Anzeige
www.jautsch.de

Anzeige
www.vth.de

Anzeige


Anzeige

Anzeige
www.jautsch.de

Anzeige


Anzeige


Anzeige
Anzeige
Modellbau Lindinger
Anzeige
Modellbau Lindinger
  • Flying Circus Fiss 2019 Konstruktionswettbewerb

    Flying Circus Fiss 2019

    Der Konstruktionswettbewerb

    Claus Eckert




    Höhe: 2500 m, Himmel: stahlblau, Gipfel: schneebedeckt, dazu bestens gelaunte Piloten und viele interessante Segelflugmodelle. Das sind hervorragende Zutaten für eine außergewöhnliche Veranstaltung.
    Zum 24sten Mal war Fiss das Mekka der RC-Hangsegelflieger und zum ersten Mal wurde gleichzeitig ein Konstruktionswettbewerb ausgetragen.


    Anfang des Jahres haben Gerd Holzner und Christian Vogel zum Konstruktionswettbewerb für den Flying Circus in Fiss aufgerufen. Wir, die Verantwortlichen von haben davon gelesen und spontan auf unserer Vorstandssitzung entschieden, diesen Konstruktionswettbewerb zu unterstützen. Die Förderung des Modellsports ist bekanntlich eine unserer satzungsgemäßen Kernaufgaben.
    Gerd Holzer, Christian Vogel und wir haben beschlossen, für diesen Konstruktionswettbewerb als Plattform zu verwenden. So fanden sich in kurzer Zeit 14 Modellbauer bereit, entweder lange in der "Pipeline" liegende Projekte zum Leben zu erwecken oder etwas komplett Neues auf die Helling zu legen.

    Alleine dieser Enthusiasmus hat schon großen Respekt verdient. Schließlich waren es dann neun Modelle, die in Fiss vorgeflogen werden konnten.

    Der "Äha" von Franz Schmid:




    Die "Elfe 300" von Georg Kraus:




    Die "Farfalla" von Kurt Albrecht:


    Die "Foka 4" von Thomas Klein:




    Die "Fouga Cyclone" von Klaus Bartholomä:




    Der "HillGrouper" von Marco Heerlein:



    Der "Perun" von Michael Bensch:




    Der "Pumuckel" von Rafael Schydlo:





    Der "Windfish 3.5" von Tomas Vanek:





    Fertig gebaut und eine Woche vor dem Wettbewerb wurde die Kestrel 19m von Hartmut Jedermann auf dem Karawankenblick massiv beschädigt.

    Das Publikum war aufgerufen mittels Abstimmungskarten ihren Favoriten zu wählen.
    Ursrpünglich war der Gedanke, drei Kategorien zu prämieren. Da aber in zwei Kategorien jeweils nur ein Modell gezeigt wurde, entschloss sich die Jury, die Anzahl der Kategorien auf zwei zu reduzieren. Segelflugzeugmodelle mit Vorbild und Segelflugzeugmodelle ohne Vorbild.

    Die glücklichen Gewinner:
    Der 500 €- -Geldpreis ging an Rafael Schydlo und seinen "Pumuckel"



    Das -Preisgeld von 300 € ging an Thomas Klein mit seiner "Foka 4"



    Den mit 150 € dotierten -Geldpreis erhielt Tomas Vanek für seinen "Windfish 3.5"



    Den Laserbausatz einer KA7 erhielt Klaus Bartholomä.

    Fiss 2019 hat durch den Konstruktionswettbewerb neues Interesse geweckt.
    Zum 25 jährigen Jubiläum 2020 wird es wieder einen Konstruktionswettbewerb geben.
    Auch wird wieder dabei sein.

    Fangt schon mal an, nach geeigneten Projekten Ausschau zu halten, denn ein Jahr ist gleich vorbei...


    Bilder:


    Stefan Hölleins Mannen waren vor Ort. Stefan selbst leider gesundheitsbedingt nicht. Die guten Wünsche der Piloten haben ihn hoffentlich erreicht.




    Weitere Sponsoren.


    Reges Treiben.


    Schöne Kulisse.


    Es gab auch Schnee.






    Fast aus dem Bild gefallen.







    Kommentare 2 Kommentare
    1. Avatar von Beastyboy80
      Beastyboy80 -
      Scheeee wars
    1. Avatar von thkl75
      thkl75 -
      „die Anzahl der Kategorien auf zwei zu reduzieren. Segelflugzeugmodelle mit Vorbild und Segelflugzeugmodelle ohne Vorbild.“
      Warum gab es dann eigentlich nur den ersten Platz in der Gesamtwertung?
      Ich denke dass der konstruktionswettbewerb nochmals komplett über arbeitet werden sollte!

      Zitat Zitat von Beastyboy80 Beitrag anzeigen
      Scheeee wars