Anzeige Anzeige
  www.kleber-und-mehr.de

Thema: Elektro-Fahrzeuge?

  1. #12241
    User
    Registriert seit
    06.12.2009
    Ort
    -
    Beiträge
    6.144
    Daumen erhalten
    92
    Daumen vergeben
    360
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von ellipse4 Beitrag anzeigen
    Es gibt immer Menschen, die mit den Ladestationen schon jetzt zurecht kommen aber vergleiche mal den Anteil der Fahrer welche da absolut überfordert sind!
    Ich bin sowieso der Meinung, dass die Führerschein-Prüfung als alleiniger Intelligenztest zu wenig ist. Mit ein wenig Augenzudrücken kommt dort ja praktisch jeder spätestens beim zweiten Mal durch.
    Like it!

  2. #12242
    User Avatar von Jürgen Heilig
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Niederkassel
    Beiträge
    14.658
    Daumen erhalten
    260
    Daumen vergeben
    110
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Ron Dep Beitrag anzeigen
    Ich bin sowieso der Meinung, dass die Führerschein-Prüfung als alleiniger Intelligenztest zu wenig ist. ...
    Eine Führerscheinprüfung ist KEIN Intelligenztest.

    Jürgen
    Like it!

  3. #12243
    User
    Registriert seit
    15.01.2004
    Ort
    Donzdorf
    Beiträge
    3.453
    Daumen erhalten
    225
    Daumen vergeben
    149
    0 Nicht erlaubt!
    Like it!

  4. #12244
    User Avatar von BZFrank
    Registriert seit
    28.12.2006
    Ort
    Metzingen
    Beiträge
    3.540
    Daumen erhalten
    325
    Daumen vergeben
    20
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    China hat das erste (voll-)elektrische Frachtschiff auf Lithiumakku-Basis der Welt in Dienst gestellt.

    Bevor jetzt aber die Sektkorken der E-Freunde knallen:

    - Es hat 80 km Reichweite.

    - Es transportiert Kohle.

    https://futurism.com/china-launched-...ic-cargo-ship/
    Like it!

  5. #12245
    User
    Registriert seit
    22.01.2009
    Ort
    Curitiba
    Beiträge
    245
    Daumen erhalten
    12
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Idee Elektro-Fahrzeuge

    ...wieso, ist das schlecht?es wurde für diesen zweck gebaut und wird ihn auch erfüllen.was meinst du,wieviele sektkorken beim bayrischen autobauer in leipzig geknallt haben,als die ihren supersportwagen mit 27 kilometern elektrischer reichweite vorgestellt haben...?mit rasenmähermotor-hybridantrieb und v-8 soundmodul.eine hübsche karre,leider komplett nutzlos.kann nicht dutzende 1,6kilometer lange kohlezüge ersetzen...andere länder,anderes denken.gruß holger
    falscher Glaube erzeugt falschen Eifer
    Like it!

  6. #12246
    User
    Registriert seit
    03.04.2011
    Ort
    In der Nordschleife des Nürburgrings
    Beiträge
    494
    Daumen erhalten
    47
    Daumen vergeben
    255
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von uscha Beitrag anzeigen
    Einfach mal in seriöse Aufstellungen zu den Rohstoffen, deren Abbau und der Herstellung der Komponenten für die (reine) akkubasierte E-Mobilität durchforsten.
    Dann ist auch klar, warum China so sehr puscht.
    Stichworte: Rohstoffe, seltene Erden, Abbau, Umwelt, Menschenrechte.
    Just my Cent.
    Hallo Uwe, das ist wieder ein Post, bei dem ich mir nicht sicher bin, wie er zu verstehen ist. Was steht denn dort so klar, warum China drückt und welche Aufstellungen sind die seriösen? Folgende Bitte, Deine Stichworte, ein paar Links und Dein Resümmee? Gruss Dietmar
    Like it!

  7. #12247
    User Avatar von uscha
    Registriert seit
    01.07.2007
    Ort
    Nordlicht
    Beiträge
    1.113
    Daumen erhalten
    179
    Daumen vergeben
    215
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Moin Dietmar,

    das ist nicht schwierig, nur unübersichtlich und langwierig.
    Einfach Googeln, auch weil es die Augen öffnet und die Lenkung von Informationen vor Augen führt.
    Ich habe da 20 Jahre Vorsprung, auch weil ich mal beteiligt und "leidtragender" war.
    Oh, wir haben schon 2017, sind 27 Jahre.

    Wo sind die seltenen Erden (gerade für die E-Mobilität und Elektronik gebraucht) und wer hat sich die Hand/Zugriffsrechte darauf gesichert?
    Es gibt Metalle und Verbindungen, ohne die Elektronik und Akkus nicht funktionieren oder nicht so leistungsfähig wie benötigt funktionieren.
    Einfach Googeln. Ergebnis vorweg: fast komplett China.
    Einfach von der Natur her (Lagerstätten) oder strategisch schon lange gesichert (Abbau-/Zugriffsrechte).

    Warum wird jetzt von China die E-Mobilität per Zwang gepusht?
    Unter Anderem, weil sie dadurch (auch schon lange Politik) externes know-how und Know-How-Kapazitäten ins Land holen.
    Jeder, der in China verkaufen will, muss als Gegenleistung genau das vor Ort in China machen, schon seit Jahrzehnten.
    Steuerung dann vor Ort nur nach Absegnung durch die Kader vor Ort.
    Ziel ist schon erreicht.

    Ich hatte mit Teilen zu tun, die so perfekt geklont waren, das drei Tage vergingen, bis man sicher war, das es geklonte Teile waren.
    Perfekt im Aussehen, leider nicht in der Funktion.

    Foxconn und andere sind nur öffentlich nicht zu unterdrückende Beispiele für die Missachtung von so ziemlich allem,
    was Menschenrechte/Arbeitnehmerrechte und Umweltschutz und Sozialstandards angeht.
    Entweder absolute Vorzeigeprojekte und da ist das Vorzeigen wörtlich gemeint als Showprogramm oder eben der übliche örtliche Standard und weit drunter.

    Warum sind Bergbauunglücke vor Ort nichts ungewöhnliches?
    Wer wird in die Abbaustätten runter oder reingeschickt?
    Kinderarbeit z. B. ist sehr viel weiter verbreitet, als wir es gerne wahrhätten.
    Einfach mal die Masse an Menschen in anderen Ländern vor Augen führen und eine andere Mentalität mit den (durchaus auch positiven) Möglichkeiten.

    Wen es im Land unter Aufsicht der Kader läuft, erfährt man nur zufällig etwas.
    Die Kader sind überall vertreten, die Stasi hat die gleiche Methodik angewendet.
    Selbst die durchgesickerten Informationen muss man hinterfragen, ob nur zufällig durchgesickert oder gesteuert dafür freigegeben.

    Ich bin kein Verschwörungstheoretiker und ich glaube nicht an irgendeine im Hintergrund werkelnde Gruppe oder ein Ziel solcher Gruppen.
    Ich bin nur Systembetrachtungen so sehr gewöhnt, dass es für mich vieles so normal ist.

    Im Westen sind wir so auf unsere Selbstverwirklichung fixiert, dass wir die daraus möglichen entstehenden schädlichen Auswirkungen andernorts gar nicht hinterfragen,
    von wahrnehmen und wahrnehmen wollen ganz zu schweigen.
    Die Globalisierung wird vielerorts nur als Möglichkeit zur Selbstbedienung zum eigenen Vorteil genommen.
    Alles lässt sich überall verkaufen, Spuren der Herstellung und der Bedingungen dazu verlieren sich, Auswirkungen vor Ort für den Anfang der Kette sind nicht auf dem Schirm.

    Wir, D und EU, leisten uns selbst beim Recycling ein Verhalten, dass andernorts zu Vergiftungen führt.
    Was wäre die Entsorgungsfolge für den extremen Ausbau von E-Mobilität?
    Bitte die Lebensdauer von 10 bis 15 Jahren im Gedächtnis haben, nicht unsere Wegwerfmentalität von 3 bis 5 Jahren.

    Wie viel und welche Metalle und Metallverbindungen und Stoffe benötigt man für ein E-Auto?
    Nickel, Cadmium, Blei, Cobalt, Kupfer und einen Haufen andere sogenannte seltene Erden.

    Warum kann man gerade keine langfristigen Verträge abschließen, wie sie z. B. zum Bau und Planung von Fabriken notwendig wären?
    Wenn ich eine Akkufabrik bauen will, kläre ich ja Bedarf und Versorgung ab.
    Bedarf ist da - Versorgung Fragezeichen.

    Alle Automobilhersteller im Westen, in Japan, Korea haben sich verpflichtet, auf keine fragwürdigen oder gegen die Menschenrechte und Umweltstandards verstoßende
    Rohstoffquellen zurückzugreifen, Konfliktrohstoffe als Stichwort.
    Das wird regelmäßig aktiv abgefragt und/oder muss genauso regelmäßig aktiv bestätigt werden.
    Demnach müsste der Handel mit einigen Metallen und Rohstoffen stumpf eingestellt werden.
    Man verlässt sich aber lieber einfach auf ausgestellte Papiere.

    Wie gesagt: E-Autos sind ein Teil der zukunftsorientierten Lösung. In einigen Gebieten sind sie gar keine Lösung.
    Geändert von uscha (10.12.2017 um 13:06 Uhr) Grund: Oh,..
    Grüße, Normalbürger Uwe
    Like it!

  8. #12248
    User
    Registriert seit
    15.01.2004
    Ort
    Donzdorf
    Beiträge
    3.453
    Daumen erhalten
    225
    Daumen vergeben
    149
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Post 12243

    Seltene Erden sind gar nicht so selten
    Sind schon raffiniert, die Chinesen
    Like it!

  9. #12249
    User Avatar von uscha
    Registriert seit
    01.07.2007
    Ort
    Nordlicht
    Beiträge
    1.113
    Daumen erhalten
    179
    Daumen vergeben
    215
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Ost Beitrag anzeigen
    Post 12243

    Seltene Erden sind gar nicht so selten
    Sind schon raffiniert, die Chinesen
    Moin Oliver,

    raffiniert ist das Stichwort, nur anderer Kontext > Raffinieren und der Aufwand mit den (Abfall- und) Entsorgungsfolgen/Wiederverwertung und der Kontrolle der Schürfrechte.
    Grüße, Normalbürger Uwe
    Like it!

  10. #12250
    User
    Registriert seit
    05.06.2012
    Ort
    Schorndorf
    Beiträge
    466
    Daumen erhalten
    22
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Leben wir doch einfach ganz normal weiter und warten ab bis wir wieder ein neues Auto benötigen. Dann schaut man sich mal um und vergleicht. Wichtig ist auch ob im Geldbeutel genügend Euros vorhanden sind.

    Wichtiges vom Unwichtigen unterscheiden lernen und die Konsumsucht etwas einstellen. DAnn wäre uns allen schon geholfen. Prüfen ob man wirklich zwei Autos braucht in der Familie aber das spielt keine Rolle wenn genügend verdient wird im Beruf.

    Wer sich dann einen Tesla leisten kann soll dann bestellen und vielleicht haben bis dahin die deutschen Autobauer auch genügend Alternativen gefunden.

    Klar wenn wir nicht aufpassen könnte die deutsche Autoindustrie total verschoben werden in Richtung Asien.
    Doch die Deutschen lassen sich immer auch was einfallen und sind nicht dumm. Schwierig wird es für ARbeitnehmer welche jetzt und später in der Zubehörbranche von Autos arbeitet. DA könnten Verlagerungen in andere Branchen notwendig werden.

    Abwarten und Tee trinken ist meine Devise, jetzt am 2. Advent und später.#

    Adventsgruss von Werner
    Like it!

  11. #12251
    User
    Registriert seit
    03.04.2011
    Ort
    In der Nordschleife des Nürburgrings
    Beiträge
    494
    Daumen erhalten
    47
    Daumen vergeben
    255
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Uwe, danke Dir für Deinen ausführlichen Post und Respekt vorm beruflichen Hintergrund. Mein Rätselraten ob Deiner Posts wird jetzt nachlassen.
    Kurz noch zu Foxconn bzw. die Funktion der verlängerten Werkbänke in Fernost. Ich finde, wenn diese Werkbänke die Arbeitsplätze in einem Land bedrohen, also die Arbeits-Auslagerung nach dahin, wo es preiswerter erledigt werden kann, würde doch ein Gesetz durch die gesetzgebenden Kammern in unseren westlichen Ländern dieses sofort stoppen. Warum wurde und wird es nicht gemacht? Gruss Dietmar
    Like it!

  12. #12252
    User
    Registriert seit
    06.12.2009
    Ort
    -
    Beiträge
    6.144
    Daumen erhalten
    92
    Daumen vergeben
    360
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von washout Beitrag anzeigen
    würde doch ein Gesetz durch die gesetzgebenden Kammern in unseren westlichen Ländern dieses sofort stoppen.
    Es gibt doch in der Tat etliche Gesetze, die die Elektromobilität in Deutschland behindern sollen (und damit der Vernichtung von Arbeitspätzen entgegen wirken).

    Etwa das Anti-Tesla-Gesetz bezüglich der Ladesäulenverordnung, das Anti-Tesla-Gesetz bezüglich der Förderungsgelder, das Eichrecht gegen Ladesäulen, die Behinderung des Aufstellens von Ladesäulen an öffentlichen Plätzen, die Dieselsubvention uvm.
    Like it!

  13. #12253
    User
    Registriert seit
    23.01.2005
    Ort
    Holzmaden
    Beiträge
    293
    Daumen erhalten
    36
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Ron Dep Beitrag anzeigen
    Es gibt doch in der Tat etliche Gesetze, die die Elektromobilität in Deutschland behindern sollen (und damit der Vernichtung von Arbeitspätzen entgegen wirken).

    Etwa das Anti-Tesla-Gesetz bezüglich der Ladesäulenverordnung, das Anti-Tesla-Gesetz bezüglich der Förderungsgelder, das Eichrecht gegen Ladesäulen, die Behinderung des Aufstellens von Ladesäulen an öffentlichen Plätzen, die Dieselsubvention uvm.

    Also erstens, auch Tesla hat sich an die Gesetze hierzulande zu halten und nicht mit Beschiss die Prämien für ihre Premium-Käufer zu erschleichen.
    Genauso wie VW in den Staaten nicht bescheissen darf und sich an die Gesetze halten muß.

    Zu den anderen Behauptungen hätte ich gern, dass Du das alles nachweist was Du hier von dir gibst.

    Gruß Günther
    PS: Runter kommen sie alle
    Like it!

  14. #12254
    User Avatar von psimon
    Registriert seit
    05.10.2008
    Ort
    Anwil
    Beiträge
    261
    Daumen erhalten
    21
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hier eine gute Zusammenfassung betreffend Ladesäuleverordnung:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Ladesä...am_LSV-Entwurf

    Und hier die Verordnung betreffend "Umweltbonus":
    http://www.bafa.de/DE/Energie/Energi...taet_node.html

    Ein 60er Tesla hat einen bessere Umweltbilanz als mancher auf der Liste aufgeführtes Fahrzeug. Dennoch wurde der Tesla gestrichen...
    Was hat eine Obergrenze des Kaufpreises mit der Umweltbilanz zu tun?

    Fakt ist, dass Deutschland versucht mit Regulierungen und Subventionen den Wettbewerb zu verzerren und damit auch die Verbreitung von Elektroautos behindert.
    Man darf vermuten, dass dahinter strategische Überlegungen gemacht wurden; es soll Zeit gewonnen werden! Aber wozu? Um potentielle Käufer zu verwirren? Oder mit darauf folgenden "Fake News" E-Mobilität verteufeln? Damit europäische Hersteller ihren Rückstand aufholen können?
    Falls es nicht so sein sollte... dann sollten alle Förderprogramme und Regulieren sofort rückgängig gemacht werden. Denn der Markt fängt so langsam an zu spielen, vor allem in der Ladeinfrastruktur und Bezahlsystem.
    Like it!

  15. #12255
    User Avatar von matteusel
    Registriert seit
    12.04.2002
    Ort
    -
    Beiträge
    1.018
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    @ Frank

    China hat das erste (voll-)elektrische Frachtschiff auf Lithiumakku-Basis der Welt in Dienst gestellt.

    Bevor jetzt aber die Sektkorken der E-Freunde knallen:

    - Es hat 80 km Reichweite.

    - Es transportiert Kohle.

    https://futurism.com/china-launched-...ic-cargo-ship/

    Da finde ich dieses Konzept spannender:


    http://nextgeneration-cargo.com/

    Ist als Autotransporter konzipiert mit Platz für 1630 Fahrzeuge. Baubeginn soll 2018 sein. Als Konsortium arbeiten hier das Hamburger Unternehmen Sailing Cargo mit dem niederländischen Planungsbüro Dykstra zusammen.

    Jetzt könnte man dieses Konzept noch mit einem elektrischen Antrieb fürs Anlanden und Ablegen erweitern.
    Matthias

    Ich glaube an das Leben meines Modells nach der nächsten Landung.
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Hilfe: Excel 4004 Elektro oder Alpina Elektro ??
    Von frossmei im Forum Segelflug
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 20.10.2007, 23:35
  2. Hilfe: Excel 4004 Elektro oder Alpina Elektro ??
    Von frossmei im Forum Elektroflug
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.03.2007, 07:29
  3. Europhia 2K Elektro oder Trinity F3F Elektro
    Von Willi_S-H im Forum F3B, F3F und F3J Segelflug
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.02.2007, 10:20

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •