Anzeige 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 17

Thema: Momentum von Arthobby DLG

  1. #1
    User
    Registriert seit
    14.02.2009
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    174
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Momentum von Arthobby DLG

    Hallo zusammen,
    ich bin gerade dabei die Flächen vom Momentum aufzubauen.
    Wo ich jetzt am grübeln bin sind die QR. Laut Plan sollen die kompl. bis an die Randbögen rausgehen.
    Wäre es möglich, ca. 3cm von den Randbögen reinmessen und dann die QR etwas kürzer schneiden?

    In der Homepage von Arthooby ist eine Zeichnung des Momentum. Vielleicht kann einer reinschauen und mir einen Tipp geben, ob die QR ganz durchlaufen od. nicht.
    Für Eure Bemühungen im voraus Danke

    Gruß
    Bernhard
    Like it!

  2. #2
    User
    Registriert seit
    22.01.2010
    Ort
    -
    Beiträge
    4
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Momentum

    Momentum-DL 1,5m

    Wettbewerb-DLG mit großer Geschwindigkeitsbereich und großer Stabilität. Die Querrudern sind auf der ganzen Spannweite der Tragfläche angebracht, so dass eine Vorwölbung des Profils auf ganzen Spannweite der Tragfläche möglich ist. Balsa-Kreuzleiwerk ist fertig laminiert und die Höhenruderflosse abnehmbar gestaltet. Das vereinfacht den Transport und Lagerung.
    Nix "Twitter" oder "Facebook"--hab richtige Freunde!!!
    Like it!

  3. #3
    User
    Registriert seit
    06.10.2016
    Ort
    Aindling
    Beiträge
    6
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Querruder

    Hallo zusammen,
    ein Kollege und ich bauen auch gerade einen Momentum.
    Jetzt hat er mir erzählt, dass das Gewebe für die Querruder anscheinend nicht oben wie in der Anleitung beschrieben, sonder unten eingelegt ist.
    Bei ihm sind die Ruder jetzt leider rausgefallen. Ist da die Anleitung falsch oder ist da das Gewerbe falsch eingelegt worden?

    Gruß Robert
    Like it!

  4. #4
    User
    Registriert seit
    05.03.2014
    Ort
    Münsingen
    Beiträge
    181
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard QR und WK Scharnier

    bei Wettbewerbs-DLGs und den anderen auch, ist bzw. sollte das Scharniergewebe unten liegen.
    Ansonsten lassen sich die WK nicht auf ca. 50° absenken.
    Dies ist für die Landung grob der notwendige Bremsausschlag.
    VG
    Gerd
    Like it!

  5. #5
    User
    Registriert seit
    06.10.2016
    Ort
    Aindling
    Beiträge
    6
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Querruder

    Hallo Gerd,
    danke für die schnelle Antwort.
    Dann werd ich es so machen.
    Da ist wohl die Bauanleitung falsch geschrieben.
    Schade nur, dass jetzt mein Kollege jetzt die Ruder anders anschlagen muss.

    Gruß Robert
    Like it!

  6. #6
    User
    Registriert seit
    02.08.2016
    Ort
    München
    Beiträge
    9
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Anlenkung Höhe und Seite

    Hallo zusammen,
    ich bastel gerade an meinem Momentum rum und lass grad noch meine Flächen ein wenig trocknen.
    Jetzt hab ich noch ein bischen in der Anleitung gestöbert und gesehen, dass die Anlenkung für Seite und Höhe
    auf diesem Balsabrettchen befestigt werden soll und dann in das Kohlerohr kommt.
    Alles schön und gut, verstanden hab ich das schon, allerdings frage ich mich, ob es denn auch ohne geht.
    Ich hab letztes Jahr schon einen Sky-V von Art Hobby gebaut und hatte mich schon gefragt für was dieses Brettchen
    überhaupt dabei ist. Also fliegen tut er auch ohne diese "Versteifung", es macht halt Geräusche beim tragen, im Flug-
    betrieb hab ich allerdings noch nichts feststellen können.
    Die wahnsinnsgewichtsersparnis wird das auch nicht werden, ich bau hier ja auch keinen Highend-F3K, aber wenn
    ich denn die Möglichkeit habe ein bischen Gewicht zu sparen, warum nicht :-).
    Falls jemand eine Info für mich hat, oder eine Erfahrung, sag ich schon einmal Danke!

    Schönen Abend noch,

    Ralf
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_1886 1.jpg 
Hits:	9 
Größe:	256,4 KB 
ID:	2225529  
    Like it!

  7. #7
    User
    Registriert seit
    25.01.2005
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    549
    Daumen erhalten
    32
    Daumen vergeben
    37
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Wenn du wirklich Gewicht einsparen willst, baust du eine Seilanlenkung ein. Ansonsten bitte unbedingt das Außenrohr der Bowdenzuganlenkung auf dem Balsabrett fest kleben. Ansonsten wird die Anlenkung nicht drucksteif.
    Gruß Dieter.
    Like it!

  8. #8
    User
    Registriert seit
    06.10.2016
    Ort
    Aindling
    Beiträge
    6
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Ralf,

    ich denke auch, dass ohne das Brett die Anlenkung nicht steif genug ist.
    Noch ein paar Tipps.
    Unbedingt die Länge des Rohres prüfen, ist nämlich noch länger als im Bauplan und wenn du es nicht kürzer machst, brauchst viel Blei in der Nase.
    Ich hab meines sogar noch etwas kürzer gemacht als in der Anleitung beschrieben.
    Beim austrennen der Querruder nochmal kontrollieren, wo das Scharierband liegt, spürt man ganz gut mit einer Nadel.
    Im Bauplan ist der Ausschnitt nämlich von unten gemacht, sollte aber von oben sein.
    Mein Kollege hat sie leider so aufgetrennt und hat sie jetzt mit Tesa anscharniert.
    Auch sparsam mit dem Lack umgehen, da kannst du locker mal 60-70g einspahren.

    Auch die EWD sollte kontroliert werden, war bei mir nur 0,1°.

    Viel Spaß noch beim bauen.

    Gruß Robert
    Like it!

  9. #9
    User
    Registriert seit
    15.04.2019
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    53
    Daumen erhalten
    14
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Anlenkung Seite/Höhe

    Moin zusammen,
    als Hülle verwende ich meist Teflonschlauch und als Zug/Druck Gestänge 0,5 mm Federstahldraht. Die Hüllen der Bowdenzüge lassen sich auch ohne das Balsabrettchen sicher besfestigen. Dabei fixiert man sie entlang des Leitwerkträgers mit Magneten, der federstahl ist dabei natürlich eingelegt. Dann lasse ich dünnflüssigen Sekundenkleber durch das Heckauslegerrohr laufen, entlang des Auflagepunktes Hülle/Rohr, bis er unten raustropft - Hält perfekt.

    Hier in Post #7 beschrieben:
    http://www.rc-network.de/forum/showt...m-von-Jim-Aero


    Wird der Balsaträger denn eingeklebt? Wenn macht der nur in horizontaler Lage Sinn, zur Verbesserung der Torsionssteifigkeit. Ansonsten kann man mit der Magnettechnik darauf verzichten. Kleiner Tipp noch: wenn der 0,5 er Draht nicht einwandfrei läuft, kann man auch 0,4 mm verwenden, 0,3 mm geht auch bei großen DLG. Den Draht vor Einbau mit Polierleinen abziehen

    Viel Erfolg, Stefan
    Like it!

  10. #10
    User
    Registriert seit
    02.08.2016
    Ort
    München
    Beiträge
    9
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Erst mal vielen, vielen Dank für die ganzen Antworten!

    @airfish27: An die Seilanlenkung hab ich auch schon gedacht, is bei meinem Chili F3K auch so verbaut und funktioniert halt auch ganz gut,
    nur beim verbauen der Seile stell ich mich immer ganz schön doof an XD. Gibts da nen Trick :-)?

    @Bumber: Ja, das mit der Länge des Kohlerohres hab ich beim Sky auch schon feststellen müssen, natürlich erst nachdem alles verklebt war...
    Da werd ich beim Momentum jetzt zuerst ein Auge drauf haben.
    Mit dem Lack war ich diesmal auch ganz zögerlich, jetzt schauen die Flächen auch besser aus als bei meinem Sky und wiegen vermutlich auch dem-
    entsprechend weniger.
    Hat dein Kollege die Querruder bis nach aussen laufend oder bleibt da der Randbogen "ungelenkt"?

    @Bartholomew357: Danke für die Idee, den Post werd ich mir auch mal zu Gemüte führen, hört sich auch ganz fein an!

    Schönen Abend noch!

    Gruß,
    Ralf
    Like it!

  11. #11
    User
    Registriert seit
    06.10.2016
    Ort
    Aindling
    Beiträge
    6
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Ralf,

    mein Kollege hat sie abgesetzt, ich hab sie durchgehend gemacht und auch von oben ausgeschnitten.
    Die Randbögen sind auch noch mit Kohle unterlegt, halten dadurch auch gut was aus.

    @Bartholomew357: Das mit den Magneten ist eine gute Idee, hab nämlich gerade mein Winterprojekt im Keller liegen und schon gegrübelt,
    wie ich die am besten fest bekomm.

    Gruß
    Robert
    Like it!

  12. #12
    User
    Registriert seit
    04.10.2011
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    209
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Gewicht?

    Dürfte ich einen Besitzer des Momentum bitten das Fluggewicht hier mal zu posten? Und die Einzelgewichte ausm Bausatz raus? Falls möglich?

    Ich hatte mal einen Hybrid, aber unter 400g Fluggewicht war unmöglich....Ist der Momentum deutlich leichter?

    Danke schonmal!
    Gruß Marc
    Like it!

  13. #13
    User
    Registriert seit
    06.10.2016
    Ort
    Aindling
    Beiträge
    6
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Gewicht

    Hallo kampfhahn,

    meiner wiegt 405g, die Einzelteile hab ich leider nicht gewogen. Die fertige Fläche 220g.
    Ich hab versucht so leicht wie möglich zu bauen, mann muss bei den Holzflächen höllisch aufpassen, dass man nicht zu viel Lack drauf bringt.
    Die von meinem Kollegen sind ca. 60g schwerer geworden, er wird jetzt wohl nochmal den Schleifklotz auspacken!
    Hab auch noch ca. 20g Blei in und einen 350er Akku in der Nase, damit ich den Schwerpunkt hin bekomme.

    Ja er ist kein Leichtgewicht, aber er fliegt finde ich nicht ganz schlecht auch bei Flaute (hatte leider noch keine besonders gute Bedingungen um zu sehen, wie er bei vernünftiger Thermik geht) und die Holzflächen sehen echt klasse aus.

    Gruß Robert
    Like it!

  14. #14
    User
    Registriert seit
    15.04.2019
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    53
    Daumen erhalten
    14
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Lackierte Flächen?

    Schönen guten Abend zusammen,

    Warum bespannt ihr die Flächen nicht mit dünnem transparentem Oracover? Das gibt im Gegensatz zu Lack auch noch Festigkeit und spart immens Gewicht.

    DLG fliegen habe ich mit dem Apollo 1550 begonnen. Der wog fertig 340g und da war es schon schwer, Thermik zu kreiseln.

    Nur so als Idee.

    Viele Grüße, Stefan
    Like it!

  15. #15
    User
    Registriert seit
    12.03.2006
    Ort
    Beetzendorf/Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    826
    Daumen erhalten
    8
    Daumen vergeben
    6
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Nabend!
    Viel leichter ist die Lackierung mit dem Originallack und nur wenig eingerührtem Talkum(Puder).
    Das verschliesst die Poren und ist viel leichter als die Folie.
    Das Furnier ist vom Aussehen einfach nur schön und abdecken wäre ein Frevel!
    Gruss Lutz
    PS.Ich will noch viel schneller Fliegen.Aber erstmal
    jage ich Euch alle vor mir her!
    Like it!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Art Hobby "Momentum-DL"
    Von Piotr im Forum News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.04.2017, 17:02
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.05.2016, 13:30
  3. Polaris von momentum-mt
    Von Praktiker im Forum Hand Launch Glider
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.05.2014, 13:50

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •