RSS-Feed anzeigen

Hans J

Helios F3A 90e von Hyperion - Erfahrungsbericht Teil 7

Bewertung: 2 Stimmen mit einer durchschnittlichen Bewertung von 4,50.
So, der Vogel ist fast fertig. Nach dem obligatorischen Auswiegen sowohl um die Quer- als auch um die Längsachse geht’s schon fast zum Platz. Aber halt, fast hätte ich vergessen das ja noch ein Prop vorne dran muß. Nach ein wenig Herumspielen mit dem DriveCalculator und dem Lesen einiger Berichte über diese Antriebskombi sind die 17x10 und die 18x10 in der engeren Wahl.

Um mir das Leben bei der Auswahl des richtigen Props zu erleichtern setze ich seit Jahren meinen Eagletree Logger ein. Der Logger wird mit Klettband an der Rumpfseitenwand befestigt und bleibt für die ersten zehn oder zwanzig Flüge im Modell. Anhand der aufgezeichneten Größen wie Strom, Spannung, Drehzahl und Temperatur (des Reglers, des Akkus oder des BEC je nachdem, wo der Temperaturfühler angebracht wird) kann die für meinen Flugstil optimale Luftschraube ausgewählt werden.

Leider ist kein Spinner im Baukasten enthalten, also auf zu Staufenbiel und noch schnell einen Irvine-Spinner gekauft. Zwar ist Staufenbiel von hier aus schnell erreichbar und hat eine große Auswahl vorrätig, doch leider ist der eine Spinner ein wenig zu groß, der nächstkleinere ein wenig zu klein. Aber solche Kleinigkeiten stören doch keinen großen Geist, oder? In diesem Fall heißt es für mich jedenfalls: Besser zu klein als zu groß!

Falls es interessiert, hier die Gewichte des voll aufgerüsteten Modells:

Fläche Rechts: 303 gr
Fläche Links: 305 gr
Steckungsrohr: 51 gr
Rumpf komplett, aber ohne Logger und Akku: 2015 gr.

Macht zusammen: 2674 gr ohne Akku

Mit einem 6s 4000 er Akku von 656 gr ergibt sich ein Abfluggewicht von 3330 gr, deckt sich also voll mit der Angabe von Hyperion von 3,2 bis 3,4 kg, super! Durch leichtere Komponenten und das Weglassen der einen oder anderen Verstärkung könnte problemlos ein Abfluggewicht von unter 3,2 kg realisiert werden.

Jetzt werden die Akkus geladen und die Nerven auf den Ernstfall vorbereitet, den Erstflug.

"Helios F3A 90e von Hyperion - Erfahrungsbericht Teil 7" bei Google speichern "Helios F3A 90e von Hyperion - Erfahrungsbericht Teil 7" bei del.icio.us speichern "Helios F3A 90e von Hyperion - Erfahrungsbericht Teil 7" bei Digg speichern

Aktualisiert: 22.03.2011 um 20:31 von Hans J

Stichworte: abfluggewicht, logger Stichworte bearbeiten
Kategorien
Modellflug , Motorflug , Meinung

Kommentare

  1. Avatar von Gerd Giese
    Hi,

    finde ich immer noch ein schöne Modell wo die Proportionen stimmen.
    Man sieht sie nur selten - warum auch immer, hier meine Erfahrungen zur 63e:
    http://www.rc-network.de/magazin/art...rt_047-01.html

    Gruß
    Gerd