RSS-Feed anzeigen

Bautagebuch HPH 304 Shark von Vagenknecht

verschiedene Einbauten / Package im Rumpf: Kupplungsservo

Bewerten
Das Kupplungsservo muss so weit wie möglich nach vorne in den Rumpf, da die Antriebsakkus den Weg für eine Anlenkung versperren werden:


So sieht es beim Probesitzen und Probeanlenken aus (Das Weiße ist der ausblühende Sekundenkleber):



Und so sieht es aktuell bei mir aus, das Servobrettchen wird mit 24h Harz, Glasgewebe und Abreißgewebe eingeklebt :


Das Kevlarband an der Rumpfnaht ist bei mir mittlerweile "usus" und dient in erster Linie zur Aufnahme der Kräfte des Flitschenhakens. Den möchte ich hier eigentlich (noch) nicht verbauen, ich bin schon froh wenn der Flieger in der Ebene fliegt, Alpin kommt später .

Wer übrigens den Eindruck hat, das vorne alles schief und schepps ist, hat nicht ganz unrecht! Schleppkupplung und Lager der Kabinenhaube hat wahrscheinlich der Praktikant eingeklebt. Hätte er sorgfältiger gearbeitet, hätte ich auch nicht das Harz von der Schleppkupplung kratzen müssen, damit sie wieder gängig wurde. Irgendwie schon schad, dass die Zeiten einer Jaro Müller Ausliefer - Qualität wohl vorbei zu sein scheinen.

Viele Grüße, Jürgen

"verschiedene Einbauten / Package im Rumpf: Kupplungsservo" bei Google speichern "verschiedene Einbauten / Package im Rumpf: Kupplungsservo" bei del.icio.us speichern "verschiedene Einbauten / Package im Rumpf: Kupplungsservo" bei Digg speichern

Kommentare

  1. Avatar von scs_media
    sieht gut aus