RSS-Feed anzeigen

flymaik

Restauration einer Daisy Red Teil 4

Bewerten
Ich hab leider keine Ahnung wie das Interesse ist, aber man sollte angefangen Sachen schon zu Ende bringen
Meine Frau erntete wieder mal in ihrem Bekanntenkreis eine Mischung aus etwas Erstaunen, Achtung, Bewunderung und einer kleine Prise Neid, als sie erzählte, "mein Mann ist zu Hause und bügelt"
Kennt ihr sicher auch Halt nur keine Wäsche.

Name:  Bespannt1.jpg
Hits: 1676
Größe:  78,4 KB

Der Hauptgrund, das ich de Restaurierung angefangen habe, war die mittlerweile ausgeschlagen und mit Spiel behafteten Anlenkungen des Leitwerks und die teilweise aufgebrochenen Höhenruder.
Die stumpfe Verleimung der Längsleisten hatten sich teilweise gelöst, das konnte man unter der Bespannung sehen.
Das kommt davon, wenn man das Modell beim Transport etwas unachtsam verläd und die Ruder immer an die Rückenlehnen, der Vordersitze anschlagen. Oder wenn das Auto zu klein ist.
Jedenfalls hab ich etwas vorgesorgt und in den Ecken noch ein paar Verstärkungen eingeleimt. Für den weiteren Umgang gelobe ich Besserung.

Name:  Höhenruder (2).jpg
Hits: 270
Größe:  58,9 KB

Auch das Seteinruder brauchte noch etwas Zuwendung, denn irgendwann hatte ich im Flug mal das Heckfahrwerk verloren und unsere Betonbahn hat dann gute Arbeit geleistet
Permagrit ist nix dagegen.
Ja nun brauchte ich neue Ruderhörner.....
Gern wieder GFK.
Mit CAD komme ich leider immer noch nicht zurecht und das gekaufte passt sowieso kaum oder es sind sind zuviel in der Packung, die dann wieder jahrelang nutzlos rumliegen.
Wenn man sie dann endlich mal braucht, sind wieder zu wenig. Für mich ein recht unzufriedener Zustand.
Deshalb schnitze ich sowas seit Jahren von Hand und habe dann genau das was ich mir vorstelle.
Die alten Teile waren aus Platinenmaterial. Leider ist das etwas zu dünn.
Heute nehme ich 2mm GFK und nach einer Weile sieht das dann so aus
Name:  Ruderhörner (2).jpg
Hits: 265
Größe:  63,4 KBName:  RuderhornSR.jpg
Hits: 271
Größe:  37,1 KB

Der Rumpf der Daisy steht nun wieder einsatzbereit da.
Fehlt noch die "neue" Tragfläche.
Grundideen habe ich. Als Profil soll ein Naca 2412 zum Einsatz kommen. Das Originalprofil hat ebenfalls um die 12%
Landeklappen sind ebenfalls vorgesehen, geteilt mit 25 mm Alusteckung
Im meine konventionellen Art, wäre ich schon weiter, wenn da nicht der Wille wäre endlich mal was mit CAD/ CNC zu machen.
Mit Hilfe von Vereinskollegen und Bekannt-und Verwandschaft versuche ich in dem Thema Fuß zu fassen.
Ich finde die Möglichkeiten einfach faszinierend. Es gibt noch ein paar Ideen für andere Projekte.
Ich werde berichten, wenn es soweit ist.

"Restauration einer Daisy Red Teil 4" bei Google speichern "Restauration einer Daisy Red Teil 4" bei del.icio.us speichern "Restauration einer Daisy Red Teil 4" bei Digg speichern

Stichworte: - Stichworte bearbeiten
Kategorien
Kategorielos

Kommentare