Anzeige Anzeige
 
RSS-Feed anzeigen

Depronator

YAVP Yet another vacuum pump oder wie man günstig eine Vakuumpumpe bekommt

Bewertung: 2 Stimmen mit einer durchschnittlichen Bewertung von 4,50.
Wenn man ab+zu was mit Harz macht, braucht man gelegentlich auch eine Vakuumpumpe. Um das Hobbybudget nicht zu sprengen und die Geduld der Gattin nicht zu strapazieren, muss so eine Pumpe nicht teuer und nicht laut sein.
Für kleinere Sachen eignet sich eine Aquarium pumpe. Die ist lusterleise, verbraucht wenig Strom und ist günstig in Anschaffung.
Man nehme:
1x Membranpumpe für Aquarium. Kostenpunkt neu 25€ inkl. Versand oder gebraucht bei eBay. Meine kommt daher und hat ~10€ gekostet
Name:  IMG_8666.jpg
Hits: 971
Größe:  44,1 KB
Aufschrauben

Name:  IMG_8668.jpg
Hits: 815
Größe:  44,8 KB
Ventileinheit ausbauen

Name:  IMG_8669.jpg
Hits: 785
Größe:  35,8 KB
Die Einheit um 180° drehen und einbauen. Für die zweite Membran wiederholen

Name:  IMG_8670.jpg
Hits: 862
Größe:  33,2 KB

Zusammenbauen, etwas Luftschlauch + T-Stück aus dem Aquaristikbedarf besorgen (war bei meiner gebrauchten nicht dabei) und sich freuen. Hat man weiche Folie als Vakuumsack (Gelber Sack), reicht die Pumpe für Positivabformungen von Tragflächen und einfacheren Teilen.

Für grössere Sachen nimmt man eine andere, etwa so eine aus dem Medizinbereich (auch eBay), mit einem Zeit- oder besser Druckrelais.
Name:  IMG_9920.JPG
Hits: 2576
Größe:  65,9 KB

"YAVP Yet another vacuum pump oder wie man günstig eine Vakuumpumpe bekommt" bei Google speichern "YAVP Yet another vacuum pump oder wie man günstig eine Vakuumpumpe bekommt" bei del.icio.us speichern "YAVP Yet another vacuum pump oder wie man günstig eine Vakuumpumpe bekommt" bei Digg speichern

Stichworte: cfk, formenbau, gfk, vakuumpumpe Stichworte bearbeiten
Kategorien
Modellbau , Technik

Kommentare

  1. Avatar von Sniping-Jack
    Es gibt auch regelbare Aquarienpumpen, die dann auch einiges mehr an Power haben.
    Vielleicht nicht mehr für 25 Euro, aber bestimmt immer noch günstig und immer noch
    leise.

    Alternativ hat man sich sowas aus dem Kompressor eines alten Kühlschrankes gebastelt.
    Aber dann kommt man halt nicht umhin, das Kühlmittel fachgerecht zu entsorgen.
  2. Avatar von depronator.
    Zitat Zitat von Sniping-Jack
    Alternativ hat man sich sowas aus dem Kompressor eines alten Kühlschrankes gebastelt.
    Ausser Kühlmittelentsorgung hat man auch das Ölproblem. Membranpumpen haben aus dieser Sicht nur Vorteile. Die Thomas auf dem letzten Bild hat etwa 55€ gekostet, und von der Leistung kann diese alle Aquariumpumpen (ausser welche von Seaworld ) locker wegstecken.
  3. Avatar von Sniping-Jack
    Hast schon recht. Aber ist die auch noch halbwegs leise?
  4. Avatar von depronator.
    Halbwegs ja (blubbert schon lauter, als Kühlschrankkompressor). Vor Allem, mit dem "Auspuff" (auf dem Bild oben) ist die Pumpe deutlich leiser, als ohne. Die werden in der Medizin verwendet und sollen ja die Patienten nicht in den Wahnsinn treiben.
    Kann ein Video machen, falls Interesse besteht.