Anzeige Anzeige
 
Seite 26 von 27 ErsteErste ... 161718192021222324252627 LetzteLetzte
Ergebnis 376 bis 390 von 398

Thema: Aeronaut CAM Carbon LS-Blatt abgerissen

  1. #376
    User
    Registriert seit
    06.03.2015
    Ort
    Rhein-Main
    Beiträge
    498
    Daumen erhalten
    69
    Daumen vergeben
    37
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von micbu Beitrag anzeigen
    Die Haftung bei Personenschäden kann dafür aber direkt enorme Summen erreichen. Es ist für mich daher unverständlich, dass dennoch nicht nachgebessert wird. Das Problem ist mittlerweile doch hinlänglich bekannt.
    Warum geht das immer weiter? Das ist für mich unverständlich. Gibst Du erst Ruhe, wenn jedes Blatt mit einer Seriennummer und beglaubigten Prüfprotokollen vom TüH kommt?
    Ich sehe übrigens kein Problem. Rede also bitte von Deinem Problem und nicht dem Problem! Wenn es ein Problem für Dich gibt, dann ziehe Deine Konsequenzen und kaufe andere Blätter. Aber höre auf billig zu kaufen und teuer zu verlangen.

    Der Thread hier ist nichts als eine Farce.
    Like it!

  2. #377
    User
    Registriert seit
    07.12.2018
    Ort
    Göttingen-Land
    Beiträge
    373
    Daumen erhalten
    59
    Daumen vergeben
    46
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Im Grunde sind die Rotorblätter eines Helis doch nichts anderes als Propeller. Heli-Piloten sind aber idR diesbezüglich viel sensibler. Mit was wir Flächenflieger noch locker in die Luft gehen, würde ein Heliflieger am Boden bleiben. Viele Probleme sind selbstgemacht.
    Einfache Frage dazu: Wie viele Piloten verfügen über eine LS-Waage und benutzen sie auch?
    Like it!

  3. #378
    User
    Registriert seit
    06.03.2015
    Ort
    Rhein-Main
    Beiträge
    498
    Daumen erhalten
    69
    Daumen vergeben
    37
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von aue Beitrag anzeigen
    Im Grunde sind die Rotorblätter eines Helis doch nichts anderes als Propeller. Heli-Piloten sind aber idR diesbezüglich viel sensibler.
    Na klar! Das sollten sie auch :-) Es geht um deutlich wertigere Bauteile und es sind klar andere Geschosse in der Luft :-)

    Aber kleine Klappern für meist weniger als 10Euro so zu maltretieren - das geht mir nicht in den Kopf. Für mich sieht das ganz klar danach aus, als ob einfach nur andere Schuldige gesucht werden. Und das obwohl anerkannt teurere und wohl qualitativ hochwertigere Klappern verfügbar sind! Wieso werden die nicht einfach gekauft und dieser Thread verschwindet endlich im Archiv?

    Wenn man von all den zerrupften Klappern diejenigen abzieht

    * die unbemerkt eins abgekriegt haben
    * wo der Pilot ganz vergessen hat, dass die Klapper eins abbekommen hat
    * wo der Pilot den Schlag für die Klapper unterschätzt hat
    * die der Pilot jenseits der Spec betrieben hat
    * die von Trittbrettfahrern betrieben wurden, die hoffen irgendjemand zahlt für die eigenen Fehler

    dann würde mich interessieren wie viele für einen potenziellen Produktionsfehler übrigbleiben.
    Ganz sicher nicht so viele das man von einem allgemeinen Problem reden kann.
    Like it!

  4. #379
    User
    Registriert seit
    19.02.2006
    Ort
    -
    Beiträge
    3.111
    Daumen erhalten
    38
    Daumen vergeben
    38
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von justme Beitrag anzeigen
    .......Rede also bitte von Deinem Problem und nicht dem Problem! ........
    Der Thread hier ist nichts als eine Farce.
    Ich habe kein Problem, ich nutze diese Blätter, schon lange nicht mehr. Es zwingt dich übrigens niemand hier im Thread mitzulesen. Andere Nutzer haben durchaus ein Problem mit diesen Blättern. Ich habe hier lediglich richtig gestellt, dass der Hersteller eben doch haften muss, sonst nichts. Hast du ein Problem damit, dass ich eine falsche Aussage berichtige???


    Zitat Zitat von justme Beitrag anzeigen
    Aber kleine Klappern für meist weniger als 10Euro so zu maltretieren - das geht mir nicht in den Kopf.
    Aha, eine bestimmungsgemäße Verwendung ist jetzt also schon maltretieren, o.k., wenn das deine Definition von bestimmungsgemäßen Gebrauch ist, dann akzeptiere ich, dass deine Meinung so ist.

    Hört sich das echt so an, als hätte ich ein Problem mit diesen Blättern? Vor über 11 Jahren habe ich genau einen einzigen Beitrag dazu abgegeben: http://www.rc-network.de/forum/showt...=1#post1465943
    Modelle:EGE,AM,Bandit,ASW27,Diskus,Turn-Left,Cessna182
    Gazelle,Nemesis,Hornet-F1,Ultimate,Citabria,SportWing,Viper
    Salto,DFS-Habicht,Yak-54,JAS-39,SR-71,B-2,Dragon,Smartfish
    Like it!

  5. #380
    User
    Registriert seit
    06.03.2015
    Ort
    Rhein-Main
    Beiträge
    498
    Daumen erhalten
    69
    Daumen vergeben
    37
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hört sich das echt so an, als hätte ich ein Problem mit diesen Blättern? Vor über 11 Jahren habe ich genau einen einzigen Beitrag dazu abgegeben: http://www.rc-network.de/forum/showt...=1#post1465943
    Sorry, dann habe ich Deinen Beitrag tatsächlich falsch verstanden und nicht korrekt interpretiert. Meine Anerkennung dafür, dass Du hier konsequent gehandelt hast!
    Like it!

  6. #381
    User Avatar von fliegerassel
    Registriert seit
    07.01.2003
    Ort
    Angermünde
    Beiträge
    3.541
    Daumen erhalten
    357
    Daumen vergeben
    140
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von justme Beitrag anzeigen
    * die unbemerkt eins abgekriegt haben
    * wo der Pilot ganz vergessen hat, dass die Klapper eins abbekommen hat
    * wo der Pilot den Schlag für die Klapper unterschätzt hat
    * die der Pilot jenseits der Spec betrieben hat
    * die von Trittbrettfahrern betrieben wurden, die hoffen irgendjemand zahlt für die eigenen Fehler
    Genau diese Sachen gibt doch nie jemand zu, denn dann wären nicht die anderen Schuld...

    Aber ihr müsst euch hier auch nicht fetzen, das hilft nicht weiter.

    Gruß Mirko
    Like it!

  7. #382
    User
    Registriert seit
    22.07.2019
    Ort
    -
    Beiträge
    434
    Daumen erhalten
    31
    Daumen vergeben
    19
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Mirko,

    grundsätzlich hast Du natürlich recht mit
    Das ist falsch. Das Produkthaftungsgesetz §1 sagt ganz klar, dass der Hersteller auch für Folgeschäden haften muss. https://www.gesetze-im-internet.de/prodhaftg/__1.html
    Problem ist natürlich das Thema mit der Beweislast (-> (4) speziell bei Sachschäden) und dass die Luftschraubenblätter alleine ja nicht verwendet werden können, sondern in einem anderen Produkt verwendet werden (-> Haftungsausschluss nach (3) **).

    Ich habe leider bei Aeronaut keine so "vorbildliche" Anleitung wie bei Graupner gefunden. In dieser wird explizit auf die Gefahren hingewiesen und besondere Pflichten des Anwenders definiert, so dass dieser Hersteller in den meisten Fällen außen vor sein dürfte.

    Ob dann Staatsanwalt oder Haftpflichtversicherung bei (Personen-)Fremdschäden dann den Anwender verantwortlich machen, weil er die Punkte nicht alle penibelst beachtet hat...

    Grüße Stefan

    **) man könnte ja jetzt den Hersteller von Luftschraubenmitnehmer, Motor, Steller, Modell... verklagen, wenn der nicht im übergeordneten Produkt im Beipackzettel ähnlich warnt. Aber auch da ist dann die Beweislast immer noch dürftig, dass z.B. die Drehzahlgrenze, die von Aeronaut ja definiert ist, immer eingehalten wurde.
    Like it!

  8. #383
    User
    Registriert seit
    03.11.2019
    Ort
    -
    Beiträge
    22
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    ..ich mache es einfach so daß ich die besagten Größen der AN KLS abforme u. mir selbst welche aus CFK herstelle.. ich hatte seinerzeit einige hier in der Börse erworben die leider unter die "kritischen Größen /Chargen" fallen .
    .
    Meine selbstgebauten sind "komischerweise" noch nie auseinandergeflogen..
    .
    Aber auch gekaufte CFK sind wenn man den Aufwand in der Herstellung betrachtet als "preiswert" einzustufen, wenn man keine teuren Motoren od. schlimmer noch ganze Modelle verlieren möchte wg. Propbruch - von Personenschäden mal ganz abgesehen !

    Von AN verwende ich nur noch die "kleinen" bis 13" und bei Leistungen unter 1000 Watt, dann regelmäßige Wartung / Pflege und ggf. Tausch (meist brechen sie aber sowiso aschon vorher bei suboptimalen Landungen.. )
    Like it!

  9. #384
    User
    Registriert seit
    19.07.2014
    Ort
    Friedrichshafen
    Beiträge
    352
    Daumen erhalten
    37
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Gibt es eigentlich auch schlechte Erfahrungen mit Graupner bzw Schulze Super Klappluftschrauben, oder haben die das Thema Propellerbruch im Griff?
    Auch nicht ideale Lösungen können ausreichend gut funktionieren
    Like it!

  10. #385
    User
    Registriert seit
    21.06.2018
    Ort
    NRW
    Beiträge
    94
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    30
    2 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi,

    diese Diskussion hier ist total sinnfrei und führt höchstens dazu, AN in Verruf zu bringen.
    In #314 hat Mirko das treffend zusammen gefasst. Ohne zu wissen, wieviele LS von welchem
    Hersteller im Feld sind und wieviele davon unter welchen Bedingungen ausfallen, ist eine vernünftige
    Aussage nicht möglich.

    Viele Grüße

    M.

    PS
    100% der LS (genau 1) die mir in den letzten knapp 40 Jahren um die Ohren geflogen sind,
    stammen von Graupner/Schulze.
    Like it!

  11. #386
    Moderator
    Flugmodellbau allgemein
    Motorflug
    Elektroflug
    F 5 B
    Wasserflug
    Avatar von Andreas Maier
    Registriert seit
    12.07.2002
    Ort
    Wiesloch
    Beiträge
    16.182
    Daumen erhalten
    594
    Daumen vergeben
    1.339
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Max genau so ist das.

    Auch weiß keiner wie lange die Blätter beim Händler wie gelagert wurden. (oder habt ihr ein Herstellerdatum gefunden?)
    Denkt nur mal daran was Sonnenlicht mit den Flächengummis, oder so manchem Armaturenbrett anstellt.


    Manch älterer Modellbauer sagt immer, dass man die grauen Nylon-LS im Frühjahr erst mal in heißes Wasser legen muss,
    bevor sie eingesetzt wird. - dann soll man diese im Sommer öfter befeuchten.





    Gruß
    Andreas
    Like it!

  12. #387
    User
    Registriert seit
    23.09.2014
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.568
    Daumen erhalten
    85
    Daumen vergeben
    1
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Max_SCHRÖDER Beitrag anzeigen
    diese Diskussion hier ist total sinnfrei und führt höchstens dazu, AN in Verruf zu bringen.
    In #314 hat Mirko das treffend zusammen gefasst. Ohne zu wissen, wieviele LS von welchem
    Hersteller im Feld sind und wieviele davon unter welchen Bedingungen ausfallen, ist eine vernünftige
    Aussage nicht möglich.
    Im Gegenteil, DEINE Aussage ist total sinnfrei - so etwas nennt man Realitätsverweigerung. Ich gehöre auch zu den Betroffenen, mir ist eine fabriksneue Aeronaut bei einem nagelneuen E-Segler beim ersten Probelauf um die Ohren geflogen. Wenn das jemand in Abrede stellt, dann bringt er MEINEN Bericht in Verruf!

    Wenn jemand diese "Diskussion" nicht gefällt, ist das seine Sache. Aber die anderen davon überzeugen zu wollen, dass das alles quasi nur Fake-News sind, ist eine weltfremde Anschauung. Hier wird in erster Linie niemand diskreditiert oder an den Pranger gestellt, es geht schlicht und ergreifend um Unfall-Prävention. Eine 17x9 AN hängt man besser nicht an einen 4S Antrieb mit soundsoviel U/Min, Punkt.

    Man kann jedem, der so eine Leistung abrufen will, nur empfehlen, stattdessen einen CFK Prop zu kaufen. Und DAS ist eine sinnvolle Aussage!


    Zitat Zitat von Andreas Maier Beitrag anzeigen
    Denkt nur mal daran was Sonnenlicht mit den Flächengummis, oder so manchem Armaturenbrett anstellt.
    ...
    dann soll man diese im Sommer öfter befeuchten.
    Andreas, deine Argumentation ist relativ matt, da bin ich besseres von dir gewöhnt.
    Grüße, Peter

    "Fliegen ist die Kunst sich auf den Boden zu werfen, ihn aber zu verfehlen"
    Like it!

  13. #388
    Moderator
    Flugmodellbau allgemein
    Motorflug
    Elektroflug
    F 5 B
    Wasserflug
    Avatar von Andreas Maier
    Registriert seit
    12.07.2002
    Ort
    Wiesloch
    Beiträge
    16.182
    Daumen erhalten
    594
    Daumen vergeben
    1.339
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Lieber Peter,

    du hast anscheinend das falsche Pferd gesattelt.

    Denn:
    Wo steht bei den LS das Herstellungsdatum?
    Wo steht, wie lange sowas beim Händler dem Sonnen-/UV-Licht ausgesetzt war?
    Wo steht, ob sie großen Temperaturschwankungen ausgesetzt waren?



    Diese Plastikpropeller sind nicht im Prepreg im Press- oder Autoklavverfahren,
    Faserwickeln, Infusions- oder RTM-Verfahren hergestellt.
    Auch sind diese nicht aus Blech und obendrein sind sie Schwarz, was bei Sonneneinstrahlung schnell heiß wird.
    Natürlich träumt der aktive Modellflieger von CF/PEEK Luftschrauben


    Wenn man nun ein 7...8Jahre alte Charge vom Händler erhält,
    welche seither schön im Außenschaukasten des Hauses lag? (Sonne, Frost/Hitze)
    - soll diese LS genauso fest sein wie eine welche 4 Wochen alt ist?


    Man stelle fest: "Wir, wie auch der Hersteller, haben keinerlei Einfluss welches Produkt wir in Händen halten."


    ***


    Hierbei sind noch nicht einmal jene rabiaten Handhabungen berücksichtigt,
    welche so mancher Piloteur seinem Material antut.
    Schlagartiges Hochfahren, sodass die LS-Blätter an den Spinner schlagen, harte Landungen, uvam.





    Gruß
    Andreas
    Like it!

  14. #389
    User
    Registriert seit
    23.09.2014
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.568
    Daumen erhalten
    85
    Daumen vergeben
    1
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Andreas Maier Beitrag anzeigen
    Diese Plastikpropeller sind nicht im Prepreg im Press- oder Autoklavverfahren,
    Faserwickeln, Infusions- oder RTM-Verfahren hergestellt.
    Flucht nach vorne? Ich muss weder Physik noch Chemie studiert haben, um einen Modellmotor mit Propeller zu betreiben. Ganz ehrlich, ich verstehe nicht, was du uns damit sagen willst.

    Zitat Zitat von Andreas Maier Beitrag anzeigen
    Hierbei sind noch nicht einmal jene rabiaten Handhabungen berücksichtigt,
    welche so mancher Piloteur seinem Material antut.
    Schlagartiges Hochfahren, sodass die LS-Blätter an den Spinner schlagen, harte Landungen, uvam.
    Du hast meinen Beitrag nicht wirklich gelesen, oder?

    Ich gehöre auch zu den Betroffenen, mir ist eine fabriksneue Aeronaut bei einem nagelneuen E-Segler beim ersten Probelauf um die Ohren geflogen. Wenn das jemand in Abrede stellt, dann bringt er MEINEN Bericht in Verruf!


    Nennt man sowas eine rabiate Handlung? Oder was wirfst du mir vor?

    Ich sage konkret: Finger weg von Aeronaut CAM Carbon Props ab 4S!
    Was willst du konkret sagen?

    Und noch etwas zum Thema Unfall-Prävention: Nehmen wir mal an, übermorgen zerreisst es einem Piloten so einen Prop, er verliert sein Modell oder - noch viel schlimmer - es kommt jemand zu schaden. Meinst du, er wird dann deine Beträge von Autoklavverfahren, Sonnen-/UV-Licht und rabiaten Handhabungen anerkennen und die Schuld bei sich selbst suchen? Oder wird er vielleicht meine Beträge lesen und sich denken "hätte ich nur den dämlichen Voll-CFK Propeller gekauft!" ... ?
    Grüße, Peter

    "Fliegen ist die Kunst sich auf den Boden zu werfen, ihn aber zu verfehlen"
    Like it!

  15. #390
    User Avatar von Eisvogel
    Registriert seit
    12.04.2006
    Ort
    -
    Beiträge
    5.315
    Daumen erhalten
    551
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Meiner Meinung nach ist das Material den Belastungen der Brushlessantriebe ab einer bestimmen Größe nicht mehr gewachsen.
    Dabei kommts (neben der Propgröße) vermutlich gar nicht so auf die (theoretische) Leistung an, sondern auf die LeistungsFÄHIGKEIT.
    War ein Bürstenantrieb mit Prop und Ni-Akku auf z.B. 500W abgestimmt, hat er beim Anlauf vielleicht mal 700 W aufgebracht, bevor er eingeknickt ist. Ein brushless mit vergleichsweise hartem Anlauf kann da schnell mal ein mehrfaches der ausgelegten Leistung aufbieten, der Lipo sowieso.

    Langes Blatt, hohe Anlaufleistung, Hebelwirkung, knack...

    Ich versteh ehrlich gesagt nicht, warum Aeronaut die großen Blätter nicht vom Markt nimmt.


    Deshalb verwende ich Ae Props nur noch bis 12 Zoll Durchmesser, Softanlauf und weicher Bremse.
    Bei meinem aktuellen Modell "Gänseblümchen" (Plan erscheint heuer in der FMT) mit 70g Motörchen hab ich keinerlei Bedenken und die 9 bzw. 10er Blätter sogar "vergewaltigt".

    Bin grad noch am grübeln, ob ich euch die Bilder zeigen soll...….
    I mog nimma
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Welcher E-Motor für Topflite-Corsair
    Von Axel im Forum Elektroflug
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.10.2003, 13:55

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •