Anzeige 
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 31 bis 40 von 40

Thema: 2,4 Ghz in Kohle und Antennenverlängerung

  1. #31
    User
    Registriert seit
    06.02.2004
    Ort
    -
    Beiträge
    627
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,
    ich habe einen Steller der bei 35MhZ immense Störungen verursachte(10 S bei 70 A),nach dem umbau auf Assan keine einzige Störung mehr.
    Gegen Hardwarefehler(Defekter Steller etc) ist 2,4 aber auch keine Lösung....
    Soviel ich gelesen habe reicht das Störpotenzial nur bis 300MhZ.
    Gruß
    Chris
    Like it!

  2. #32
    User
    Registriert seit
    08.02.2006
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    82
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,
    ich kann euch nur zustimmen, bin auch restlos begeistert von dem Assan-Modul.
    Habe das Modul zusätzlich in meine MX-16 eingebaut
    http://www.rclineforum.de/forum/thre...id=215477&sid=
    und seit dem noch kein einziges Problem gehabt.
    Gruß
    Bernward
    Like it!

  3. #33
    User
    Registriert seit
    07.12.2002
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.773
    Daumen erhalten
    19
    Daumen vergeben
    11
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Multiplex Cockpit SX mit jeti Duplex 2,4GHz

    Ich habe das jeti Duplex 2,4GHz System in eine Cockpit SX eingebaut. Ein RX4 von jeti wiegt 5g und hat die Größe eines Schulze 535, ein RX6 wiegt gepellt 6,5 g - ist dabei kaum größer. Von den Features her ist es das im Moment interessanteste System. Es hat kleine leichte Empfänger, sie sollen laut Datenblatt weniger Strom verbrauchen als FASST, das Sendemodul piept wenn die Spannung am Empf. unter den Eingestellten Wert fällt.....
    Die Empf. werden mit der Jetibox programmiert, und es jeder erdenklicher Kram eingestellt werden.

    Die SX wurde extra fürs DLG fliegen angeschafft, sie ist handlicher als die Royal und man kann ein DLG gut Programmieren, mit 3 Phasen, Starttaster...

    Der Umbaubericht ist unter Fernsteuerung zu finden:
    http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=121915
    Geändert von Viktor (24.10.2008 um 10:54 Uhr)
    Like it!

  4. #34
    User
    Registriert seit
    07.12.2002
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.773
    Daumen erhalten
    19
    Daumen vergeben
    11
    0 Nicht erlaubt!

    Standard jeti 2,4GHz R6 Empf.

    Ich habe die Stromaufnahme beim jeti 2.4GHz R6 Empf. ohne angeschl. Servos nachgemessen - 46mA (gemessen mit einem uralt Monacor Multimeter)- jeti gibt 40mA an. Der Empfänger wiegt ohne Geh. 6,5g
    Like it!

  5. #35
    User
    Registriert seit
    25.04.2002
    Ort
    Pronsfeld
    Beiträge
    632
    Daumen erhalten
    15
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,
    nach vielen Versuchen und Tauschereien konnte das Problem mit der Minielipse nicht gelöst werden.
    Vom Steller bis zum Empfänger haben wir alles versucht.Die Bodenreichweite war mit laufendem Motor nicht mal 30 m.
    Dennoch bin ich geflogen und noch immer heil runtergekommen.Aber auch in der Luft sind ständig Störungen auf Höhe und Gas zu spüren.
    Heute war mein Händler hier und hat mir einen 2,4 GHz Sender in die Hand gedrückt und einen Empfänger. Den haben wir einfach ins Modell geopft und die beiden Antennen nicht einmal rausgeführt.
    Beim Reichweitentest bis an die Sichtgrenze glaubt man, man hätte das Einschalten vergessen.Absolute Ruhe !!!!
    Fliegen ohne Probleme.
    Ich bin restlos überzeugt !!!!!
    Leider war dieses ein sehr teures System.Superkleine Empfänger und scheinbar absolut unempfindlich, was die Antennenverlegung angeht.
    Mal schauen, was Assan da so bringt.

    Gruß Rudi, der im Moment weiter mit 35 Mhz leben muß ;-)))
    Like it!

  6. #36
    User
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    AT-Grieskirchen
    Beiträge
    345
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    26
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi Rudi,
    lässt du uns an deinem Wissen teilhaben welcher Sender/Empfänger nun eingesetzt wurde ;-)
    (.....mir einen 2,4 GHz Sender in die Hand gedrückt...., .....war dieses ein sehr teures System.Superkleine Empfänger und scheinbar absolut unempfindlich, was die Antennenverlegung angeht.....)
    Gruß

    Friedrich
    Like it!

  7. #37
    User Avatar von pro021
    Registriert seit
    23.10.2006
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.454
    Daumen erhalten
    62
    Daumen vergeben
    7
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Mystisch

    Hi ich lese grad in Barcelona diese Zeilen. Es regnet Schusterbuam! Deshalb tummle ich mich im Forum!

    Klingt ein wenig mystisch oder nach einem Kinderreim. Ich seh ich seh was du nicht siehst und dass ist "unsichtbar"!
    Das angeblich "sehr teure" System hört sich wie FASST an . Das dieses System zu den teuersten gehört (ca. 4x so teuer wie die günstigen Systeme) und sehr sicher ist kann ich bestätigen.
    Das "mit der Antenne drinnen" ist eine ziemlich unexakte Beschreibung. Wenn es sich um einen Balsa oder GFK-Rumpf handelt kann es sein dass das relativ gefahrlos stimmt. Sagt aber genau nichts aus wenn grad zufällig mit "Knochenleim" gearbeitet wurde. Alle Rümpfe aus CFK, oder nur CFK-Verstärkungen, sind mit hohem Risiko aber höchstwahrscheinlich nicht mal fesselflugtauglich in Verbindung mit 2,4Ghz.
    Ein Freund kann das bestätigen. Er kaufte 2,4 Ghz und meinte "Antenne draußen ist was für LULU's " und flog eine Runde. Naja es ging gut da der Empfänger irgenwann wieder gekommen ist. Daher "besonders" nicht empfehlenswert!

    Gruß Heinz
    Like it!

  8. #38
    User
    Registriert seit
    25.04.2002
    Ort
    Pronsfeld
    Beiträge
    632
    Daumen erhalten
    15
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Na dann,
    die Minielipse hat einen GFK - Rumpf und keine Kohle.
    Der Sender war eine FF6 2,5 GHz.
    Das mit dem teuer ist sicher relativ. Aber im Gegensatz zu manchen Chinakrachern kostet das System mehr als das Doppelte.
    Die Module für die Nachrüstung der Sander sind ja auch nicht gerade billig.
    Also entweder auf eine gute Gelegenheit warten oder das ASSAN - System kaufen.
    Nur sind die Empfänger von robbe - Futaba sehr klein und somit handlich. Die Antennen sind über Stecker am Empfänger verbunden.Ein austauschen ist einfach.

    Also muß jeder für sich entscheiden, was er will.

    Gruß Rudi
    Like it!

  9. #39
    User Avatar von pro021
    Registriert seit
    23.10.2006
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.454
    Daumen erhalten
    62
    Daumen vergeben
    7
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Du meintest sicher

    2,4Ghz statt "2,5 Ghz" und mit "Sandernachrüstung" kann ich nur wenig anfangen. Die FF-6 hat meines Wissens nichts nachzurüsten.

    Servus Rudi
    Na wenigstens ist es jetzt raus von welcher Hardware wir sprechen!
    Wenn du in Fernost brav anklopfst und die Jungs bittest machen sie dir sicher ein gemischtes Paket. Ich habe beste Erfahrungen mit Mr. Wang & Co FF-9 mit ASSAN Module....das wäre erschwinglich(er)! Allerdings macht der Dollar im Moment einen Höhenflug. Alles ein wenig kontraproduktiv
    Andrerseits sollte es mit dem richtigen 35 Mhz-Empfangsset in Verbindung mit spezieller Antennenverlegung auch möglich sein störungsfrei zu fliegen. Es gibt Empfänger die a) Reichweitenprobleme machen und b) mit BEC erst recht nicht störungsfrei funktionieren.
    Dazu solltest du bei den E-Fliegern um Rat fragen. Die haben sicher das geeignete in der Schublade und wissen was Sache ist!
    Nächste Lösung eine übertragene Futaba/Hitec mit futabakompatiblem HF-Modul und ASSAN 2,4 Ghz. Das ist sicher die günstigste Lösung und schont das Budget im Zuge der Umwegrentabilität (nicht abstürzen und keine Modelle wegen Störung verlieren schont den Geldbeutel). Diese Möglichkeit hätte auch eine Vorteil. Die fetteren 35Mhz Empfänger funktionieren meistens klaglos und du könntest den Umstieg sozusagen gleitend machen.
    Ich hoffe du findest eine für dich praktikable Lösung!

    Gruß Heinz
    Like it!

  10. #40
    User
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    63768 Hösbach
    Beiträge
    286
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Lächeln

    hallo beinander,

    ich fliege seit Juli 08 bisweilen 7 Modelle mit ASSAN V2 in einer MX-22 ohne jedes Problem. Eine Germania 3D lies sich nur mit 2.4 zum störungsfreien Fliegen bewegen. Hang, Park- und sonstige um die Nasefliegmodelle verwende ich die Empfänger mit kurzen Antennen, für grösseres - sauber nach aussen verlegte lange Antennen.
    Grüsse vom Franz
    ----------------
    http://www.buechelsbergflieger.de
    Like it!

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Umbau MX-16S Jeti 2,4 GHz Sendermodul TU wahlweise 35MHz o. 2,4GHz
    Von mfc_e_flieger im Forum Fernsteuerungstechnik
    Antworten: 185
    Letzter Beitrag: 09.05.2012, 10:46
  2. Antworten: 131
    Letzter Beitrag: 15.09.2009, 18:24
  3. Futaba T14MZ-2 Sonderset (2,4 GHz Gratis Zugabe!)
    Von Modellsport Schweighofer im Forum News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.11.2008, 12:47

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •