Anzeige Anzeige
 
RSS-Feed anzeigen

Claus Eckert

Fastenkur in der Internetküche - Wie sperre ich Cookies aus?

Bewertung: 6 Stimmen mit einer durchschnittlichen Bewertung von 4,33.
Heiß diskutiert doch meistens ziemlich halbherzig - die Verwendung von Cookies. Viele Internet-User regen sich in Diskussionen über Cookies auf, aber selber sperren sie diese kleinen Helferlein auf ihrem Browser ungerne aus. Sei es aus Unkenntnis oder aus Faulheit. Der ersten Gruppe kann geholfen werden. Letztere müssen an sich selber arbeiten.

Cookies was ist das?
Interpretiert man den Wikipedia-Eintrag über Cookies, so sendet ein Webserver an den Webbrowser des Client eine Cookie Text-Datei, in der bestimmte Informationen enthalten sind. Vereinfacht ausgedrückt ist das so, als bekommt man eine Postkarte für eine Kaffeefahrt geschickt.
Nun hat man die Datei, doch was fängt man damit an?
Eigentlich gar nichts. Es sei denn man besucht die Webseite erneut. Dann erkennt der Webbrowser, dass man bereits auf der Seite war und kann z.B. bestimmte Dinge machen. Zum Beispiel muss man sich nicht jedes Mal bei einloggen, weil der Browser die Sitzung erneut startet.
Das ist so, als nimmt man die Postkarte mit auf die Kaffeefahrt und identifiziert sich damit als Teilnehmer. Keine Angst Heizdecken muss man deswegen noch lange nicht kaufen.
Wer mehr über die Hintergründe und die Gefahren von Cookies lesen will, ist mit dem oben genannten Artikel in Wikipedia bestens ausgerüstet.

Wie sperre ich Cookies in meinem Browser?
Die folgenden Screenshots zeigen den das Sperren von Cookies im Firefox (Version 3.6.13)

Erster Schritt, die Einstellungen im Browser öffnen.

Name:  Einstellung_1.jpg
Hits: 397
Größe:  112,1 KB



Jetzt unter Datenschutz die gezeigten Schritte durchführen. Im Beispiel soll der Browser keine Cookies von Facebook aufnehmen. Deshalb wurden gleich mehrere Facebook-Adressen gesperrt. Man weiß ja nie....
ist selbstverständlich erlaubt. Diese Einstellung muss man auch vornehmen, wenn man Cookies generell sperrt. So spart man sich die Anmeldeprozedur beim erneuten Besuch.

Name:  Einstellung_main.jpg
Hits: 407
Größe:  96,5 KB

Hier sieht man, welche Meldung erfolgt wenn man sich via bei Facebook anmelden will.

Name:  ERgebnis_FF.jpg
Hits: 416
Größe:  150,4 KB


Bei anderen Browsern sind diese Funktionen ähnlich in den Einstellungen zu finden. Im Einzelfall kann man dies in der Hilfe finden oder durch Try&Error.

Grundsätzlich sollte man sich das Sperren von Cookies gut überlegen. Nicht überall ist dies sinnvoll, denn es kann das schnelle Surfen im Internet schon etwas kompliziert und langsamer machen.

"Fastenkur in der Internetküche - Wie sperre ich Cookies aus?" bei Google speichern "Fastenkur in der Internetküche - Wie sperre ich Cookies aus?" bei del.icio.us speichern "Fastenkur in der Internetküche - Wie sperre ich Cookies aus?" bei Digg speichern

Stichworte: cookies, internet Stichworte bearbeiten
Kategorien
Technik

Kommentare

  1. Avatar von fb0816
    Danke für diesen wert- sinnvollen Beitrag!
  2. Avatar von Agent Smith
    Wieso sollte das surfen mit deaktivierten Cookies langsamer werden ? Ist imho kein Problem Cookies standardmäßig zu deaktivieren (ebenso Javascript deaktivieren) und nur nach Bedarf zu aktivieren (Also eine whitelist für 'vertrauenswürdige Seiten' führen). Flashcookies sollte man auch Beachtung schenken ( LINK ) - Und wo man schon dabei ist sollte man sich mal mit dem Thema history stealing und site referrer auseinander setzen.
  3. Avatar von Niklas Fischer
    Schöner Eintrag, danke Claus!
  4. Avatar von Claus Eckert
    Hallo Mario
    Das schnelle Surfen wird komplizierter und deshalb langsamer, weil man die Cookie-Anfragen beantworten muss. Eine Black- oder Whitelist ergänzt sich ja nicht von alleine.
    Richtig, die anderen Themen wären auch interessant. Schreib doch einen Blog dazu.
  5. Avatar von Agent Smith
    Aha. Klar, wenn man sich für jede Seite abfragen lässt ist das natürlich total umständlich und macht auch keinen Sinn. Was ich meine: Wenn vom Browser per Default alle Cookies abgewiesen werden ändert sich an der Geschwindigkeit garnichts. Für die wenigen Seiten die einen Cookie oder Javascript etc. wirklich benötigen (z.B. bei einer Bestellung in einem Webshop) dauert das freischalten (im Browser) dann vielleicht 1-5 Sekunden je nach Browser. Mit den anderen 'Begriffen' die ich aufgezählt habe findet sich im Netz genug.