Anzeige Anzeige
www.zeller-modellbau.com   Rückert Modell-GFK-Technik
Seite 7 von 65 ErsteErste 123456789101112131415161757 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 105 von 970

Thema: Orca (Aer-O-Tec): Erfahrungen?

  1. #91
    User
    Registriert seit
    21.12.2006
    Ort
    Ulm
    Beiträge
    1.755
    Daumen erhalten
    37
    Daumen vergeben
    45
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    ... Augenmaß! Dreh einfach mal ein bißchen rein. Die Feineinstellung kannst du sowieso nur beim Fliegen machen. Idealerweise nimmt er ganz leicht die Nase runter.

    Grüße,
    Thorsten
    Like it!

  2. #92
    User Avatar von Pacemaker
    Registriert seit
    15.07.2004
    Ort
    Fürth
    Beiträge
    145
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Idee Einstellwerte V-Leitwerk

    Ich stelle das V-Leitwerk mit folgenden Ausschlägen ein: 13mm nach oben, 10mm nach unten. Beim Schwerpunkt solltest du dich von 100mm in gaaaanz kleinen Schritten nach hinten tasten, bis für dich das Kreisen passt. In der 2.Thermikstellung darfst du die Wölbklappen 5mm nach unten ausschlagen lassen. Dabei erhöhe ich die Querruderdifferenzierung so weit, bis kein weiterer Ausschlag mehr nach unten zu erkennen ist. Das gilt aber nur für die zweite Thermikstellung. Der ORCA kreist damit sehr stabil und eng.

    Viel Erfolg!
    Börny
    Like it!

  3. #93
    User
    Registriert seit
    21.02.2006
    Ort
    Bad Oeynhausen
    Beiträge
    688
    Daumen erhalten
    33
    Daumen vergeben
    23
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Danke Börny, werde das direkt mal programmieren und testen. Fliegt wer zufällig auch ne MX-24 und hat nen Tipp, wie man am sinnigsten die Seitenruder-Differenzierung einstellt? Geht das über das Multiklappen-Menü?

    thx @all,
    andré
    Wer zuerst saß, kam zuerst!?
    Like it!

  4. #94
    User
    Registriert seit
    24.04.2006
    Ort
    Lennestadt
    Beiträge
    159
    Daumen erhalten
    15
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard V-Leitwerksdifferenzierung

    Hallo,
    wir hatten die MC 24. Ich gehe mal davon aus, dass in beiden Sendern die gleiche Software ist.
    Such Dir in der Bedienungsanleitung mal den Punkt "Kreuzmischer". Über den Kreuzmischer kannst du die Differenzierung einstellen.

    Gruß
    Jürgen
    Like it!

  5. #95
    User
    Registriert seit
    29.05.2006
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    92
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,
    Nachdem meine Bestellung des Orca eX elektro jetzt gut 4 Monate zurückliegt, erwarte ich ungeduldig auf die Auslieferung in den nächsten Wochen (genaueres Datum wird leider nicht mitgeteilt). Ich habe mir den Luxus geleistet und gleich alle Aufsteckohren bestellt. Jetzt möchte ich mich um die "Innereien" kümmern und habe einige Fragen an die Orcabesitzer.
    1.Servoaustattung: zur Wahl stehen die S3150 von Futaba und die DES 448 von Graupner für die Flächen. Wer hat inzwischen Erfahrungen mit den DES 448 bezüglich Strombedarf, Spiel nach längerem Einsatz? Nach der Beschreibung sind sie stärker als die Futaba. Preis (nicht wirklich entscheidend) auch etwas günstiger.
    Hätte noch 2 DS 368. Sind diese für Höhe und Seite geeignet, obwohl etwas größer?

    2. Ich habe meine MC24 auf Jeti umgerüstet und möchte einen 8-Kanal Empfänger einsetzten. Wie habt Ihr die Antennen verlegt (Rumpf ist für 2,4 vorgesehen)? Muß ich eine längere Antenne vorsehen, wenn der Empfänger ganz hinten liegt, um die wirksamen Antennenanteile nach vorne zubekommen?

    3. Motorisierung: Ich habe noch einen Fun 480/28 5,2:1. Ich möchte 3s Lipos verwenden. Reicht dieser für ein kraftvolles Steigen aus? Kontronik meinte dass der neue Kira besser gekühlt sei. Ich denke jedoch, daß nach einer eher kurzen Motorlaufzeit, genug Zeit zum abkühlen sein wird. Habe auch vor einen Turbospinner zu verwenden, oder eine System, wie es bei Klemm angegeben ist.

    4. Regeler und BEC. Ich habe bisher überwiegend Kontronikregler in Gebrauch, immer mit BEC und ohne Stützakku. Habe bisher noch nie Probleme gehabt. Zur Verfügung hätte ich z.Z. eine Jazz 55-8-16 und eine Jive 60 LV, jeweils vor kurzem upgedatet (welch eine Wort!). Da bei den Jivereglern einige Bericht zu lesen waren mit plötzlichem aussetzten der BEC-Funktion, überlegen ich evtl. einen Jazz 80 einzusetzen. Ich möchte hier die größtmögliche Sicherheit bei dem hohen Wert des Modells, aber nur ungern einen Stützakku oder ein gesondertes BEC verwenden. Schließlich soll noch ein Vario reinkommen.

    Würde mich über Antworten, bes. aus eigener Erfahrung freuen.

    Gruß
    Manfred
    Like it!

  6. #96
    Vereinsmitglied Avatar von Darius
    Registriert seit
    02.08.2002
    Ort
    Dachau
    Beiträge
    1.605
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von mamo Beitrag anzeigen
    Hallo,
    1.Servoaustattung: zur Wahl stehen die S3150 von Futaba und die DES 448 von Graupner für die Flächen. Wer hat inzwischen Erfahrungen mit den DES 448 bezüglich Strombedarf, Spiel nach längerem Einsatz? Nach der Beschreibung sind sie stärker als die Futaba. Preis (nicht wirklich entscheidend) auch etwas günstiger.
    Hätte noch 2 DS 368. Sind diese für Höhe und Seite geeignet, obwohl etwas größer?
    Also ich würde durchgängig 3150 einsetzen. Ist in meinen Augen immer noch eines der besten Servos. Vom Speed reicht es für den Orca (bei 6V sowieso) und das Servo kaputt zubekommen, da ist der Orca längst Asche

    3. Motorisierung: Ich habe noch einen Fun 480/28 5,2:1. Ich möchte 3s Lipos verwenden. Reicht dieser für ein kraftvolles Steigen aus? Kontronik meinte dass der neue Kira besser gekühlt sei. Ich denke jedoch, daß nach einer eher kurzen Motorlaufzeit, genug Zeit zum abkühlen sein wird. Habe auch vor einen Turbospinner zu verwenden, oder eine System, wie es bei Klemm angegeben ist.
    Der geht sicher gut. Nachdem der Orca recht leicht ist, bist Du mit dem Setup gut bedient. Solltest Du Dich doch für einen Kira entscheiden, schick mit den Fun

    4. Regeler und BEC. Ich habe bisher überwiegend Kontronikregler in Gebrauch, immer mit BEC und ohne Stützakku. Habe bisher noch nie Probleme gehabt. Zur Verfügung hätte ich z.Z. eine Jazz 55-8-16 und eine Jive 60 LV, jeweils vor kurzem upgedatet (welch eine Wort!). Da bei den Jivereglern einige Bericht zu lesen waren mit plötzlichem aussetzten der BEC-Funktion, überlegen ich evtl. einen Jazz 80 einzusetzen. Ich möchte hier die größtmögliche Sicherheit bei dem hohen Wert des Modells, aber nur ungern einen Stützakku oder ein gesondertes BEC verwenden. Schließlich soll noch ein Vario reinkommen.
    der Jive 60LV sollte reichen, ich nutze ihn auch in verschiedenen Modellen mit BEC und hatte noch keine Probleme damit. Der Regler ist wirklich mit genügend Sicherheit ausgelegt und sollte bei Normalbetrieb mit dem ORCA nicht mal warm werden!

    Also, mach Dir nicht zuviel Gedanken, auch wenn die lange Lieferzeit genug Raum dafür bietet Das passt schon alles.
    Grüße Darius
    ------------
    Like it!

  7. #97
    User
    Registriert seit
    29.05.2006
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    92
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Darius,
    Danke für Deine schnelle Antwort. Damit bestätigst Du mir meine bisherige Einschätzung.
    Wird der Platz für den doch etwas breiteren Jive-Regeler ausreichen?

    Vielleicht kann noch jemand etwas zur Verlegung der 2,4-Antennenverlegung sagen.

    Gruß Manfred
    Like it!

  8. #98
    User
    Registriert seit
    03.04.2007
    Beiträge
    232
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von axelxxxl Beitrag anzeigen
    Und wie schafft Ihr es, kleine Kreise zu fliegen!? Ich finde, er nimmt recht unwillig das Heck rum
    Das kommt ganz auf die Einstellungen an. Wenn du das Zusammenspiel vom jeweiligen Schwerpunkt und den Ruderausschlägen richtig getroffen hast, dann kreist der ORCA wie wenn du am Ohr einen Hacken hättest und damit um einen Stab herum drehen würdest.

    Aus meiner Sicht sind aber manche Beiträge ein Hindernis diese Einstellung zu finden.



    Nur als Denkansatz:

    Wenn ich fliege/experimentiere, habe ich ein Stück Walzblei dabei (etwa 14g, müsste ich aber nach wiegen) dieses habe ich mit dem Hammer auf dem Amboss ganz dünn gedängelt. Das lässt sich dann schnell von außen an jeder beliebigen Form unverrückbar anbringen, auch mit der Schere schneiden.

    Bei einem Schwerpunkt weit hinten, brauche ich eine ganz andere Einstellung, als wenn der Schwerpunkt weiter vorne liegt.

    Wenn ich sehr früh morgens Thermisch fliege (jetzige Jahreszeit 8-9 Uhr) dann habe ich den Schwerpunkt eher hinten, fliege ich nachmittags oder am Hang dann etwas weiter vorne.

    Mit meiner frühmorgens Einstellung würde ich in einer Halle vermutlich eine kleine Gruppe von Menschen als Thermik quelle nutzen können. (kommt mir jedenfalls so vor.


    Ach noch das wichtigste. Wenn alles gleich immer perfekt unseren Wünschen entsprechen würde, woraus hätten wir denn dann unser gutes Gefühl gewonnen?
    Like it!

  9. #99
    User Avatar von Pacemaker
    Registriert seit
    15.07.2004
    Ort
    Fürth
    Beiträge
    145
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Zwinkern ORCA in neuen Farben

    An alle ORCA-Liebhaber

    Hab gerade das neue Orca-Design auf der Homepage von www.Aer-o-tec.de entdeckt. Ganz in weiß...edel!! Gefällt mir gut.
    Gruß Börny
    Angehängte Grafiken  
    Like it!

  10. #100
    User
    Registriert seit
    03.04.2008
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    158
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi,

    sieht super aus ! Eine "echte" Aufwertung.
    Grüße Tom
    Like it!

  11. #101
    User
    Registriert seit
    05.08.2002
    Ort
    Kreuztal
    Beiträge
    2.282
    Daumen erhalten
    8
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Hinweis

    Hallo zusammen,

    nach langer, langer Wartezeit habe ich nun auch meinen Orca eX (Elektro) mit 3,36 und 3,95 mtr. Spannweite erhalten

    Was mir noch unklar ist, wie habt ihr die Komponenten: Empfänger, Servo´s und Antriebsakkus platziert?

    Ich habe das Modell vollständig aufgebaut, um den SWP festzulegen, dabei ist folgende Komponentenverteilung möglich :

    • Variante 1
    • 1. Motor (ist klar ) 2. Servo´s (auf einem verschraubten Brettchen, um an den Motor zu kommen), 3. Empfänger und Regler nebeneinander und dann den Antriebsakku.
    • Variante 2
    • 1. Motor, 2, Antriebsakku und Regler nebeneinander, dann Servo´s und in der Rumpfröhre nach hinten geschoben der Empfänger.


    Leider wurde der Rumpf nicht mit der bestellten Serviceklappe unter dem Tragflächenanschluß für z.B. den Empfänger ausgeliefert.

    Darius hat bei #13 ein Foto eingestellt.
    Kommt dabei der Antriebsakku in den Bereich vor den Servo´s??? Welche Lipogröße setzt du dabei ein??

    Rumpfverstärkung
    Habt ihr eigentlich in der Elektroausführung die lange gefräste Rumpfverstärkung, welches die Servo´s aufnehmen und auch den Rumpfausschnitt der Kabinenhaube verstärkt, eingebaut???

    Butterfly
    Irgendwie schaff ich nicht den im Setup vorgeggebenen WK Ausschlag von 85° (Butterfly) zu erreichen.
    Die Futaba 3150 machen nicht ausreichend Weg um diesen fast senkrechten Ausschlag zu erhalten. Den Abtriebshebel habe ich einen Raster nach vorne verlegt, so dass dieser leicht nach vorne (Flugrichtung) zeigt.
    Ich habe den Gabelkopf (beigefügte abgelängte 2mm Fahrradstrebe war leider viel zu lang) im zweiten Loch des Servoabtriebshebels eingehängt. Weiter außen geht nicht, sonst passt die Servoabdeckung (GfK) nicht mehr.

    Seitenruder
    Leider ist der Seitenruderausschlag nach links (Richtung Ruderhorn) sehr schwergänig. Ich habe das Gefühl, dass das Ruderblatt unter Spannung steht, es steht immer ohne Belastung auf Ausschlag rechts.
    Am Bowdenzug liegt es (eigentlich) nicht. Eigentlich daher, da dieser in einer S-Form wellig eingebaut ist. Dies hat aber nichts mit der Schwergängigkeit des Ruders zu tun.
    Kann das ggf. an dem Abreißgewebe (Scharnier) liegen? Kann man das ggf. durch vorsichtiges abschleifen von innen, leichtgäniger bekommen??


    Über ein paar Tipps aus der Praxis würde ich mich freuen. Vielen Dank.
    Beste Grüße
    and always happy landings.
    Frank
    Like it!

  12. #102
    User
    Registriert seit
    21.02.2006
    Ort
    Bad Oeynhausen
    Beiträge
    688
    Daumen erhalten
    33
    Daumen vergeben
    23
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Frank,

    erstmal Glückwunsch zu diesem tollen Flieger. Ich fliege ihn nach wie vor super gerne.
    Aber wofür ist bitte der Motor? :-)
    Ich fliege nur Segler, daher muss zu dem Motor-Einbau wer anders was sagen.

    Zu den Wölklappen-Ausschlägen:
    Hast Du die Servos für den Einbau ca. 40% aus der Mitte gedreht (Offset)?
    Manche machen sogar 60%. Desweiteren habe ich die Anlenk-Stäbe etwas winkelig (20-30 Grad) gebogen, sodass Sie bei Vollausschlag nirgends anschlagen.

    Beim Seitenruder würde ich einfach mal die Klappe vorsichtig hin und her bewegen.
    Schleifen erstmal noch vermeiden.

    Schöne Grüße und viele schöne Flug-STUNDEN (die wirst Du haben),
    André
    Wer zuerst saß, kam zuerst!?
    Like it!

  13. #103
    User
    Registriert seit
    20.10.2006
    Ort
    südl. München
    Beiträge
    2.837
    Daumen erhalten
    7
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Moin,

    meine Servos sitzen hinter dem Motor. Empfänger unter dem Flügel und Akku hinter der Kabinenhaube.

    Aber da ich etwas wenig vorn abgeschnitten habe werde ich Servos und Motor noch einmal rausnehmen und 10 - 20 mm weiter nach hinten setzen.

    Also mein Tip: erst den Flieger ungefähr auswiegen und erst dann die Säge schwingen. Und so auslegen das noch 10 gramm Blei vorne rein müssen.

    Gruß

    gecko
    Like it!

  14. #104
    User
    Registriert seit
    29.05.2006
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    92
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Frank,
    auch ich habe meinen Orca nach langer Wartezeit bekommen. Leider fehlt mit noch das Höhenleitwerk, da dieses einen Transportschaden hatte und nachgeliefert werden soll. Ich hatte bei Herrn Eder wegen der Position der Einbauten nachgefragt und er hat mit mit ein Bild gemailt. Hierbei werden die Servos liegend hintereinander in den mitgelieferten Holz-Servorahmen (ich habe die Servos in den Flächen in den schmaleren Frey-Rahmen montiert) im vorderen Bereich nach dem Motor eingebaut. Ich habe dies so gemacht und der Antrieb (Fun 480 mit Getriebe) kann ohne Demontage der Servos ausgebaut werden. Man muß allerdings die Rahmen seitlich etwas unterfüttern, da sonst die Servohebel am Rumpf anstoßen. Auf die Servos soll dann der Regler kommen und der Akku dahinter, welcher dann bis zum Flächenverbinder zurückgeschoben werden kann. Mein Rumpf hat die Klappe hinter den Flügeln, wo der Empfänger hin kommt.
    Ich kann leider noch nicht sagen wie das mit dem Schwerpunkt dann hinkommt, da mir das Höhenleitwerk noch fehlt. Es wird jedoch ein weiterer Bereich für die Position des Akkus und des Reglers bestehen.
    Ich hätte zusätzlich noch eine Frage an die Orca eX-Flieger (hatte die Frage früher schonmal gestellt, jedoch ohne Antwort bisher). Wie habt Ihr die Antenne bei 2,4- Empfängern positioniert (der Rumpf ist für 2,4 vorgesehen, das CFK fängt erst hinter der Empfängeröffnung an)? Die Antenne sollten eigentlich im Rumpf verlegt werden. Nur sollt ja ein 90° Winkel der Antennenenden erreicht werden. Wie machbar in dem doch engen Rumpf?

    Ich hoffe, dass ich das Höhenleitwerk bald bekomme, dann kann ich den Schwerpunkt prüfen und hier berichten.

    Gruß Manfred
    Like it!

  15. #105
    User
    Registriert seit
    26.08.2007
    Ort
    BW
    Beiträge
    13
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Orca EX

    Hallo zusammen
    Klinke mich mal ein,
    Orca EX Antennenverlegung 2,4 Ghz.
    Habe hinten an Rumpf zwei Löcher gebohrt links&rechts das ich 90 Grad hinbekomme,2.Stk Servotüllen montiert)danach 2.kurze Stücke Bowdenzug abgeschnitten als Antennenführung&mit Schrumpfschlauch vorsichtig geschrumpelt.Anbei Bilder sorry für die schlechten Bilder(Kamera spinnt.

    Gruss Randolf
    Angehängte Grafiken    
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.06.2019, 19:10

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •