RSS-Feed anzeigen

F3F Team Germany

F3F WM 2016 - Tag 1

Bewerten
Nachdem die WM gestern offiziell für eröffnet erklärt wurde starte heute auch der tatsächliche Wettbewerb.

Gegen 9 Uhr waren alle Teilnehmer am Hang "Hamborg" versammelt und nach einigen organisatorischen Abstimmungsarbeiten ging es dann los.
Schnell zeigte sich, daß der Hang, bei ~15m/s crosswind, zu selektieren wusste.
Auch die Ballastfrage und der zu fliegende Kurs war nicht für jeden Teilnehmer sofort ersichtlich.

Team Germany bereitet sich vor:
Name:  LR_WP_20161003_09_33_32_Pro.jpg
Hits: 948
Größe:  122,0 KB

Am Besten gelang dies den Teams aus Frankreich, Deutschland und England.
Speziell bei der Französischen Mannschaft war dies eher unerwartet, da diese im Mai noch starke Probleme, genau mit diesem Hang, hatte. Aber Sie haben in den vergangen Monaten offensichtlich diesen Erfahrungsrückstand wieder aufholen können.

Das deutsche Team lieferte unterschiedlich.
Während Helge nach Tag 1 in Führung liegt und Thorsten, knapp dahinter Platz 3 belegt, versenkte Siggi sein Modell direkt in der ersten Runde nach einem (vermeintlichen) Verwender in den Hang.
Zu seinem Glück meldete sich der Wendenrichter von Base B und teilte den ContestDirector mit, daß er zu spät gedrückt habe - womit Siggi ein Reflight zugesprochen wurde.
Die nun folgenden 4 Flüge waren sicher nicht Siggi´s besten, aber dies ist natürlich der Anspannung geschuldet, die man natürlich nicht so einfach wieder ablegen kann, wenn man eben sein A-Modell mit über 4 kg, bei Vollgas, knapp neben sich, destrukturieren sah...

Im Team sind wir jedoch trotzdem noch auf Position 2 - 0,1% hinter Team Frankreich

Ergebnisse: http://f3xvault.com/?action=event&fu...w&event_id=816

Für viele Teams war es ein absoluter Albtraum-Tag.
Kyle Paulson, vom Team USA, schlug in den Hang ein - Zero - Teile Flogen dabei über die Sicherheitslinie - -100 Pkt.
Stefan Bertschi, Team Suisse, streifte im Landeanflugeinen Baum und schlug dort ein - ZERO
... und jede menge beschädigte Modelle bei den Landungen bzw. ZERO-Scores, weil die Piloten es nicht innerhalb des Landefeldes herunter brachten...

Wir haben uns auf dem Heimweg vom Hang kurzentschlossen beim Italiener gestärkt und haben dann das Modellinventar gesichtet.
Helge hat die WK-Anlenkung seinen LDS-Abriebkunststoffes erneuert -> Wieder einsatzbereit
Siggi hat den Rumpf laminiert, LW-Verbinder erneuert sowie das Leitwerk wieder zusammengeflickt.
Morgen, wenn dar Rumpf ausgehärtet ist, muß dann nur noch die Mechanik in der Tragfläche erneuert werden - dann sollte auch bei Ihm alles wieder Einsatzbereit sein.

Morgen werden wir wohl bei weniger Wind am Hang "Vigso" fliegen.
An diesem Hang wurde bereits am Vorwettbewerb geflogen. Da das Team Germany am Vorwettbewerb ja nicht mitgeflogen ist hoffen wir, daß die nun fehlende Erfahrung kein allzu großer Nachteil sein wird.

Aber Wind + Hang = F3F = Genau unser Ding !

Wir freuen uns.

Team Germany

"F3F WM 2016 - Tag 1" bei Google speichern "F3F WM 2016 - Tag 1" bei del.icio.us speichern "F3F WM 2016 - Tag 1" bei Digg speichern

Stichworte: - Stichworte bearbeiten
Kategorien
Modellflug , Flugsport , F3F WM 2016 in Hanstholm (DK)

Kommentare