RSS-Feed anzeigen

Circumvolare Simplex

Kleines Blog 1x1 Teil I: Was ist denn so ein Blog?

Bewertung: 7 Stimmen mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3,29.
..und wozu braucht man Blogs? Es gibt doch das Forum?

Solche und ähnliche Fragen habe ich in letzter Zeit öfter gehört. Zu recht übrigens. Der Zweck von Blogs erschließt sich nicht unbedingt sofort, zumindest nicht auf einer durch das Forum geprägten Modellbauplattform

Dabei hat so ein Blog eine Menge Vorteile.. oder anders gesagt: er hat etliche Nachteile nicht, die Forenbeiträge so an sich haben. Und zwar für beide: den Blog-Schreiber (kurz: Blogger, das bin ich) und den Blog-Leser: das bist du.

Welche das sind, wie man Blogs nutzt, welche besonderen Funktionen sie bieten - das sind Punkte, auf die ich hier und in weiteren Beiträge in loser Folge eingehen möchte.

Was ist denn so ein Blog?

Nun, das läßt sich (fast) in einem Satz beantworten: Ein Blog ist sowas wie ein Tagebuch. Und zwar ein persönliches, und das ist schon der wesentliche Unterschied zum Forum: hier ist der Blogger die Hauptperson. Nur er schreibt in seinen Blog, alle anderen lesen hier nur.

Das ist jetzt keine Aufforderung, vormittags darüber zu bloggen, was man gefrühstückt hat. RC-Network ist immer noch eine Modellbauplattform
Aber auch im Modellbau gibt es Anlässe, für die so ein Tagebuch praktisch ist ("Tage" sollte man hier nicht wörtlich nehmen, aber Wochen- oder Monatsbücher gibt es halt nicht). Zum Beispiel ein Bautagebuch. Oder ein Wettbewerbstagebuch. Im Grunde betrifft das alle Arten von Berichten, wenn sie sich a) sich über einen längeren Zeitraum entwickeln und b) für die Benutzer von RC-Network interessant sind.

Blog- oder Forenbeitrag?

Natürlich kann man Berichte auch im Forum erstellen. Aber dort kann man keine Regie führen; wer einen Thread erstellt, übergibt ihn quasi der Allgemeinheit; wohin er führt, kann man anfangs nicht wissen. Ich erinnere mich an manchen Baubericht, der irgendwann entnervt aufgegeben wurde. Oder an den einen oder anderen Wettbewerbsbericht, bei dem sich jemand die Mühe machte, abends im Hotelzimmer die aktuellen Tagesereignisse ins Forum zu tippen, nur um am nächsten Tag erleben zu müssen, dass irgendein der Müdigkeit geschuldeter Satz inzwischen zu hunderten weiterer Beiträge geführt hat. Und sowas nimmt nicht nur dem Berichterstatter den Spaß an der Sache, sondern so ein Thread ist für denjenigen, der sich für das eigentliche Thema interessiert, kaum noch lesbar.

"Macht das Sinn?" könnte man jetzt stirnrunzelnd fragen. "Da kann ich ja gleich einen Bericht für das RC-Network Magazin schreiben, und bekomme dafür auch noch ein Honorar". Ähh.. stimmt*. Aber ein Bericht im Magazin muß fertig sein, bevor er dort erscheint. Man kann ihn nicht in Teilen veröffentlichen, wenn man gerade lust hat, wie ich es z.B. bei der Cessna 182 gemacht habe, oder wie es Jürgen in seinem Bautagebuch der Shark von Vagenknecht macht. Und - richtig - man erhält kein Feedback.

Das hat der Blog nämlich, auch wenn er kein Diskussionsforum ist: eine Kommentarfunktion. Der Blogger kann also durchaus mit seinen Lesern diskutieren, wenn auch ein paar Dinge anders sind als im Forum. So könnte ich, wenn ich denn wollte, Kommentare zu diesem Beitrag gar nicht erst zulassen. Oder ich könnte sie erst lesen, und mich dann entscheiden, ob ich sie freischalte. Und Kommentare, die mir nicht gefallen, könnte ich sogar löschen. Nicht, dass ich das vorhätte, aber es geht. Wie gesagt, der Blog gehört dem Blogger - und in seinem persönlichen Tagebuch muß man ja nicht jeden herumkritzeln lassen

Man kann die eigenen Blogbeiträge übrigens jederzeit ändern und ergänzen. Da kann das Forum nicht mithalten
Ein weiteres nettes Feature, dass mir persönlich gut gefällt: Man kann in seinem Blog einstellen, dass Leute, die man auf der Ignore-Liste hat, ihn gar nicht erst sehen können.. sowas wünscht man sich auch manchmal im Forum
____________________________________________________________________________________________

In den nächsten Beiträgen werde ich darauf eingehen, wie man im scheinbar unübersichtlichen Blogbereich findet, was man sucht. Und natürlich, wie man seinen eigenen Blog erstellt, ihn individuell einrichtet, und wie man feststellt, wie er bei den eigenen Lesern ankommt. Wer das nicht verpassen möchte, kann meinen Blog ja abonnieren

Ich würde mich freuen, wenn ich zumindest veranschaulichen konnte, dass Blogs auch auf einer Modellbauplattform ihre Berechtigung haben. Natürlich freue ich mich auch über Fragen, Kommentare und Anregungen.

Ulrich
____________
* Wer möchte, kann seinen gebloggten Bericht, nachdem er fertig ist, immer noch zusammenfassen und der Redaktion als Artikel für das Magazin übergeben. Das wird sicher mit Blog nicht anders honoriert als ohne.

"Kleines Blog 1x1 Teil I: Was ist denn so ein Blog?" bei Google speichern "Kleines Blog 1x1 Teil I: Was ist denn so ein Blog?" bei del.icio.us speichern "Kleines Blog 1x1 Teil I: Was ist denn so ein Blog?" bei Digg speichern

Aktualisiert: 08.02.2011 um 01:55 von Ulrich Horn

Stichworte: 1'", 1à§à¢ Stichworte bearbeiten
Kategorien
Meinung , Bloggen

Kommentare

  1. Avatar von Maistaucher
    Ich gehöre nicht zu der Generation, die das Internet bereits mit der Muttermilch aufgesogen hat. Insofern haben sich mir die Fragen zur Sinnhaftigkeit eines Blogs natürlich auch schon gestellt. Das eine oder andere hat man sich dabei auch schon so oder so ähnlich gedacht, dennoch finde ich es sehr schön, wenn hier jetzt eine kleine Übersicht entsteht. Fein!
  2. Avatar von Eckart Müller
    Ja, kurz und informativ. Hier lesen das diejenigen, denen Blogs nicht mehr völlig fremd sind. Aber ist dieser Beitrag nicht vorrangig an solche User gerichtet, die noch nicht wissen, dass es bei Blogs gibt, wo die Blogs bei zu finden sind und denen sich der Sinn eines Blogs bei überhaupt noch nicht erschlossen hat?
    Diese Zielgruppe wird den Beitrag hier also sicherlich nicht finden und lesen können! Eigentlich schade, oder?
  3. Avatar von Agent Smith
    Zitat Zitat von Eckart Müller
    Ja, kurz und informativ. Hier lesen das diejenigen, denen Blogs nicht mehr völlig fremd sind. Aber ist dieser Beitrag nicht vorrangig an solche User gerichtet, die noch nicht wissen, dass es bei Blogs gibt, wo die Blogs bei zu finden sind und denen sich der Sinn eines Blogs bei überhaupt noch nicht erschlossen hat?
    Diese Zielgruppe wird den Beitrag hier also sicherlich nicht finden und lesen können! Eigentlich schade, oder?
    ...Es braucht nur wenige Klicks dann wäre er im Magazin auf der Startseite.
  4. Avatar von Maistaucher
    Hat Uli doch oben erklärt:
    Hier im Blog entsteht stückweise, was später als Ganzes im Magazin landet.
  5. Avatar von DieterH
    Also ich finde, die BLOG-Funktion ist eine echte Bereicherung und sinnvolle Erweiterung der Plattform.
    Speziell für anspruchsvolle Bauberichte ideal, die nicht zerredet werden sollen.
    Ich finde aber noch nirgendwo hier eine ausführliche "Gebrauchsanweisung" für Blogs !
    Oder kommt das noch ?
    Ich möchte auch keinen "Blog-Müll" fabrizieren, um das selbst zu testen.
    Trotzdem eine Frage: Kann man seinen eigenen Blog auch selbst komplett löschen ?
  6. Avatar von Ulrich Horn
    Hallo Dieter,
    eine "Gebrauchsanweisung" kommt als nächstes - wahrscheinlich erst mal als Übersicht, und dann noch mal in Details. Das wird wohl eine kleine Serie.. ich bin immer noch am ausprobieren

    Ulrich
  7. Avatar von DieterH
    Nochmal . . .
    Trotzdem eine Frage: Kann man seinen eigenen Blog auch selbst komplett löschen ?
    Dieter
  8. Avatar von Ulrich Horn
    ups..
    Soweit ich das im Moment übersehe, kann man seine eigenen Blogeinträge unbegrenzt editieren und auch löschen. Das kann man dann natürlich auch mit allen Beiträgen machen. Ich nehme an, dass dann aber eine art Blog-Rumpf stehen bleibt, wenn auch ohne Inhalt. Käme auf einen Versuch an

    Ulrich
  9. Avatar von DieterH
    Danke. Also dann versuch ich mal drauflos . . .
  10. Avatar von racing4fun
    ich verstehs trotzdem nicht, egal wird ja eh alles immer komplizierter. Ich muß und vor allem will je gar nicht alles verstehen sonst platzt einem ja irgendwann die Rübe.
  11. Avatar von DieterH
    Neues "Feature" entdeckt :
    Ich hatte hier beim Kommentar zuerst Blödsinn geschrieben, doch den kann man auch viel später noch editieren !!
    Im Forum ist ja das zeitlich begrenzt !
    "learnig by doing" !
    Aktualisiert: 09.02.2011 um 13:26 von DieterH (Spätere Änderung des Kommentars)
  12. Avatar von Olli S
    Danke für die erklärenden Worte, die oben anstehende Frage beschäftigte mich auch. Da überleg ich doch ob nicht mancher Forenthread (z.B. Bauberichte) nicht grundsätzlich als Blog erstellt werden sollen/können/dürfen....
    Abonniert hab ich dies hier gleich und auch bearbeiten geht, sehr schön:-)
    ach - ich finds auch wieder, es wird immer besser
  13. Avatar von Ulrich Horn
    Zitat Zitat von OlliS
    Da überleg ich doch ob nicht mancher Forenthread (z.B. Bauberichte) nicht grundsätzlich als Blog erstellt werden sollen/können/dürfen..
    Können und dürfen sicher
    Das Wort "Grundsätzlich" mag ich nicht so.. bisher waren Bauberichte ja im Forum auch gut aufgehoben. Der Blog hat da seine Stärken, aber das sollte schon jeder Autor selber entscheiden.
    Ab und an läuft mir jemand über den Weg, der früher mal mit viel Sachverstand im Forum berichtet hat, aber heute nicht mehr aktiv ist. Wenn ich dann nach dem Warum frage, kommt dann sowas wie "ach, ich bin diese Diskussionen leid" (entschärfte Fassung ). Das ist eigentlich schade, denn von Fachwissen profitieren wir alle.
    Blogs bieten da einen guten Ansatz. Wenn sie dort das Forum ergänzen, wo es für den einen oder anderen problematisch ist, ist das gut - mehr muss es nicht sein

    Grüße, Ulrich
  14. Avatar von Olli S
    Zitat Zitat von Ulrich Horn
    Das Wort "Grundsätzlich" mag ich nicht so.
    Du hast Recht. Hab mich neulich erst aufdgeregt da eine Antwort auf eine Frage mit vielen Variablen mit "Definitiv" anfing Ich mag eher das "kommt drauf an"
    btw: das "neue" Forum gefällt immer besser