Anzeige Anzeige
 
RSS-Feed anzeigen

Hier ist der Platz für laufende Aktionen zur Erhaltung unseres Luftraums...

aktueller Stand zum Kenntnisnachweis...

Bewerten
der Vizepräsident des DAEC Gunther Schmidt, schreibt:

vor 14 Monaten wurde der Vorschlag dem BMVI unterbreitet per Kenntnisnachweis die geringst mögliche Hürde für die größtmögliche Freiheit zu schaffen.

Aber erst viele Monate später wurde nach anfänglicher Ablehnung der Vorschlag reaktiviert und im März diesen Jahres mit der neuen LuftVO offiziell gemacht.

Durch das Versäumnis des Gesetzgebers eine Übergangsfrist mit einzubauen, sind wir alle von jetzt auf gleich gezwungen worden, einen Kenntnisnachweis zu haben, wenn wir auf der "grünen Wiese" höher als 100m fliegen wollen.

Grade auch wegen der Dringlichkeit in der Sache haben wir uns sofort drangesetzt und eine Onlineversion erabeitet. Mit der Fertigstellung des Entwurfes wurde dieser umgehend dem BMVI zugestellt und um die rechtlich notwendige Freigabe gebeten. Die Zustellung ist am 07.06.17 geschehen. Am 13.06.17 kam vom BMVI eine Bitte um eine kleine Änderung. (Austausch eines Bildes gegen ein anderes Bild auf 1 Folie) Seitdem warten auch wir nunmehr 3 Wochen geduldig und angespannt darauf, das das Signal seitens des BMVI / LBA auf "Grün" umspringt. Ohne eine Legitimation in Form einer Beauftragung und Freigabe ist die Ausstellung eines Kenntnisnachweises illegal. Uns sind zwangsläufig die Hände gebunden. Bitte dafür um Verständnis.
und, auf Nachfrage:

Wir, DAeC, stehen seit Wochen (Stand heute: 24 Tage), mit der Entwurfsversion Gewehr bei Fuß und warten auf die Anregungen und Kritiken seitens BMVI / LBA. Sobald das offizielle Go kommt, werden wir die Eingabemaske und die Datenbank aktivieren. Und nach dem erfolgreichen Check werden wir dann alles veröffentlichen.

Bisheriger Stand wie der Kenntnisnachweis aussehen soll:

Versenden eines QR-Codes auf das Handy
Versenden eines QR-Codes per Email
Versenden eines OR-Codes per Post


Wird man dann z.B. von einem Polizisten nach dem gültigen Kenntnisnachweis gefragt, scannt dieser den QR-Code ein und kommt so an alle notwendigen Daten.

Allerdings besteht immer noch die Möglichkeit, das das BMVI / LBA es so ablehnen könnte und sich eine andere Form wünscht. Wir streben erstmal die Option einer papierlosen Version an und ein Handy hat so gut wie jeder immer dabei. Unsere Schritte und Aktivitäten geben wir regelmäßig per Newsletter und auf unserer Homepage bekannt.
und weiter:

Der DMFV wird die exakt gleiche Beauftragung bekommen, wie sie der DAeC bekommen wird.

Nach unserem Vorschlag im Mai 2016, den wir (der DAEC) auf der Wasserkuppe nochmals bekräftigt haben, hat sich die Politik erstmal Zeit gelassen und ihren vielen verschiedenen Gremien das Thema diskutiert. Im September 2016 kam dann der Entwurf der neuen LuftVO raus. Diesen galt es in nur 14 Tagen zu kommentieren. Und 14 Tage sind für 44 Seiten DIN A4-Gesetzestext sehr wenig. Nach der Abgabe der Kommentierungen gingen wieder etwas Zeit ins Land. Nach Zeitplan sollte die LuftVO bereits im Dezember 2016 verabschiedet werden. In der Dezemberversion sollten nur die Multikopter den 100m Deckel bekommen. Da kam dann das Verteidigungsministerium auf den Plan und bestand auf einen generellen 100m Deckel für alle Modelle und Multikopter außerhalb von Modellfluggeländen mit AE (Aufstiegserlaubnis). So kam dann die LuftVO in den Bundesrat. Dort wurde die bisher erarbeitete Version der LuftVO wieder gekippt und der Kenntninsnachweis wieder eingebaut, mit der Konsequenz, dass Multikopter den 100m Deckel behielten und Modellflugzeuge dann höher fliegen dürfen. Diese Form der LuftVO ist erst ab dem 8.4.17 in Kraft.


Wegen der in der LuftVO fehlenden Übergangslösung, was wer bis zum 1.10.17 machen darf, hat das BMVI am 12.4.17 um ein Gespräch gebeten. Als frühstmöglichen Termin boten sie die KW 17 an. Wir, DMFV und DAeC, haben den 1. Tag der KW 17 genommen, das war der 24.4.17. An dem Tag haben wir, DMFV und DAeC, die Eckpunkte mit den anwesenden Vertretern vom BMVI und LBA besprochen, wie der Kenntnisnachweis umzusetzen ist. Konkret: Wir, DMFV und DAeC, sollten dann die Vorgaben umsetzen, dann denen die Entwürfe zukommen lassen, die weiteren Schritte folgen dann. Unseren ausgearbeiteten Entwurf haben wir nach den Vorgaben dann am 7.6.17 beim BMVI und LBA zur Prüfung vorgelegt. Seitdem herrscht Ruhe, trotz Nachfrage kommt keine Antwort.
Quelle: http://www.rc-network.de/forum/showt...s-Neues/page24

"aktueller Stand zum Kenntnisnachweis..." bei Google speichern "aktueller Stand zum Kenntnisnachweis..." bei del.icio.us speichern "aktueller Stand zum Kenntnisnachweis..." bei Digg speichern

Stichworte: - Stichworte bearbeiten
Kategorien
Kategorielos