer noch reizvoll, leider gibt's bei uns sehr wenig Möglichkeiten Freiflug zu betreiben.
    Wenn du in Sachsen Freiflug betreiben möchtest, bietet sich Riesa an, da werden das ganze Jahr über Wettbewerbe geflogen.

    Gruß Jan
    Like it!

  2. #17
    User Avatar von hastf1b
    Registriert seit
    23.02.2008
    Ort
    Monheim am Rhein
    Beiträge
    4.831
    Daumen erhalten
    267
    Daumen vergeben
    376
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Oh, lieber Austrian du hast das "Bamby" vergessen. Bamby war ein sehr gut fliegendes A1 Modell von Janez Zoran. Mein Bruder und ich haben das Modell fast am Fliesband gebaut. Da es, wie oben schon beschrieben, noch mit Glimmschnur geflogen wurde und diese nicht immer zuverlässig war, flogen uns die Bambys reihenweise davon.

    Gruß Heinz
    Angehängte Grafiken   
    F1B ist OK
    Suche einen Baukasten vom Wakefield Modell TILKA.
    Like it!

  3. #18
    User
    Registriert seit
    21.08.2008
    Ort
    ETME - Eggebek
    Beiträge
    21
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Wir hatten einen Mathe-Lehrer, der in unserer Schule die AG FLUGMODELLBAU leitete. Wenn ich mich recht erinnere hat der Spaß damals 5 Ostmark im Jahr gekostet - korrigiert mich, wenn ich falsch liege. Als mein F3B-Segler fertig war, gab`s die 7-Kanal-Funke (über 2000 Mark) von der GST.
    Ich frage ich mich, wie haben die das damals immer gemacht...?

    Als ich 7 war stand ich immer am Lichtschacht des Schulkellers und habe den AG-Mitgliedern beim Bauen zugeschaut, da man erst mit 10 eintreten konnte. Irgendwann kam Heinz Schönfeld (so hieß der Lehrer) raus und meinte ich solle mal den mir vorgelegten Sperrholz-Rippenblock schleifen.
    Seitdem bin ich Modellbauer (mittlerweile mit eigener Firma...).

    Der Lehrer dürfte mittlerweile die 70 erreicht haben und tourt noch immer durch`s Land. Fast jedes Wochenende mit dabei war auch damals schon Uwe Rusch, der mittlerweile auch in der Nationalmannschaft war oder noch ist.
    M-Fliegergruß, Torsten.
    Zahme Vögel singen von der Freiheit, wilde Vögel fliegen.
    Smoke on the water, FlyNavy in the sky: Marinefliegergeschwader-2!
    Like it!

  4. #19
    Moderator
    Flugmodellbau allgemein
    Segelflug
    Börse
    F3D
    Club-Pylon
    Avatar von Lars Wenckel
    Registriert seit
    27.07.2006
    Ort
    Boing Boom Tschak
    Beiträge
    1.279
    Daumen erhalten
    20
    Daumen vergeben
    281
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von hastf1b Beitrag anzeigen
    Hier noch einige zur Auswahl. Glimmschnur war bis cirka 1960 überall zufinden nur die "gut betuchten" hatten schon Zeitschalter.

    Reno mal 3.2.1. beobachten dort werden diese Modelle angeboten.

    Gruß Heinz
    tachi,

    mit dem "kuki", auf dem bild von heinz, habe ich meine ersten loopings gezogen. hier werden erinnerungen wach
    AeroDynamische GrüssE
    LARs

    [AiRPoRT]
    Like it!

  5. #20
    Moderator
    Fesselflug
    Antikmodelle
    Retro-Flugmodelle
    Verbrennungsmotoren
    Avatar von Bernd Langner
    Registriert seit
    02.01.2005
    Ort
    Emsland/Lohne
    Beiträge
    8.952
    Daumen erhalten
    242
    Daumen vergeben
    42
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo

    Falls noch einer Interesse hat von dem Sputnik habe ich auch noch einen Baukasten.

    Name:  comp_DSCN0278.jpg
Hits: 5054
Größe:  183,8 KB

    Augenscheinlich ist noch alles da genauso wie die Bauanleitung und der Plan.
    Schreib das hier weil vermutlich hier grossen Interesse an diesen Modellen herrscht.

    Name:  comp_DSCN0279.jpg
Hits: 4843
Größe:  174,2 KB

    Falls einer soetwas bauen möchte ich würde mich für sehr kleines Geld davon trennen (per PN). In diesem Bereich werde ich bestimmt nicht aktiv mir reicht mein Fesselflug.

    Gruß Bernd
    Like it!

  6. #21
    User
    Registriert seit
    13.10.2009
    Ort
    Hohenbocka
    Beiträge
    47
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    leute....ihr macht mich glücklich wenn ich das sehe.
    ich erinner mich gerne an meine freundschaft. die hatte nen beweglichen hochstarthaken, der bei zug nach vorne ging, und über ein seil das seitenruder gerade zog. nach dem ausklinken zog ein gummi oder ne feder das ruder wieder auf kurve. so hatte ich meine modelle doch behalten können.
    die flächen wollte ich damals schon mit der orwo (?) bügelfolie beziehen. außer das die an mutterns bügeleisen geklebt hat, hat sie bei mir nirgens geklebt. letztenendes hat mir ein nachbar der modellbauer war geholfen. von den habe ich auch ab und an ein kleines "westflugzeug" bekommen. diese kleinen styro-tütenmodelle, die es heute noch gibt. man war ich stolz wie hanne aber ehrlich, ne freundschaft würde ich gerne mal wieder bauen.
    ich habe mir auch immer die nase bei den fesselfliegern platt gedrückt. meine eltern wollten damals leider nicht, das ich aktiv flugmodellbau betreibe, da ich leistungssport betrieb, und so ausgelastet war. nun hab ich halt fast 30 jahre später meinen kindheitstraum erfüllt, und bin seither begeisterter flugmodellsportler. und was soll ich sagen, wen habe ich auf unserem flugplatz getroffen? .....den netten nachbarn von damals (heute über 70 jahre). man, hatten wir viel zu erzählen.
    bis dahin
    gruss reno
    Like it!

  7. #22
    User
    Registriert seit
    21.08.2008
    Ort
    ETME - Eggebek
    Beiträge
    21
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Die Erinnerung kommt wieder...
    An der Hochstartleine waren 2 Pins (ehemalige Sicherheitsnadeln) und ein Schlüsselring. Wenn das hochgezogene Modell exakt über mir war, wurde - bedingt durch den Winkel) der erste Pin "automatisch" gezogen und das Seitenruder schug - gezogen durch einen Minigummi- das Seitenruder leicht ein. Einmal kurz die Leine nachgeben und der Ring rutschte aus dem Haken, danach kurz an der Leine ziehen: der zweite Pin rutschte aus der aufgeharzten Hülse und ließ den Zeitschalter anlaufen. Trotzdem war verschwand mein erstes Modell ca. 1976 oder 77 in den Lauchaer Weinbergen.
    Zum Glück im 5. Durchgang - da waren dann die 600 Punkte voll.

    Erinnert Ihr Euch noch an die Rückholer mit den MZ ES125/150?
    Gerade in Laucha gab es seeeeeeeeeeeeeeeeeehr große Kaninchenlöcher.
    M-Fliegergruß, Torsten.
    Zahme Vögel singen von der Freiheit, wilde Vögel fliegen.
    Smoke on the water, FlyNavy in the sky: Marinefliegergeschwader-2!
    Like it!

  8. #23
    User †
    Registriert seit
    09.07.2006
    Ort
    Mühltal
    Beiträge
    704
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Reno,

    Zitat Zitat von reno b Beitrag anzeigen
    leute....ihr macht mich glücklich wenn ich das sehe.
    ...
    die flächen wollte ich damals schon mit der orwo (?) bügelfolie beziehen. außer das die an mutterns bügeleisen geklebt hat, hat sie bei mir nirgens geklebt.
    ORWO, wirklich? Orwo, Wolfen kenne ich als Westler nur als Produzent von hochwertigen Schwarz-Weissfilmen, z. B. den NP 15, den ich als rattenscharfen, niedrigempfindlichen Film gerne in meiner Exakta Varex benutzt habe. Ich finde es schade, daß man so wenig von den Modellflugaktivitäten in der ehemaligen DDR erfährt und hört und freue mich deshalb besonders über diesen Thread.

    Ciao
    Klaus
    Like it!

  9. #24
    User
    Registriert seit
    13.10.2009
    Ort
    Hohenbocka
    Beiträge
    47
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    ich denke, die war von orwo. frage aber noch mal einen fliegerkollegen. der weiss es sicher noch genau......oder einer unserer hiesigen mitleser.
    gruss reno
    ps, weiss es noch wie heute...gelb waren die flächen...träum
    Like it!

  10. #25
    User
    Registriert seit
    17.03.2010
    Ort
    Altenburger Land
    Beiträge
    153
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    meinen corvus baukasten gebe ich gerne ab. zum verkaufen isser nicht gut genug, daher vielleicht tausch?
    zu einem flugzeug gehört ein propeller.
    wenn es richtig fliegen soll, dann muß der HINTEN sein.
    Like it!

  11. #26
    User
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    münchen
    Beiträge
    153
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    ich kannte 2 Fliegerkumpel, Vater und Sohn, aus den Raum Piesterritz, welche Bügelfolie hergestellt haben. Wolfen ist da ja auch in der Nähe.

    Udo
    Like it!

  12. #27
    User
    Registriert seit
    29.06.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    264
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard DDR-Bügelfolie

    Also ich kann mich erinnern, dass wir in unserer Arbeitsgemeinschaft immer Bügelfolie hatten. Aber meist nur eine Farbe: SCHWARZ. Andere Farben, sofern vorhanden durften dann nur für Zierstreifen verwendet werden.
    Schwarz sieht nicht wirklich so prall aus und es gab ordentliche Verzüge, gerade bei den filigranen Freiflieger-Flächen. Nach der Wende wurde diese Bügelfolie in den Modellbauläden für Pfennig-Beträge verramscht. Es gab ja dann die hochwertige "West-Folie" in allen Farben des Regenbogens.
    Viele Grüße,
    Holger
    Like it!

  13. #28
    User Avatar von hastf1b
    Registriert seit
    23.02.2008
    Ort
    Monheim am Rhein
    Beiträge
    4.831
    Daumen erhalten
    267
    Daumen vergeben
    376
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo, bei 3,2,1 werden zur Zeit einige Bausätze angeboten. Freundschaft, Cosmos, Corvus, Sputnik, Spartak. Auch Bausätze aus der CSSR. Wer etwas sucht mal nachschauen.

    Gruß Heinz
    F1B ist OK
    Suche einen Baukasten vom Wakefield Modell TILKA.
    Like it!

  14. #29
    User
    Registriert seit
    04.12.2002
    Ort
    Vietgest
    Beiträge
    2.386
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,
    ich weis nicht, ob meine Antwort eher in die Rubrik Kaffeeklatsch gehört.
    Mein Modellbau/-sport begann etwa 1960. Erster Kontakt war zu einer Gruppe, in der überwiegend Fesselflieger, aber auch Freiflieger (mit 1-1,5 ccm Modelldiesel) und gefesselte Rennboote gebaut und gefahren wurden. Funkfernsteuerung gab es damals meines Wissens nicht.
    Freiflieger kamen oft im Winter auf dem zugefrorenen See zum Einsatz. Ich hatte die Aufgabe ggf. die Flieger aus den Bäumen zu schütteln.
    Mein erster Flieger war ein kleiner Bauplansegler. Wenn ich es richtig in Erinnerung habe W34 "Fliege". Der erste Hochstart endete in etwa 4-5 m Höhe mit zusammengeklappten Tragflächen. Wurde repariert und verstärkt und war dann OK. Danach kam ein A2 Flieger. Die "VAZKA" nach einem polnischen Bauplan. Fürchterlich, wenn ich noch an die ?? 8 eckige Rumpfkeule denke, die mit zugeschnittenen Papierstreifen bespannt werden musste. Damals hatte ich zwar eine Anleitung zum Herstellen von Lunten. Schnürsenkel hatte ich ausreichend. Leider fehlten mir die wichtigsten Chemikalien. Die Lunte sollte auf 2 Nadeln aufgespießt werden. So kam was kommen musste. Den erste Hochstart mit zusammengebundenen Nadeln nutzte meine "Vatzka" um sich mit einem wunderschönen Flug in die Wolken von mir zu verabschieden.
    Zeitschalter:
    In Erinnerung habe ich noch die Anfänge mittels mechanischem Fotoselbstauslöser. Da deren Laufzeit viel zu gering war, wurden auf den kleinen Flügelrädchen im Getriebe Zinn aufgelötet, um die Drehzahl zu senken. Zum Einsatz kamen sie bei mir nicht mehr (Die Gruppe ging komplett zum Schiffsmodellbau über, da hier bessere Räumlichkeiten und bessere Materialversorgung war.)
    Arbeitsgemeinschaft (AG)
    Ich hatte fast 15 Jahre eine Schülergruppe in einem kleinem Dorf an einer Schule geleitet. Eintrittsalter ab 8 Jahre. Es war meine schönste Zeit im Modellbau/-sport.

    Zitat Zitat von Austrian Beitrag anzeigen
    ...... Geförderte Baugruppen in Schulen etc. höchstens dann, wenn sich ein Lehrer persönlich engagiert hat.
    Das ich kein Lehrer war, war vielleicht förderlich für das Verhältnis zwischen den Kindern und mir. Spuren mussten sie Trotzdem.
    Ich hatte mit mehreren Betreuern kontakt, die keine Lehrer waren. Bis hin zu einem Kombinatsleiter (ähnlich einem Chef des Mutterkonzerns), Porzellangestalter, ALU Giesser......

    Es bestand keine Notwendigkeit dass meine Kinder Mitglied in der Gesellschaft für Sport und Technik (GST) wurden. Natürlich war es für die AG finanziell/materiell vorteilhaft, dass neben mir einige auch Mitglied in der Sektion Schiffsmodellbau der Grundorganisation der GST "Horst Vieth" waren.


    Hier mal ein Bild von einer DDR Schülermeisterschaft


    Förderung:
    Die Schule stellte den Raum kostenlos zur Verfügung, Geld nicht.
    Im ersten Jahr hatte ich für für etwa 15 Schüler 200,- Mark p.a., einige Leisten und Sperrholz zur Verfügung. Alles von der GST.
    Nach einigen Jahren traute ich mich bei der FDJ Kreisleitung eine einmalige finanzielle Unterstützung zu beantragen. Später erwarben wir einen Sender, der von 3 Sponsoren bezahlt wurde.
    Meine AG Leitervergütung floss Notwendigerweise zu 100% in die AG.
    Ich muss aber ehrlich sagen, dass die Materialbereitstellung durch die GST später die wesentliche Arbeitsgrundlage bildeten. Speziell als unsere AG mehrere Medallien bei Kreis- und Bezirksmeisterschaften errang, durfte ich im Bezirksvorstand die Schränke nach geeignetem Material durchsuchen. (einmal transportierte ich so über 5000 M im Trabbi weg.)
    In der AG verarbeitetes Material wurde kostenlos bereit gestellt. Die Modelle blieben daher Eigentum der AG.

    Zitat Zitat von ETME-Tangokilo Beitrag anzeigen
    ........... Wenn ich mich recht erinnere hat der Spaß damals 5 Ostmark im Jahr gekostet - korrigiert mich, wenn ich falsch liege. Als mein F3B-Segler fertig war, gab`s die 7-Kanal-Funke (über 2000 Mark) von der GST.
    Ich frage ich mich, wie haben die das damals immer gemacht...?
    Die Erinnerung passt schon fast.
    Schüler, die nicht Mitglied in der GST waren, brauchten nichts für die Mitarbeit in der AG bezahlen. GST Mitglieder (Schüler) bezahlten 1,00 M im Quartal. Es wurde aber "gewünscht", dass jedes GST Mitglied je Halbjahr eine Solimarke (min 0,50 M) klebten. Die Beiträge waren eher ein Versicherungsnachweis.
    Auf meiner sehr verschrumpelten Verkaufsverpackung für die Picko FM 7 (Komplettset) steht noch 2.725,10 M. Die Zahl sagt nicht viel. Eher schon, dass das etwa 3-3,5 Monatslöhne von mir waren.


    Zitat Zitat von Howie Beitrag anzeigen
    Also ich kann mich erinnern, dass wir in unserer Arbeitsgemeinschaft immer Bügelfolie hatten. Aber meist nur eine Farbe: SCHWARZ. Andere Farben, sofern vorhanden durften dann nur für Zierstreifen verwendet werden...........

    Entschuldigung für die Qualität.

    Bei diesem Modell erfolgte die Oberflächenversiegelung mit DDR Bügelfolie. Da ich sie nie für Flieger verwendete kann ich nichts zu dieser Verwendung sagen kann.

    Ulli
    Like it!

  15. #30
    User
    Registriert seit
    12.03.2006
    Ort
    Beetzendorf/Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    814
    Daumen erhalten
    8
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo!
    Ich hatte auch so eine FM-7 für fast 3000 Mark von der GST.
    Sie war nicht so gut!
    Gruß Lutz
    PS.Ich will noch viel schneller Fliegen.Aber erstmal
    jage ich Euch alle vor mir her!
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. 26.09. - 01.10.
    Von Reinhart Thalheim im Forum TV-Ecke
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.09.2010, 15:42

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •